Pogba und Co: Die Streichliste von Manchester United

Pogba und Co: Die Streichliste von Manchester United

Das FA Cup-Finale gegen den FC Chelsea am 19. Mai ist für Manchester United und seinen exzentrischen Coach José Mourinho (55) nicht mehr als ein Trostpreis. Die Saison der Red Devils verlief wechselhaft. Im Sommer droht ein gewaltiger Umbruch. Prominentester Streich-Kandidat könnte Paul Pogba sein.

Die von der britischen Zeitung Daily Mail am Donnerstag präsentierte Fotostrecke vom Trainingsgelände von Manchester United in Carrington hätte auch als Werbe-Slideshow für den Genfer Autosalon durchgehen können. In ihren luxuriösen Autos und mit genervten Mienen fuhren die beim englischen Rekordmeister zur Disposition stehenden Spieler vor.

Blind und Fellaini: Wirklich keine Zukunft mehr in Old Trafford?

Daley Blind (28) kam in einem schwarzen Mercedes an. Der Niederländer steht bei United Medienberichten zufolge ebenso vor dem Absprung wie sein französischer Teamkollege Paul Pogba (25). Laut Daily Mail gehört Pogba zu den Spielern, die im Sommer gehen können. Ebenfalls auf der United-Abschlussliste: Ander Herrera (28), Anthony Martial (22), Matteo Darmian (28) und Marouane Fellaini (30). Der Belgier – Marktwert laut Transfermarkt.de: 12 Mio. € – soll ausgerechnet mit dem Erzrivalen FC Liverpool in Verbindung stehen.

Der bwin Neukunden Bonus: 100 € einzahlen, mit 200 € wetten!

An Martial haben die Bayern und Juventus Turin Interesse geäußert. Der Spanier Herrera ist angeblich bei Athletic Bilbao auf der Wunschliste. Daley Blind könnte ein Kandidat für den CL-Halbfinalisten AS Rom sein.

Manchester Uniteds teures Missverständnis mit Pogba

Neben Martial, der wettbewerbsübergreifend in dieser Saison 11-mal traf, wäre vor allem der Verkauf von Paul Pogba befremdlich. Real Madrid und – beinahe selbstredend – Paris St. Germain gehören zu den Interessenten für einen Spieler, den Manchester United einst selbst ausbildete, für 3,5 Mio. € an Juventus Turin verkaufte – und 2016 für die damalige Transfer-Rekordsumme von 106 Mio. € zurückholte.

Ego-Tripper Pogba beißt bei Mourinho auf Granit

Immerhin lieferte der Mittelfeldspieler in 32 Einsätzen 17 Tor-Beteiligungen. Sein Verhältnis zum exzentrischen United-Coach José Mourinho (55) beschreiben englische Medien gern als „Zusammentreffen zweier Ego-Tripper“. Pogba gilt als extrovertiert. Er bedient mit eitlen Auftritten auf Modenschauen und in den sozialen Netzwerken fast täglich das Klischee des im Luxus lebenden Fußballstars. Image-Pflege statt Top-Leistung – damit liegt der Franzose mal so gar nicht auf der Linie von Mourinho. „Nach welchen Kriterien stellt ein Trainer einen Spieler auf?“, stellte „The Special One“ auf die Frage nach Pogbas Nicht-Nominierung in beiden CL-Achtelfinals gegen den den FC Sevilla (0:0 / 1:2) für die Startelf die Gegenfrage, „ich kenne nur ein Kriterium und zwar Leistung.“

Pogba mit guten Werten, aber selten nahe der Leistungsgrenze

Mourinho, so schrieb der Daily Mail am 17. April, „will nur Spieler, die für ihn durch jede Wand gehen.“ Pogba den unbedingten Einsatzwillen abzusprechen, wäre zu viel. 17 Spiele, die der Vize-Europameister in dieser Saison in allen Wettbewerben nach Sperre und Verletzung verpasste, sind dennoch signifikant. In der Premier League (Alle Wetten zur englischen Premier League) spielte Pogba zuletzt am 7. April 2018 beim 3:2-Erfolg bei Manchester City über die volle Distanz.

Mitten drin im Geschehen mit der bwin Sportwetten-App: Hier warten mehr Wetten als bei jedem anderen Anbieter. Umfassende Fußball-Statistiken liefern die dazugehörigen Informationen. Extra-schneller Wettabschluss garantiert! Jetzt downloaden!

6 Spiele und 2 Tor-Beteiligungen in der Champions League von Daley Blind (r.) konnten Manchesters Coach José Mourinho nicht wirklich zufriedenstellen…
X