Parma Calcio: Die Unzerstörbaren!

Parma Calcio: Die Unzerstörbaren!

3 Europapokal-Siege in den 90ern, 2 Insolvenzen, Absturz bis in Liga 4, nun zurück in der Serie A. Die Achterbahnfahrt von Parma Calcio gehört zu den verrücktesten Geschichten im italienischen Fußball. 3 Stars von einst mischen heute hinter den Kulissen mit.

Wer den 2016 bei YouTube zur miserablen Situation von Parma Calcio 1913 vor leeren Rängen in der Serie D veröffentlichte Reportage Back from the Brink sieht, denkt sicher an vieles. Bestimmt jedoch nicht daran, dass sich 2 Jahre später um den Klub unglaubliche Jubelszenen abspielen konnten. Am 18. Mai 2018 machte Parma Calcio mit einem 2:0 im Stadio Alberto Picco in Spezia die Rückkehr in die italienische Serie A perfekt.

Der bwin Neukunden Bonus: 100 € einzahlen, mit 200 € wetten!

Parma Calcio: Mit Rekord zurück in die Serie A

Der 3. Aufstieg in Folge brachte den zur Skandalnudel mutierten Kultklub zurück auf die Fußball-Landkarte. Ein neuer Rekord. Den direkten Durchmarsch von der Serie D in die Serie A hatte zuvor noch nie ein Verein geschafft. Den ausgelassenen Jubelbildern von Spezia ging jedoch ein unfassbarer Absturz voraus.

Von Buffon bis Veron: Diese Stars spielten für Parma

Mit dem Gewinn der Coppa Italia hatte der Provinzklub aus der Emiglia-Romana 1992 erstmals auf sich aufmerksam gemacht. Nur ein Jahr später holte Parma im Pokalsieger-Finale von Wembley mit einem 3:1 gegen den FC Royal Antwerpen den ersten von 3 Europapokaltiteln. 1995 und 1999 folgte jeweils der UEFA-Pokal. Der Kader, hochgejazzt mit den Milch-Millionen des Konzerns Parmalat, las sich wie ein Who is Who des internationalen Spitzenfußballs. Gianluigi Buffon, Fabio Cannavaro, Roberto Sensini, Lilian Thuram, Dino Baggio, Ariel Ortega, Juan Sebastian Véron – sie alle spielten für den Klub, der es trotz aller finanziellen Anstrengungen nie aus dem Schatten der großen 4 Teams in Italien schaffte. Die Vizemeisterschaft von 1997 mit Ex-Parma-Spieler Carlo Ancelotti war die beste Platzierung in der Serie A.

Parmalat-Insolvenz sorgte für riesige Fallhöhe

Der Niedergang begann mit der Zerschlagung des Parmalat-Konzerns 2004. Der italienische Industrieminister Antonio Marzano rettete den Verein bereits damals vor der Insolvenz. Per Gesetz wurde der 3-fache Europacupsieger aus der Konkursmasse von Parmalat gelöst. Als neu gegründeter FC Parma konnte man den Absturz jedoch nicht bremsen. 2009 folgte der erste Abstieg in die Serie B. Die anhaltenden finanziellen Turbulenzen führten 2014 zum Ausschluss aus allen UEFA-Wettbewerben – und nur ein Jahr später zur erneuten Insolvenz.

Der Tiefpunkt: Für einen Euro nach Albanien verkauft

Der albanische Geschäftsmann Rezart Taci und seine dubiose slowenische Firmengruppe übernahmen den auf 218 Mio. € Schulden sitzenden FC Parma für die symbolische Summe von einem Euro. Eine „Rettung“, die auch die letzten Zuschauer aus dem Stadion trieb. „Den Verkauf für einen Euro war das schlimmste Verbrechen für jeden in Parma“, sind viele Fans bis heute sicher. 7 regionale Unternehmen und die Fan-Initiative „Parma, ich bin dabei“ sorgten ab 2015 für die Wende. Die Tifosi konnten Anteile und Stimmrechte beim neuen Team Parma Calcio 1913 erwerben. Erfolgstrainer Nevio Scala (71) als Präsident und der in den Vorstand aufgerückte Ex-Stürmerstar Hernan Crespo führten den Klub. Ex-Kapitän Alessandro Lucarelli ist heute Manager des Vereins. Der Einstieg von Nudelkönig Guido Barilla erwies sich als Glücksfall für Parma Calcio 1913. Zudem erwarb 2017 ein chinesisches Konsortium 60 Prozent der Anteile. „Der Verein ist einwandfrei gesund“, resümiert Barilla heute.

Bestechungsverdacht: Parma startet mit dickem Minus in die neue Saison

Den Ruf der Skandalnudel wurde man jedoch auch beim Comeback nicht los. Das Spiel in Spezia geriet durch eine verräterische SMS von Parma-Stürmer Emanuele Calaio an einen ehemaligen Kollegen unter Manipulationsverdacht. Italiens Verband zog Parma für die Comeback-Saison in der Serie A (Alle Wetten zur Serie A) 5 Punkte ab. Ein Rückschlag, den man in Parma angesichts der überstandenen Schwierigkeiten fast als Bagatelle ansehen wird. „Parma“, sagt Lucarelli, „kennt wirklich in jeder Richtung nur Extreme.“

Mitten drin im Geschehen mit der bwin Sportwetten-App: Hier warten mehr Wetten als bei jedem anderen Anbieter. Umfassende Fußball-Statistiken liefern die dazugehörigen Informationen. Extra-schneller Wettabschluss garantiert! Jetzt downloaden!

Goldene Zeiten: Mit Stars wie Lilian Thuram (stehend, 2. v. l.), Gianluigi Buffon (stehend, ganz rechts) oder Hernan Crespo (vorn, 2. v. r.), heute im Vorstand des Klubs, holte der AC Parma zwischen 1993 und 1999 insgesamt 3 Europapokaltitel.
X