Pep Guardiola: Geldverbrennung für eine sattelfeste City-Defensive

Pep Guardiola: Geldverbrennung für eine sattelfeste City-Defensive

Manchester City hat (mal wieder) groß auf dem Transfermarkt zugeschlagen. Für 68 Mio. € wechselt Rúben Dias von Benfica Lissabon zu den Skyblues. Der Portugiese ist seit dem Amtsantritt von Star-Trainer Pep Guardiola der 16. Abwehrspieler, den Man City unter Vertrag nimmt. Dafür investierte der Klub über 450 Mio. €. Die Defensive steht allerdings immer noch nicht so, wie es sich der Katalane vorstellt.

Erst im Sommer wurde Manchester City vom CAS die Teilnahme an der Champions League (alle Champions League Wetten) erlaubt. Jetzt hauen die Skyblues das Geld wieder raus, als ob das Financial Fair Play oder die Corona-Pandemie keine Rolle spielen würden. Nach den bereits vollzogenen Wechseln von Nathan Aké ( 45,3 Mio. €), Ferran Torres (23 Mio. €), Pablo Moreno (10 Mio. €), Yan Couto (6 Mio. €) und Issa Kaboré (4,5 Mio. €) kommt mit Rúben Dias (68 Mio. €) der 6. Neugang der Saison. Damit steigen die Gesamtausgaben in diesem Sommer auf 143,8 Mio. €. Dias soll der Defensive der Citizens Stabilität verleihen.

Defensive-Probleme nicht auf dem Papier

Ob dieser Transfer wirklich nötig ist? Die Zahlen lassen das nicht unbedingt vermuten. Unter Pep Guardiola gehört Man City zu den abwehrstärksten Teams der Premier League (alle Premier League Wetten). Nachdem die Skyblues im ersten Jahr unter der Leitung des Katalanen noch 39 Gegentreffer kassierten (3. Platz aller PL-Defensiven), wurden es in den Folgejahren weniger: 27 und 23 Gegentore ware der beste und der zweitbeste Wert in der jeweiligen PL-Spielzeit. In der abgelaufenen Saison musste City 35 Gegentore hinnehmen – nur Meister Liverpool stand defensiv besser. Durch zwischenzeitlich arge Verletzungsprobleme im Abwehrbereich ist dieser Wert aber stark verwässert und kein Indikator für die Defensivstärke des Teams.

Viel Quantität für viel Geld

Rúben Dias ist der 7. (!) Innenverteidiger im City-Aufgebot für die aktuelle Saison – exklusive Nicolás Otamendi, der im Gegenzug für Dias für 15 Mio. € zu Benfica wechselt. Dazu gesellen sich 4 Außenverteidiger. Guardiola hat bei der Besetzung der Defensive die Qual der Wahl (wenn alle fit sind). Rundum zufrieden zeigte sich der 49-Jährige mit seiner Verteidigung bislang nicht, sonst müsste der Klub nicht Jahr für Jahr viel Geld in neue Abwehrspieler stecken. Guardiola verpflichtete in seiner City-Amtszeit bislang 16 Akteure für die Defensive und investierte dafür unglaubliche 479,4 Mio. €. Zum Vergleich: Im gleichen Zeitraum gab der FC Bayern für Neuzugänge für den gesamten Kader 385 Mio. € aus.

Dein Startvorteil: Die 100 Euro-Jokerwette!

Aufgrund seiner vielen Transfers sehen zahlreiche Experten und Fans Guardiola nicht als besten Trainer der Welt an. Sie werfen dem Katalanen vor, nur erfolgreich sein zu können, wenn er sich mit viel Geld seinen Kader nach Wunsch zusammenstellen kann. Ob er mit Rúben Dias jetzt endlich den Henkelpott mit Man City gewinnen kann? Trotz der hohen Investitionen gelang Guardiola mit den Skyblues bislang nicht einmal der Sprung ins CL-Halbinfale …

Rúben Dias Manchester City Transfer
Rúben Dias ist der neueste Abwehrspieler im Kader von Manchester City.

Mitten drin im Geschehen mit der bwin Sportwetten-App: Hier warten mehr Wetten als bei jedem anderen Anbieter. Umfassende Fußball-Statistiken liefern die dazugehörigen Informationen. Extra-schneller Wettabschluss garantiert! Jetzt downloaden.

X