PSG: In München ist für Tuchel kein Star zu holen
PSG: In München ist für Tuchel kein Star zu holen

PSG: In München ist für Tuchel kein Star zu holen

Nach dem anfänglichen Interesse für Weltmeister Jérome Boateng scheinen nun noch mehr Spieler vom FC Bayern München Begehrlichkeiten bei Paris St.-Germain zu wecken. Mit Juan Bernat wechselt wohl ein FCB-Profi nach Paris. Mehr ist für den ehrgeizigen deutschen PSG-Coach Thomas Tuchel im Transfer-Endspurt wohl nicht drin…

Zu seinem 45. Geburtstag konnte sich Thomas Tuchel am Mittwoch eigentlich gemütlich zurücklehnen. Sein 810 Mio. € teures Star-Ensemble bescherte ihm mit 9 Punkten aus 3 Spielen den perfekten Start in die Ligue 1 (Alle Ligue-1-Wetten). Die Nachricht über den am Donnerstag in Fußball BILD als unmittelbar bevorstehend gemeldeten Wechsel von Juan Bernat (25) vom FC Bayern dürfte Tuchel an seinem Ehrentag zusätzlich erfreut haben.

Mit Juan Bernat holt Tuchel nur den Trostpreis

Mit dem für 37 Mio. € vom FC Schalke 04 verpflichteten Thilo Kehrer (21) hat Tuchel bereits einen Hoffnungsträger für die Abwehr geholt. Juan Bernat ist – bei allem Respekt – und gemessen an den eigentlichen Zielen des PSG-Shoppings in München – nur ein Ladenhüter. Der Spanier wäre 2019 ohnehin ablösefrei gewesen. Nun verkauften ihn die Münchner für 15 Mio. € an Paris St.-Germain. Die Bilanz des noch von Pep Guardiola aus Valencia an die Isar geholten Linksverteidigers ist dürftig. In 113 Pflichtspielen erzielte er nur 5 Tore. Zum Bundesliga-Start am Freitag gegen 1899 Hoffenheim saß Bernat auf der Tribüne. Zuletzt war ein Wechsel zum VfL Wolfsburg gescheitert.

Der bwin Neukunden Bonus: 100 € einzahlen, mit 200 € wetten!

PSG-Interesse an Renato Sanches mutet bizarr an

Nicht viel besser sieht es bei Tuchels 2. Kandidaten bei den Bayern aus. Renato Sanches. 2016 als Europameister für 35 Mio. € nach München gekommen, fiel der Portugiese krachend durch. Wettbewerbsübergreifend blieb er in 23 Spielen ohne Torerfolg. Bayern lieh ihn zu Swansea City in die Premier League aus, um ihn nach dem Abstieg der Swans im Sommer zurück zu holen. Eine echte Alternative auf der in Paris als problematisch geltenden Sechser-Position ist Sanches nicht.

Boateng-Transfer in letzter Minute?

Bliebe Tuchels Wunsch-Spieler für die Innenverteidigung. Weltmeister Jérome Boateng (29) soll sich angeblich mit PSG einig sein. Im Raum stehen 50 Mio. € Ablöse. Am Mittwoch bestätigte Boatengs Management dem Kicker jedoch, dass es „keine neue Entwicklung“ gäbe. Klingt nach verhärteten Fronten. Holt Tuchel seinen Wunschkandidaten im Transfer-Schlussspurt doch noch an die Seine, wäre das ein echter Coup.

Mitten drin im Geschehen mit der bwin Sportwetten-App: Hier warten mehr Wetten als bei jedem anderen Anbieter. Umfassende Fußball-Statistiken liefern die dazugehörigen Informationen. Extra-schneller Wettabschluss garantiert! Jetzt downloaden!

Ist Renato Sanches (r.), hier im International Champions Cup in Klagenfurt gegen PSG, wirklich eine Verstärkung für das Star-Ensemble aus Paris?
X