Aufstiegskönig Funkel: Diese Bestmarke funkelt ewig!

Aufstiegskönig Funkel: Diese Bestmarke funkelt ewig!

64 Jahre alt, seit über 30 Jahren im Geschäft unterwegs und trotzdem noch erfolgshungrig wie am ersten Tag – das ist Friedhelm Funkel. Der aktuell zweitälteste Trainer im deutschen Profi-Fußball schraubte seine eigene Bestmarke durch seinen 6. Bundesliga-Aufstieg weiter nach oben.

In der Rheinmetropole prallen 2 komplett gegensätzliche Gefühlswelten aufeinander. Hier der 1. FC Köln, dessen Abstieg nach dem 2:3 in Freiburg endgültig besiegelt ist. Ganz anders geht in der NRW-Landeshauptstadt zu: Nachdem Fortuna Düsseldorf mit einem Last-Minute-Sieg aus Dresden (2:1) als frisch gebackener Bundesligist zurückgekehrt war, herrscht Ausnahmezustand in der Altstadt. Möglich gemacht, hat dies Friedhelm Funkel. Wieder einmal. Denn der Fortuna-Coach weiß wie kein Zweiter, wie diese Sache mit den Aufstiegen funktioniert.

6 Aufstiege mit 5 verschiedenen Klubs

Der 64-Jährige hat den Sprung in die 1. Bundesliga mit nunmehr 5 verschiedenen Klubs gemeistert. Den ersten Aufstieg ins Oberhaus (alle Bundesliga-Wetten) gelang dem Fußball-Lehrer aus Neuss 1992 mit dem KFC Uerdingen (damals noch FC Bayer 05 Uerdingen). Nach dem darauffolgenden Abstieg ging es 1994 mit Uerdingen erneut hoch in die Elite-Spielklasse. 1996 stieg Funkel dann mit dem MSV Duisburg in die 1. Bundesliga auf. 2003 klappte es mit dem 1. FC Köln und 2005 führte er Eintracht Frankfurt zurück in die Elite-Liga.

Die Fortuna-Mannschaft feierte in Dresden mit den passenden Aufsteiger-Shirts!

Auf Nummer 6 musste Friedhelm Funkel ganze 12 Jahre warten. Vielleicht sein bestes, ziemlich sicher das emotionalste Werk, weil ihm die wenigsten in Düsseldorf eine solche Saison zugetraut hatten. Umso lauter waren die Funkel-Sprechchöre nach dem Abpfiff des Dresdens-Spiels, die den sonst eher zurückhaltenden Coach dazu brachten, in die Fankurve zu gehen. Verdient ist der Aufstieg allemal. Fortuna Düsseldorf führte die Tabelle an 22 von bislang 32 Spieltagen an.

Poker um die Leihspieler ist eröffnet

Funkels Rekord wird noch eine ganze Zeit Bestand haben. Der Trainer, der zumindest annähernd mithalten kann, hat es vorerst ins Ausland verschlagen: Sein ehemaliger Assistent Jos Luhukay. Der Niederländer (3 BL-Aufstiege als Cheftrainer), im September 2016 beim VfB Stuttgart zurückgetreten, steht nun beim englischen Zweitligisten Sheffield Wednesday an der Seitenlinie. 

Punktetechnisch war er bisher nur bei 2 Stationen besser unterwegs. Bei der Fortuna sammelte er durchschnittlich 1,51 Zähler pro Partie, beim VfL Bochum und dem 1. FC Köln waren es in der Vergangenheit 1,62 Punkte. Kann er diesen Wert im Oberhaus halten? Zu großen Teilen hängt es davon ab, ob Funkel zusammen mit Manager Erich Rutemöller am Verhandlungstisch ein genauso glückliches Händchen beweist. Die Stützen seines Teams – Florian Neuhaus, Benito Raman sowie das japanische Duo Takashi Usami und Genki Haraguchi – sind allesamt nur ausgeliehen.

Der bwin Neukunden Bonus: 100 € einzahlen, mit 200 € wetten!

Mitten drin im Geschehen mit der bwin Sportwetten-App: Hier warten mehr Wetten als bei jedem anderen Anbieter. Umfassende Fußball-Statistiken liefern die dazugehörigen Informationen. Extra-schneller Wettabschluss garantiert! Jetzt downloaden.

X