RB Salzburg: Roses Erbe ist in guten Händen

RB Salzburg: Roses Erbe ist in guten Händen

Insgesamt 15 Spieler fanden seit 2012 den Weg aus Salzburger in die deutsche Red Bull-Filiale. Letzter Konzern-Transfer dieser Art: Amadou Haidara! In der Folge müssen sich die Anhänger des österreichischen Serienmeisters gegen das Image wehren, nur eine Art Farmteam für RB Leipzig zu spielen. Der künftige RB Salzburg-Coach Jesse Marsch geht im Sommer den umgekehrten Weg. Wir meinen: Die Vorbehalte gegen den Assistenten von Ralf Rangnick beim deutschen Bundesligisten sind größtenteils unbegründet!

Nach einem warmen Empfang klingt das nicht. „Nein zu Marsch“, zierte ein Spruchband beim 3:1-Heimsieg gegen Sturm Graz. Der Gegenwind, der sich derzeit in der Mozartstadt zusammenbraut, hat auch Marco Rose (ab Juli bei Borussia Mönchengladbach) vernommen. Und so kommt es zu der im Fußball-Geschäft nicht gerade alltäglichen Situation, dass ein scheidender Trainer seinen direkten Nachfolger verteidigen muss, bevor der überhaupt im Amt ist:

„Die Leute, die da teilweise gesprochen haben: Kennen die Jesse Marsch? Ich habe ihn getroffen und bin sehr zufrieden mit dieser Entscheidung“ – Marco Rose

Marsch und Rangnick: Wiedersehen in der Königsklasse?

Viele Fans sehen im Rose-Nachfolger einen Rangnick-Vertrauten, der seinen Einfluss in Österreich (wieder) stärkt. Aber würde es diese Zweifel auch geben, wenn Jesse Marsch die Zwischenstation Leipzig ausgelassen hätte und stattdessen direkt aus New York kommen würde? 3,5 Jahre arbeitete der 45-Jährige für die amerikanischen Roten Bullen und wurde in der MLS zum Trainer des Jahres (2014/15) gewählt.

Für Jesse Marsch dürfte es – sowohl sprachlich als auch taktisch – förderlich sein, ein Jahr in Europa gearbeitet zu haben, ehe er hier einen Cheftrainer-Posten annimmt. Daher bringt der US-Amerikaner nahezu alle Voraussetzungen mit, um die erfolgreiche Arbeit von Marco Rose fortzuführen. „Wir hatten keinen Anteil an der Trainerwahl von Salzburg“, beteuert Ralf Rangnick, der seinem Assistenten eine „hohe emotionale Intelligenz“ nachsagt. 

Made in USA: Das Strafen-Glücksrad

Ein schnelles Wiedersehen zwischen Rangnick und Marsch könnte es im kommenden Jahr in der Königsklasse (alle Champions League-Wetten) geben. RB Leipzig ist 5 Spieltage vor dem Saisonende eine Top 4-Platzierung kaum mehr zu nehmen und der österreichische Meister geht der Dauer-Stolperfalle CL-Qualifikation aus dem Weg, insofern Liverpool oder der FC Barcelona den Henkelpott holt.

Dein Startvorteil: Die 100 Euro-Jokerwette!

Was Jesse Marsch aus New York nach Leipzig mitgebracht hat und voraussichtlich nun auch in Salzburg einführen wird? Das Glücksrad, das über die Strafen für Spieler entscheidet. Statt Geld-Strafen müssten Kapitän Stefan Ulmer und Co. künftig ein paar Stunden im Fanshop arbeiten, eine Stadionführung leiten oder als Greenkeeper einspringen. 

Mitten drin im Geschehen mit der bwin Sportwetten-App: Hier warten mehr Wetten als bei jedem anderen Anbieter. Umfassende Fußball-Statistiken liefern die dazugehörigen Informationen. Extra-schneller Wettabschluss garantiert! Jetzt downloaden.

X