RB Leipzig: Kostet Werner-Ausfall die Champions League?

RB Leipzig: Kostet Werner-Ausfall die Champions League?

Für RB Leipzig kam die Länderspielpause eigentlich genau zur richtigen Zeit. Nach nur einem Punkt aus den letzten 3 Partien wollte Trainer Ralph Hasenhüttl den Druck mal beiseite schieben und neue Kräfte für den Bundesliga-Endspurt sammeln. Stattdessen muss der ambitionierte Aufsteiger durch den Ausfall von Timo Werner den nächsten Nackenschlag verkraften.

Sein Debüt als DFB-Nationalspieler darf RB-Torjäger Werner getrost als verkorkst abstempeln. Kaum Höhepunkte, dafür Pfiffe von den Zuschauern in Dortmund. Als er beim Klassiker gegen England (1:0) nach 77 Minuten vom Feld humpelte, ließ die Diagnose nicht lange auf sich warten: Muskelfaserriss im linken Oberschenkel!

Der 21-Jährige (14 Tore und 6 Vorlagen in dieser Saison) verpasst damit nicht nur das heutige WM-Qualifikationsspiel in Aserbaidschan, sondern fehlt auch RB Leipzig im Rennen um die Champions League-Qualifikation – da helfen wohl auch die heilenden Hände von DFB-Teamarzt Müller-Wohlfahrt nichts.

Wenig Vertrauen in Ersatzmann Davie Selke

Nach dem Ausfall von Timo Werner braucht RB-Coach Ralph Hasenhüttl einen neuen Plan.

Das Verletzungspech trifft die Roten Bullen zur Unzeit. In den vergangenen Wochen tat sich die Mannschaft bereits schwer, den Ausfall von Yussuf Poulsen (nach Muskelbündelriss im Aufbautraining) zu kompensieren. Nun ist der Doppelsturm, der die Leipziger in der Hinrunde so furios in die Spitzengruppe geschossen hatte, komplett gesprengt. Nominell hat Ralph Hasenhüttl mit Davie Selke noch einen Stürmer in der Hinterhand, der ungeduldig mit den Hufen scharrt.

Der U 21-Nationalspieler erhielt auch in der Rückrunde kaum Chancen von seinem Trainer. In den zurückliegenden 5 Spielen brachte es Selke lediglich auf 40 Minuten Einsatzzeit. Fraglich ist vor der anstehenden englischen Woche gegen Schlusslicht Darmstadt 98 (Samstag), in Mainz (Mittwoch) und gegen Bayer 04 Leverkusen (8. April) auch der Gesundheitszustand von Naby Keita. In Folge seines Kreislaufkollaps hatte der Mittelfeldmotor die Länderspiel-Reise mit Guinea abgesagt.

Dortmund und Hoffenheim verschärfen den Druck

Wie unsere Infografik zum Thema Restprogramm zeigt, steht RB Leipzig noch ein harter Weg in die Champions League bevor. Fängt Borussia Dortmund bei nur 3 Punkten Rückstand die Hasenhüttl-Elf noch ab? Die bwin Bookies sehen den BVB inzwischen bei einer Quote von 1.70 im Rennen um Platz 2 im Vorteil.

Auch die seit 5 Runden unbesiegte TSG Hoffenheim (45 Punkte) liegt auf Schlagdistanz zu den Sachsen (49). Verspielt das Team nach der starken Hinrunde noch die direkte Qualifikation für die Königsklasse, wäre es aber nicht allein an den Verletzungen festzumachen. Der große Champions League-Traum von RB-Chef Dietrich Mateschitz hängt jedenfalls mal wieder am seidenen Faden.

X