PSG: Erneuter Arroganz-Anfall von Superstar Neymar

PSG: Erneuter Arroganz-Anfall von Superstar Neymar

Der Elfmeter-Streit bei Paris Saint-Germain zwischen den beiden Superstars Neymar und Edinson Cavani ist um ein Kapitel reicher. Beim 8:0-Kantersieg des Hauptstadtklubs gegen Dijon FC bekam PSG beim Stand von 7:0 nach einem Foul an Cavani kurz vor Schluss einen Elfmeter zugesprochen. Cavani hätte für einen Vereinsrekord sorgen und mit seinem 157. Treffer im PSG-Trikot Zlatan Ibrahimovic (ebenfalls 156 Tore) überholen können. Neymar machte ihm aber einen Strich durch die Rechnung und nahm sich den Ball. Wir meinen: Ein erneuter Arroganz-Anfall des Brasilianers!

Das ganze Stadion forderte Cavani

Dass die Zuschauer im Parc des Princes lautstark Cavani als Elfmeter-Schützen forderten, war Neymar absolut egal. Sogar das anschließende Pfeifkonzert, das er über sich ergehen lassen musste, schiehn ihn nicht zu interessieren. Der 25-jährige Angreifer, der im Sommer 2017 für die Rekordsumme vom 222 Millionen Euro vom FC Barcelona nach Paris gewechselt war, zog lieber einmal mehr eine Show ab und ließ sich nach dem verwandelten Strafstoß für sein 4. Tor an diesem Tag von seinen Mitspielern beglückwünschen.

20 Saisonspiele in der Ligue 1, 20 Tore: Edinson Cavani.

Ego-Trip statt Teamspirit

Diese Aktion zeigt erneut, dass Neymar kein Teamplayer ist. Sogar vor den eigenen Fans präsentiert sich der 83-malige Nationalspieler (53 Tore) als Selbstdarsteller, der den persönlichen Erfolg und die eigene Torquote wohl über den Triumph der Mannschaft stellt. Anders ist es nicht zu erklären, wieso er nicht Cavani den Vortritt beim Elfmeter gelassen und ihm seinen historischen Moment in einem Heimspiel vor eigener Kulisse verwehrt hat.

Wäre es ein enges Spiel gewesen und Neymar würde bei Elfmetern viel sicherer als Cavani sein, dann hätte man es noch verstehen können, wieso sich der brasilianische Dribbelkünstler den Ball schnappt. Da aber beides nicht zutraf und auch der 30-jährige Knipser aus Uruguay ein guter Elfmeterschütze ist, kann man zum Verhalten von Neymar nur den Kopf schütteln. Man darf gespannt sein, wann der Kindergarten bei PSG in die nächste Runde geht.

Sonntag Top-Spiel in Lyon

Den PSG-Streithähnen ist auf jeden Fall zu empfehlen, sich schnell wieder ausschließlich auf das Sportliche zu konzentrieren. Denn am Sonntag (ab 21 Uhr) gastiert der Tabellenführer in der Spitzenpartie des 22. Spieltages der Ligue 1 zum Top-Spiel beim Tabellenzweiten Olympique Lyon. Mit einem Sieg kann PSG den Vorsprung auf Lyon auf 14 Zähler ausbauen und einen weiteren großen Schritt in Richtung Meisterschaft machen. Setzen sich die Gäste durch? Quote 1.45!

Der bwin Neukunden Bonus: 100 € einzahlen, mit 200 € wetten!

Mitten drin im Geschehen mit der bwin Sportwetten-App: Hier warten mehr Wetten als bei jedem anderen Anbieter. Umfassende Fußball-Statistiken liefern die dazugehörigen Informationen. Extra-schneller Wettabschluss garantiert! Jetzt downloaden.

X