Premier League 2019/20: Das erwartet uns in der neuen Saison

Premier League 2019/20: Das erwartet uns in der neuen Saison

Mit der Partie FC Liverpool gegen Norwich City startet die Premier League am Freitagabend (21:00 Uhr) in ihre 28. Saison. Insgesamt ist es bereits die 121. Erstliga-Spielzeit im englischen Fußball. Was ist neu in der besten Liga der Welt? Welche Stars kicken erstmals auf der Insel? Wer sind die Favoriten auf Meisterschaft, Europapokalplätze und Abstiegsränge? Die bwin News Redaktion verschafft euch vor dem Start einen Überblick.

Nichts Neues im Titelrennen

Wie bereits in den letzten Jahren wird die Meisterschaft nur über Manchester City gehen. Da sind sich die Fans, die Experten und auch die bwin Bookies einig. Die Quote für den 3. Titel in Folge liegt bei 1.48. Die Skyblues konnten die Abgänge von Vincent Kompany (Anderlecht) und Danilo (Juventus) gut kompensieren. Durch die Transfers von Rodri, Joao Cancelo und Angelino ist der Kader definitiv nicht schlechter als in der Vorsaison. Ob sich der Meister nach 100 und 98 Zählern nochmal steigern kann?

Als größter Rivale um den Titel gilt abermals der FC Liverpool (Quote 3.40). Trotz eines vereinseigenen Punkterekords (97) mussten sich die Reds in der vergangenen Spielzeit mit Rang 2 zufriedengeben. Jetzt will der amtierende Champions-League-Sieger endlich die erste Meisterschaft seit 1990 gewinnen. Dabei setzt Jürgen Klopp auf exakt die gleiche Mannschaft, die in der letzten Saison den Henkelpott gewann. Die Leistungsträger um Mohamed Salah wurden allesamt gehalten, große Transfers sucht man an der Anfield Road vergebens. Die Fans halten sich an den Leitspruch: We trust in Klopp!

Hauen und Stechen um die Europapokal-Ränge

In keiner anderen Liga ist der Kampf um die Plätze der Königsklasse so eng wie in der Premier League (alle Premier League Wetten). Neben den Titelfavoriten Man City und Liverpool peilen Tottenham, Arsenal, Manchester United und Chelsea die Champions League an. In der abgelaufenen Saison guckten die Gunners und die Red Devils in die Röhre. Dieses Jahr sind vor allem die Blues ein großes Fragezeichen. Nach dem Abgang von Eden Hazard durfte der Klub aufgrund einer Transfersperre in diesem Sommer keine Spieler verpflichten. Einziger namhafter Neuzugang ist Christian Pulisic, dessen Verpflichtung bereits im vergangenen Winter eingetütet wurde. Ob er allerdings die große Lücke des Belgiers schließen kann? Die bwin Bookies weisen Chelsea und Arsenal aus den Top 6 die schlechtesten Chancen auf die Königsklasse zu.

Gibt es in diesem Jahr vielleicht sogar ein Team, welches in die Phalanx der Top 6 eindringen kann? Vor allem dem FC Everton und den Wolverhampton Wanderers wird dieser Coup zugetraut. Beide Klubs sorgten mit starken Transfers für Aufsehen. Bereits in der letzten Saison waren Wolves und Toffees mit Rang 7 und 8 „best of the rest“. Auch Leicester City und West Ham United haben in dieser Spielzeit ambitionierte Ziele und untermauerten das mit hohen Investitionen. Klar ist: Der Kampf um die Europapokalplätze ist so spannend wie nie zuvor, denn 8-10 Klub peilen diese Platzierungen an. Überraschungen sind sehr gut möglich.

Aufsteiger im Abstiegskampf unter sich

Liga-Neulinge haben einen schweren Stand – da unterscheidet sich die Premier League nicht von anderen Ligen. Die 3 Aufsteiger Sheffield United, Norwich City und Aston Villa – trotz 148 Mio. € Ausgaben für Neuzugänge – belegen bei den Buchmachern die vordersten Plätze, wenn es um den direkten Abstieg geht. Auch Burnley und Brighton & Hove Albion wird eine schwierige Spielzeit prognostiziert. Aber die letzten Spielzeiten haben gezeigt, dass die Underdogs durchaus überraschen können. Der FC Huddersfield und Brighton waren in den vergangenen Jahren dafür positive Beispiele. Trotzdem: Die 5 genannten Klubs besitzen die niedrigsten Gesamtmarkwerte aller 20 Teams und es wäre sensationell, wenn andere Teams am Ende den Gang in die Championship antreten müssten.

Neue Stars für die Liga

In England ist die dichte an Stars größer als in jeder anderen europäischen Top-Liga. Das liegt vor allem an den finanziellen Möglichkeiten der Vereine. Auch Abstiegskandidaten können problemlos zweistellige Millionen-Transfers stemmen. In der neuen Saison wollen viele namhafte Neuzugänge die Fans von sich überzeugen. Rodri (Man City), Nicolas Pépé (Arsenal), Joao Cancelo (Man City), Tanguy Ndombélé (Tottenham), Moise Kean (Everton), Sebastién Haller (West Ham), Dani Ceballos (Arsenal), Patrick Cutrone (Wolverhampton), Djibril Sidibé (Everton) – viele Stars zog es im Sommer auf die Insel. Die individuelle Qualität der Liga ist trotz der Abgänge von Hazard (Real Madrid), Romelu Lukaku (Inter Mailand) und Aaron Ramsey (Juventus) nicht gesunken – und das macht richtig Vorfreude auf die Premier League 2019/20 riesig!

Nicolas Pépé ist mit 80 Mio. € der teuerste Neuzugang der Premier League in diesem Sommer.

Mitten drin im Geschehen mit der bwin Sportwetten-App: Hier warten mehr Wetten als bei jedem anderen Anbieter. Umfassende Fußball-Statistiken liefern die dazugehörigen Informationen. Extra-schneller Wettabschluss garantiert! Jetzt downloaden! 

X