RB Leipzig: Passt Stürmerstar Timo Werner am Ende nur zum FC Liverpool?

RB Leipzig: Passt Stürmerstar Timo Werner am Ende nur zum FC Liverpool?

Das Rätselraten um Timo Werner (22) von RB Leipzig geht weiter. Borussia Dortmunds Vorstandsboss Hans-Joachim Watzke hat am Mittwoch gegenüber der Nachrichtenagentur dpa verklausuliert über den umworbenen Nationalspieler gesprochen. Einer seiner viel sagenden Kommentare heizt die Spekulationen um den Sturmbullen an.

Bei RB Leipzig ist der Fall klar. Entweder Timo Werner (22) verlängert seinen Vertrag über 2020 hinaus – oder er kann im Sommer gehen. Einen ablösefreien Wechsel will man beim Vizemeister von 2017 auf keinen Fall hinnehmen. Mit einem Marktwert von 65 Mio. € ist Werner zusammen mit dem Leverkusener Kai Havertz (19) wertvollster deutscher Spieler in der Bundesliga. Ein entsprechend hohes Angebot hat RBL vorgelegt, Werner würde bei Vertragsverlängerung zum Top-Verdiener bei den Roten Bullen avancieren.

Dein Startvorteil: Die 100 Euro-Jokerwette!

RB Leipzig: Spielertausch mit Borussia Dortmund?

Am Montag brachte BILD mit einem möglichen Tauschgeschäft mit Maximilian Philipp zu Leipzig und Timo Werner zum BVB eine neue Variante ins Spiel. Geht es rein nach dem Spielsystem, wäre der Bundesliga-Spitzenreiter (Bundesliga-Wetten) eine Top-Option für den Angreifer. Als Stoßstürmer vor dem offensiven Trio Marco Reus, Mario Götze und Jadon Sancho könnte Werner sicherlich glänzen – da er als „spielender Stürmer“ ein anderer Typ ist als Edel-Joker Paco Alcácer. Werner kam in Leipzig nur ein Mal von der Bank und erzielte in 17 Spielen 11 Tore. Dazu kommen 2 Assists. Zudem kennt er Götze und Reus aus der Nationalmannschaft.

Da beim FC Bayern, mit dessen Interesse Werner unmittelbar nach der Partie in München im Dezember kokettierte, die Mittelstürmer-Position mit Robert Lewandowski (30) besetzt ist und Werner sich in den Halb-Positionen nicht wohlfühlt, wäre er beim Rekordmeister fast verschenkt.

Liverpool und Werner, das könnte aus einem entscheidenden Grund passen

Bliebe, ja bliebe… der FC Liverpool! Im 4-2-3-1-System von Jürgen Klopp (51) käme Timo Werner laut SPORT BILD (aktuelle Ausgabe) die Rolle von „Afrikas Fußballer des Jahres“, Mohamed Salah zu. Der Ägypter agiert bei den „Reds“ meist im Sturmzentrum, ist aber eigentlich ein gelernter Rechtsaußen. „Die aktuelle Rolle von Salah ist Werner wie auf den Leib geschneidert“, sagt Taktik-Experte Constantin Eckner von Spielverlagerung.de in SPORT BILD, „statt im Zentrum zu verharren, muss sich der Mittelstürmer unter Klopp viel bewegen und auf die Flügel ausweichen.“

Timo Werner oder Thorgan Hazard zum BVB? Watzke lässt die Katze nicht aus dem Sack…

Als Aki Watzke der dpa sagte, dass von den beiden für den BVB interessanten Spielern Thorgan Hazard (25, Gladbach) und Werner „einer seine Zukunft geregelt hat – und das nicht mit uns“, könnte er damit durch die Blume auch einen möglichen Wechsel von Werner nach Liverpool gemeint haben. Schade, dass er nicht konkreter wurde. Am 19. Januar spielen RBL und der BVB zum Rückrunden-Start gegeneinander.

Mitten drin im Geschehen mit der bwin Sportwetten-App: Hier warten mehr Wetten als bei jedem anderen Anbieter. Umfassende Fußball-Statistiken liefern die dazugehörigen Informationen. Extra-schneller Wettabschluss garantiert! Jetzt downloaden!

Maximilian Philipp (vorn, im Bild gegen Leipzig) traf in 11 Bundesliga-Spielen in dieser Saison für Borussia Dortmund nur ein Mal. Ein Tausch mit Timo Werner wäre nur für den BVB ein lukratives Modell…
X