FC Liverpool: Entscheidet der Terminstress die Meisterschaft?

FC Liverpool: Entscheidet der Terminstress die Meisterschaft?

Der FC Liverpool hat mit dem 1:2 im FA-Cup-Drittrundenspiel bei den Wolverhampton Wanderers die 2. Pflichtspielniederlage im neuen Jahr kassiert. Liverpool Trainer Jürgen Klopp rotierte mächtig durch, veränderte das Team auf 9 Positionen und bekam anschließend viel Kritik zu hören. Sollte sich die nun wegfallende Pokal-Belastung am Ende als entscheidend erweisen, hat Kloppo alles richtig gemacht. Stichwort: Mehrbelastung…

Die Zeitung Daily Mirror hat nach dem ersten Drittrunden-Aus des FC Liverpool seit 8 Jahren den Mahner gegeben: „Jürgen Klopp könnte das FA-Cup-Aus noch leidtun, wenn Liverpool die Saison ohne Titel beendet.“

Klopp: „Es ist alles gut, wir haben nur ein Fußballspiel verloren“

Wirklich traurig schien der deutsche Coach nach dem 1:2 bei den Wolverhampton Wanderers am Montagabend nicht zu sein. „Es ist alles gut“, erklärte Klopp nach dem Spiel im Molineux-Stadion, „natürlich wollen wir keine Fußballspiele verlieren, aber nichts anderes ist passiert.“ Klopp weiter: „Wir haben eine sehr intensive Phase hinter uns, haben gegen Arsenal und Manchester City gespielt, wir mussten nach diesen Spielen mindestens 5 Jungs eine Pause geben, weil sie nicht zur Verfügung standen.“ Auf 9 Positionen hatte Klopp sein Team gegen den Aufsteiger verändert. Dejan Lovren, neben James Milner einzig verbliebener Akteur der Startelf aus dem City-Spiel vom letzten Donnerstag, humpelte nach 6 Minuten vom Platz. Für ihn kam der erst 16 Jahre alte Ki-Jana Hoever. Der Niederländer wurde zum jüngsten Spieler des FC Liverpool, der je in einem FA Cup-Spiel eingesetzt wurde. Curtis Jones (17) und Rafael Camacho (18) waren 2 weitere Youngsters in der Startformation.

Kritiker ätzen: Nahmen Liverpool und Klopp das Aus im FA Cup fahrlässig in Kauf?

„Wenn du so viel rotierst, wird alles zum Glücksspiel“, ätzte Englands Fußballidol Alan Shearer (48) anschließend bei BBC, „Klopp hat den Jungen Spielpraxis geben wollen und sie haben miserabel gespielt.“ Klopp blieb den Konter nicht schuldig. „Ich bin sicher, dass einige besonders schlaue Leute mir sagen, ich würde den Wettbewerb nicht respektieren“, sagte er sarkastisch. „ich habe viel verändert, weil ich musste, nicht weil ich wollte.“

Dein Startvorteil: Die 100 Euro-Jokerwette!

Vielleicht hat Klopp aber einfach nur vorausschauend gedacht. Einen weiteren Verschleiß seines kickenden Stammpersonals durch ein Wiederholungsspiel im FA Cup, welches ebenfalls noch im Januar stattgefunden hätte, wollte er wohl kaum in Kauf nehmen.

Liverpool und Manchester City im Terminstress

Bei Liverpool geht es bis zum Champions-League-Achtelfinal-Rückspiel beim FC Bayern München Schlag auf Schlag. Bis zum 13. März und inklusive der Partie in der Allianz Arena stehen für die Reds 11 Spiele an, davon 9 in der Premier League (Alle Wetten zur Premier League). Schon am Samstag ist die Klopp-Elf wieder in Brighton im Einsatz. Ab dem 30. Januar (Heimspiel gegen Leicester City) hat der 18-fache englische Fußballmeister 3 Mal bis zu 3 Spiele pro Woche vor der Brust. Mit Joe Gomez, Joel Matip und Lovren muss man bereits 3 Abwehrspieler ersetzen.

Manchester City hat durch den Erfolg gegen Liverpool den Rückstand auf 4 Punkte verkürzt. Das stramme Programm bis zu den CL-Spielen gegen den FC Schalke 04 lässt kaum Verschnaufpausen. Am Mittwoch tritt das Team von Ex-Bayern-Coach Pep Guardiola (47) im Liga-Cup gegen Burton Albion an. Ein Rückspiel gibt es selbstverständlich auch noch – und zwar am 22. Januar. Der Finaleinzug ist fest eingeplant. 14 Spiele liegen so bis zur Partie gegen Schalke im heimischen Etihad Stadium am 12. März vor den „Citizens“.

Wenn man in diesem engen Titelrennen überhaupt einen leichten Vorteil für die seit fast 29 Jahren nach einer Meistertrophäe gierenden Liverpooler ausmachen kann, dann könnten es diese 3 Spiele mehr sein. Sie könnten im engen Zirkel zwischen Anspannung, Reisestress und Regeneration den Unterschied machen…

Mitten drin im Geschehen mit der bwin Sportwetten-App: Hier warten mehr Wetten als bei jedem anderen Anbieter. Umfassende Fußball-Statistiken liefern die dazugehörigen Informationen. Extra-schneller Wettabschluss garantiert! Jetzt downloaden!

Verletzung
Manchester City ist noch in 4 Wettbewerben unterwegs. Reicht die Kraft bei den Citizens?
X