Nils Petersen: Bestmarke eingestellt und Jubiläumstor erzielt

Nils Petersen: Bestmarke eingestellt und Jubiläumstor erzielt

Nils Petersen trifft … und trifft … und trifft. Der Stürmer des SC Freiburg hat bereits 11 Saisontore auf dem Konto. Durch seinen Siegtreffer gegen Werder Bremen (1:0) schraubte er seine Tor-Anzahl in der Bundesliga (alle Bundesliga Wetten) auf 50 hoch. Nur 14 Akteure, die noch in der Liga aktiv sind, haben mehr Treffer in der deutschen Eliteklasse erzielt.

Torjäger Nils Petersen entwickelt sich zur Lebensversicherung des SC Freiburg. Der 29-Jährige hat nach 23 Spieltagen fast die Hälfte (46%) aller Tore des Sportclubs erzielt. Auch beim Sieg über Werder Bremen avancierte er mit einem verwandelten Strafstoß zum Matchwinner. Es war sein Jubiläumstor in der Bundesliga. Seit seinem Liga-Debüt am 34. Spieltag der Saison 2008/09 traf der Stürmer 50 Mal im deutschen Oberhaus. Dazu kommen 60 Treffer in der 2. Bundesliga und 15 Tore im DFB-Pokal. Petersen weiß, wo das Tor steht.

Heimsieg, den Abstand zur Abstiegszone ausgebaut, Jubiläumstor erzielt – Petersen war nach dem Spiel gegen Werder Bremen rundum zufrieden:

„Als ich 18 war, habe ich davon geträumt, mal ein Bundesliga-Tor zu machen. Jetzt sind es 50, darauf bin ich stolz. Dass es auch zum Sieg gereicht hat, ist umso schöner.“

Platz 220 im Ranking der erfolgreichsten Bundesliga-Torschützen

Petersens Tore in der Bundesliga verteilen sich wie folgt: 2 Treffer für Bayern München, 18 Treffer für Werder Bremen und bislang 30 Treffer für den SC Freiburg. Für die 50 Tore benötigte er 145 Bundesliga-Spiele. Auf seine bisherige Einsatzzeit heruntergerechnet, erzielt der 29-Jährige alle 157 Minuten einen Treffer in der deutschen Eliteklasse.

Im All-Time-Ranking der Bundesliga-Torschützen steht Petersen aktuell auf Rang 220. Das Bemerkenswerte: Nur 14 Spieler, die noch in der Liga aktiv sind, haben öfter genetzt:

Petersen traf in dieser Saison bereits 4 Mal per Elfmeter.

5. Claudio Pizarro (191 BL-Tore)

10. Robert Lewandowski (171)

15. Mario Gomez (156)

17. Stefan Kießling (144)

42. Vedad Ibisevic (108)

51. Thomas Müller (101)

66. Arjen Robben (93)

67. Marco Reus und Alex Meier (beide 92)

90. Raffael (79)

93. Franck Ribéry (77)

144. Max Kruse (62)

162. Martin Harnik (59)

188. Aaron Hunt (54)

212. André Schürrle (51)

Uneinholbar auf Platz 1 liegt natürlich Gerd Müller. Der „Bomber der Nation“ traf 365 Mal in der Bundesliga. Diese Fabel-Marke wird auf ewig unerreichbar bleiben.

Persönliche Bestmarke eingestellt

Petersens Saison-Bestleistung in der Bundesliga liegt im Übrigen bei 11 Saisontoren. Diese erzielte er für Werder Bremen in der Spielzeit 2012/13. Bei noch 11 ausstehenden Partien und der aktuellen Form des Stürmers ist es nur eine Frage der Zeit, bis er eine neue persönliche Bestmarke aufstellt. Die nächste Gelegenheit dazu bietet sich am kommenden Wochenende. Dann trifft Petersen mit Freiburg auf Hoffenheim.

Mitten drin im Geschehen mit der bwin Sportwetten-App: Hier warten mehr Wetten als bei jedem anderen Anbieter. Umfassende Fußball-Statistiken liefern die dazugehörigen Informationen. Extra-schneller Wettabschluss garantiert! Jetzt downloaden.

X