RB Leipzig: Die Roten Bullen erwartet eine schwere Saison

RB Leipzig: Die Roten Bullen erwartet eine schwere Saison

Die Premieren-Saison von RB Leipzig in der Bundesliga war eindrucksvoll. Lange boten die Sachsen dem FC Bayern sogar Paroli. Am Ende sprang Platz 2 und damit die direkte Qualifikation für die Champions League heraus. In der Sommerpause rüstete RB außerdem ordentlich auf. Dennoch wird es für Leipzig alles andere als einfach, sich erneut in der Spitzengruppe zu behaupten.

Die erstmalige Dreifachbelastung, die der Großteil der RB-Spieler noch nicht kennt, ist nicht zu unterschätzen. Schon viele Mannschaften hatten damit Probleme und liefen ihren Zielen in der Bundesliga hinterher. Beispielsweise musste der SC Freiburg nach einem 5. Rang in der Saison 2012/13 in der darauffolgenden Spielzeit lange um den Klassenverbleib zittern und landete am Ende mit 36 Zählern auf Platz 14. Klar: Die Situation in Leipzig ist nicht mit der in Freiburg zu vergleichen. Aber dennoch sollte Leipzig sich nicht zu sicher sein, dass erneut problemlos oben mitgemischt werden kann.

Zu unerfahren, um auf 3 Hochzeiten zu tanzen?

Denn wie sagt man so schön: Die erste Saison ist für einen Aufsteiger immer die einfachste. Als Liganeuling spielt man ohne großen Druck frei auf. Das wird sich für RB jetzt ändern. Leipzig nimmt in der Bundesliga eine ganz andere Rolle ein und wird in fast jedem Spiel der Favorit sein. Wir dürfen gespannt darauf sein, ob die junge Mannschaft (Durchschnittsalter 23,2 Jahre) mit dieser neuen Situation umgehen kann.

Sicherlich besitzt die Mannschaft eine riesige Qualität. Spieler wie Torjäger Timo Werner, Assist-Spezialist Emil Forsberg, Mittelfeldmotor Naby Keita sowie die beiden Neuzugänge Bruma (Galatasaray Istanbul) und Jean-Kévin Augustin (Paris Saint Germain) haben ohne Wenn und Aber internationales Format und werden in der Königsklasse nicht überfordert sein. Langfristig ist auch davon auszugehen, dass sich die Roten Bullen nicht nur als ein Bundesliga-Spitzenteam etablieren werden, sondern sich auch international einen Namen machen.

Allerdings fehlt vielen Spieler noch die nötige Erfahrung, um auf 3 Hochzeiten zu tanzen und sowohl in der Liga als auch im DFB-Pokal und in der Champions League konstante Leistungen abzuliefern. Das könnte ein Manko sein. Schafft es Leipzig in der Bundesliga dennoch in die Top 4? Quote 1.30!

Neuzugänge müssen sich schnell integrieren

Kam von PSG: Jean-Kévin Augustin

Wenn RB es schon kurzfristig wirklich schaffen möchte, in allen 3 Wettbewerben eine gute Rolle zu spielen, wird es auch darauf ankommen, wie schnell sich die Neuverpflichtungen integrieren. Der französische Junioren-Nationalspieler Jean-Kévin Augustin (20) gehört zu den größten Talenten Frankreichs und könnte für RB eine riesige Verstärkung werden.

Auch der Portugiese Bruma (22), dessen Spielstil ein wenig an BVB-Star Ousmane Dembélé erinnert, hat das Potential, in Leipzig ein Schlüsselspieler zu werden. Ob sich das Duo in der Bundesliga schnell zurechtfindet, bleibt aber abzuwarten.

Gewinnen Sie jede Woche bis zu €100.000! Tippen Sie einfach, wann genau das 1. Tor in unserem Spiel der Woche fällt. Um teilzunehmen, müssen Sie eingeloggt sein. 

Ihr erster Tipp ist gratis, für jede bei bwin gesetzten €10 (Mindestquote 1.70) können Sie einen weiteren Tipp abgeben. Es gelten nur Wetten, die am betreffenden Tag platziert und ausgewertet werden. Extra-Tipps stehen am Folgetag zur Verfügung. Bis zu 100 Tipps pro Tag sind möglich.

Mitten drin im Geschehen mit der bwin Sportwetten-App: Hier warten mehr Wetten als bei jedem anderen Anbieter. Umfassende Fußball-Statistiken liefern die dazugehörigen Informationen. Extra-schneller Wettabschluss garantiert! Jetzt downloaden.

X