Rapid Wien - RB Salzburg: Es wird ein knappes Finale

Rapid Wien – RB Salzburg: Es wird ein knappes Finale

Rapid Wien – RB Salzburg: Am Donnerstag steigt im Wörthersee Stadion von Klagenfurt das österreichische Cup-Finale zwischen Rapid Wien und Meister RB Salzburg. Die Wiener wollen nach 1995 endlich wieder den Pokal in die Höhe recken und den 4. Titel in Folge der Salzburger verhindern. Die letzten Wochen geben allen Grund zum Optimismus. Unsere Vorschau:

Anstoß: Donnerstag, 01.06.2017, 20:30 Uhr

Stadion: Wörthersee Stadion, Klagenfurt

TV: ORF1

Pünktlich vor dem Cupfinale ist bei Rapid Wien wieder Optimismus angesagt. Die Krise scheint überwunden. Mit Trainer Goran Djuricin kehrte seit dem 9. April der Erfolg zurück. In 9 Pflichtspielen gelangen dem gebürtigen Wiener 6 Siege bei einem Punkteschnitt von 2,0. Lediglich das verlorene Derby gegen die Austria (0:2) und die verpatzte Generalprobe gegen die Salzburger (0:1) trüben die Bilanz etwas. Bei der Niederlage Mitte Mai mussten die Hütteldorfer den Bullen ausgerechnet auch zur Meisterschaft gratulieren. Das soll nun am Donnerstag genau andersherum laufen, wenn sich mehr als 10.000 Fans in Grün auf den Weg machen, um ihre Mannschaft zum ersten Cupsieg seit 22 Jahren zu schreien und im Wörthersee Stadion in Klagenfurt für Heimspielatmosphäre zu sorgen.

Salzburg will den nächsten Rekord

Der Gegner aus Salzburg ist selbstverständlich trotzdem der große Favorit. Mit 18 Punkten Vorsprung wurde die 4 Meisterschaft in Folge eingefahren. Jetzt soll auch der 4. Cupsieg und damit das 4. Double in Serie folgen. Gleichzeitig könnten sie damit auch einen neuen Rekord aufstellen. Nur Rapid (1983-1985) und eben Salzburg (2014-2016) gelang es den Cup 3 Mal in Folge zu gewinnen.

Rekord für Steffen Hofmann?

Apropos Rekord: Die lebende Rapid-Legende Steffen Hofmann könnte mit einem Einsatz zum Rekordspieler des Rekordmeisters avancieren. Er würde dann mit 528 Einsätzen im Trikot der Grün-Weißen Peter Schöttel überholen. Just vor dem Finale verlängerte der 36-Jährige seinen Vertrag um ein weiteres Jahr bis 2018.

Wetten und Quoten zu Rapid Wien

Rapid verabschiedete sich vernünftig aus der Saison. Am Ende schaffte das Team dank dreier Siege noch einen einigermaßen versöhnlichen 5. Platz. Seit dem Amtsantritt von Goran Djuricin hat das Rapid-Spiel wieder mehr Qualität erhalten. Ging das Team seither in Führung (6 Mal), hat es am Ende auch gewonnen. Rapid schießt das erste Tor – Quote 2.80. Es sollte ein gutes Omen für das Endspiel sein, denn in den letzten 7 Finals gewann die Mannschaft, die auch das erste Tor erzielt hat. 6 Spiele endeten dabei zu Null. Wien gewinnt zu Null – Quote 7.25. Torreich waren die letzten 6 Duelle mit dem Dosenklub nicht. Nur ein Mal fielen mehr als 2,5 Tore. Im Finale werden weniger als 2,5 Treffer erzielt – Quote 2.05.

Wetten und Quoten zu RB Salzburg

Der Unterschied zwischen Salzburg und Rapid wird vor allem in der Bilanz der letzten Jahre deutlich. Keines der letzten 7 Ligaspiele gegen die Hauptstädter verlor RBS. In dieser Saison ließ die Abwehr um Torwart Alexander Walke in 4 Duellen nur ein Tor zu. RB spielt zu Null – Quote 2.45. 3 von 4 Spielen entschied die Mannschaft von Trainer Oscar Garcia allerdings nur mit einem Tor Differenz. Ein Team gewinnt mit einem Tor Unterschied – Quote 2.45. Weiteres Indiz dafür, dass es wieder eng werden könnte, ist die Tatsache, dass es in 4 der letzten 5 Vergleiche zur Pause noch torlos stand. Keine Tore zur Pause – Quote 3.00.

Die letzten beiden Spiele

33. Spieltag, Saison 2016/17, RB Salzburg – Rapid Wien 1:0 (0:0), Tor: Lazaro

24. Spieltag, Saison 2016/17, Rapid Wien – RB Salzburg 0:1 (0:0), Tor: Va. Berisha

Die voraussichtlichen Aufstellungen

Rapid: Knoflach – Sonnleitner, Pavelic, Auer, Thurnwald, Wöber – Schwab, Hofmann – Szanto – Murg, Kvilitaia

Salzburg: Walke – Miranda, Schwegler, Ulmer, Wisdom – Samassekou, Lazaro – Berisha, Laimer, Wanderson – Minamino

X