Samir Nasri: Seine letzte Chance auf Top-Niveau

Samir Nasri: Seine letzte Chance auf Top-Niveau

Es ist noch gar nicht so lange her, da gehörte Samir Nasri zu den begehrtesten Spielern in Europa. Im Trikot des FC Arsenal und von Manchester City zeigte der Franzose starke Leistungen – bis zur Ankunft von Pep Guardiola. Danach folgten Vereinswechsel, Vereinslosigkeit und zuletzt eine Sperre aufgrund von Dopingmissbrauch. Jetzt hat Nasri endlich einen neuen Klub gefunden. Bei West Ham United will der 31-Jährige an alte Glanzzeiten anknüpfen.

Fußballer des Jahres in Frankreich (2010), Spieler des Jahres in der Premier League (2010) sowie 2-maliger Meister in England (2012, 2014) – Samir Nasri kann auf große Erfolge in seiner Karriere zurückblicken. Das Problem: Mit 31 Jahren ist der Franzose noch im besten Fußballer-Alter, trotzdem liegen seine Glanzzeiten bereits ein paar Jahre zurück.

2 Spielzeiten zum Vergessen

Mit der Ankunft von Pep Guardiola 2016 begann der Stern von Samir Nasri zu sinken. Der Katalane hatte für den Mittelfeldspieler keine Verwendung, obwohl dieser zuvor in 5 Jahren 176 Spiele (27 Tore, 40 Assists) für Manchester City absolvierte. Es folgte eine Leihe zum FC Sevilla, doch auch die Andalusier hatten im Anschluss kein Interesse an einer festen Verpflichtung. Der Grund: Nur 6 Tor-Beteiligungen (3 Tore, 3 Assists) in 30 Partien. Bei Antalysaspor in der Türkei kam Nasri nur auf 8 Einsätze, bevor sich beiden Parteien nach nur einem halben Jahr auf eine vorzeitige Vertragsauflösung einigten.

Tiefpunkt und neuer Anlauf

Noch während Nasri sich auf vereinssuche befand, wurde er im vergangenen Februar rückwirkend ab dem 1. Juli 2017 für 18 Monate wegen einer nicht genehmigten Infusion aus dem Jahre 2016 gesperrt. Es schien der Gnadenstoß für seine Karriere zu sein. Bis jetzt. Wie West Ham United am Neujahrstag bekanntgab, erhält der 31-Jährige einen Vertrag bis zum Saisonende mit Option auf Verlängerung. Zurück in London, dort, wo einst sein Stern beim FC Arsenal (2008-2011) so richtig zu glühen begann. Über seine Rückkehr nach England sagte er: „Ich bin sehr aufgeregt, wieder in die umkämpfteste Liga der Welt zurückzukehren.“

Samir Nasri absolvierte 41 Länderspiele für Frankreich, überwarf sich 2014 allerdings mit Trainer Didier Deschamps.

Chance auf Top-Level-Rückkehr

Die Hammers stehen im Mittelfeld der Premier League (alle Premier League Wetten), peilen allerdings eine Platzierung in der oberen Tabellenhälfte an, bestenfalls einen internationalen Rang. Inwieweit Nasri dabei eine Verstärkung ist, werden die nächsten Monate zeigen. Da mit Jack Wilshere, Manuel Lanzini und Andriy Yarmolenko 3 Leistungsträger auf potentiellen Nasri-Positionen langfristig ausfallen, ist die Chance auf Einsatzzeiten für den Franzosen gegeben. Klar ist aber auch: Sollte Nasri bei West Ham nicht überzeugen, war es wohl sein letztes Engagement in einer Top-Liga bei einem namhaften Klub.

Mitten drin im Geschehen mit der bwin Sportwetten-App: Hier warten mehr Wetten als bei jedem anderen Anbieter. Umfassende Fußball-Statistiken liefern die dazugehörigen Informationen. Extra-schneller Wettabschluss garantiert! Jetzt downloaden!

X