Frauen-Nationalmannschaft: Startschuss ins WM-Jahr

Frauen-Nationalmannschaft: Startschuss ins WM-Jahr

Für die deutsche Frauen-Nationalmannschaft beginnt mit dem Testspiel gegen Frankreich am Donnerstag (21:00 Uhr) die Vorbereitung auf die Weltmeisterschaft im kommenden Sommer. Für Martina Voss-Tecklenburg, die erst seit Ende November im Amt ist, wird die Partie gegen den WM-Gastgeber das erste Spiel als Trainerin der DFB-Auswahl. Ihre Aufgabe ist klar: Sie soll das deutsche Team wieder zurück in die Weltspitze führen.

Im deutschen Frauen-Fußball beginnt ab Donnerstag eine neue Zeitrechnung. Mit Martina Voss-Tecklenburg steht die insgesamt 6. Trainer(in) in der Geschichte der DFB-Auswahl an der Seitenlinie. Nach Tina Theune (1996-2005), Silvia Neid (2005-2016) und Steffi Jones (2016-2018) ist sie die 3. weibliche Übungsleiterin. Als männliche Coaches waren Gero Bisanz (1982-1996) und interimsweise Horst Hrubesch (2018) für die Geschickte der Mannschaft verantwortlich.

Zurück zum Erfolg

Das erfolgsverwöhnte deutsche Team (2 Mal Weltmeister, 8 Mal Europameister, 4 olympische Medaillen) fuhr in den vergangenen 2 Jahren weniger zufriedenstellende Resultate ein. Bei der Europameisterschaft 2017 schied die Auswahl erstmals in einem Viertelfinale aus. In der WM-Qualifikation setzte es eine historische Niederlage gegen Underdog Island (2:3). Folglich musste Steffi Jones ihren Hut nehmen, Horst Hrubesch sprang interimsweise als Coach ein. Die Allzweckwaffe des DFB brachte die Mannschaft wieder auf Kurs. Aus 8 Partien holte der 67-Jährige 7 Siege und ein Unentschieden bei einem beeindruckenden Torverhältnis von 29:5.

Coach-Premiere gegen WM-Gastgeber

Nun steht Martina Voss-Tecklenburg vor ihrem Debüt als Trainerin der deutschen Frauen-Nationalmannschaft. Ihr Premieren-Gegner ist keine leichte Aufgabe. Gegen WM-Gastgeber Frankreich weist Deutschland zwar eine positive Bilanz auf, kassierte zuletzt im März 2018 allerdings eine deutliche 0:3-Niederlage in einem Freundschaftsspiel. In einem Pflichtspiel trafen die beiden Nationen letztmals bei der WM 2015 in Kanada aufeinander. Im Viertelfinale setzte sich die DFB-Auswahl knapp mit 5:4 nach Elfmeterschießen durch. Der kommende Gegner ist definitiv keine Laufkundschaft, das bewies der Sieg der Franzosen zu Jahresbeginn über den amtierenden Weltmeister USA (3:1). Übrigens ist die Partie gegen die Equipe Tricolore eines von 3 Testspielen vor Beginn der Frauen-Weltmeisterschaft am 7. Juni.

Dein Startvorteil: Die 100 Euro-Jokerwette!

Mit neuem Personal

Unter der Regie von Voss-Tecklenburg will Deutschland wieder Titel gewinnen. Den hohen Anforderungen ist sich die 51-Jährige bewusst. Trotzdem gibt sie vor der kommenden WM (noch) keine klare Marschroute aus: „Ich möchte das Team erst kennenlernen, dann kann man mich im April gerne fragen, wie unsere Ziele bei der WM sind. Wir wollen aber auf jeden Fall zurück in die Weltspitze.“ Dabei setzt die gebürtige Duisburgerin auf neue Spielerinnen. Mit Maike Kämper, Marina Hegering und Lena-Sophie Oberdorf stehen 3 Akteurinnen im Aufgebot, die bislang noch nie für die DFB-Auswahl zum Einsatz kamen – ein erstes Zeichen der neuen Trainerin …

Mitten drin im Geschehen mit der bwin Sportwetten-App: Hier warten mehr Wetten als bei jedem anderen Anbieter. Umfassende Fußball-Statistiken liefern die dazugehörigen Informationen. Extra-schneller Wettabschluss garantiert! Jetzt downloaden! 

X