Nach Götze-Abgang: Das sind die bekanntesten Deutschen in der Eredivisie

Nach Götze-Abgang: Das sind die bekanntesten Deutschen in der Eredivisie

Mario Götze ist zurück in der Bundesliga! Das freut vermutlich einen Großteil der deutschen Fußball-Fans, die Niederländer lässt die Tatsache jedoch traurig zurück. Schließlich war Götze als Weltmeister und 5-facher deutscher Meister der wohl größte Name der Eredivisie. Doch der inzwischen 30-Jährige war nicht der einzige Deutsche, der in der niederländischen Eliteliga seine Brötchen verdiente. Das sind jetzt die bekanntesten Deutschen im Nachbarland:

Philipp Max (PSV Eindhoven):

2 Saisons lang ging Max mit Mario Götze zusammen auf Punktejagd. Nun muss der Linksverteidiger die deutsche Fahne alleine hochhalten. Nach Profi-Stationen beim Karlsruher SC und dem FC Augsburg zog es den Sohn von Ex-Schalke-Stürmer Martin Max nach Eindhoven. Mit den erhofften Titeln hat es bisher nur bedingt geklappt. Die Meisterschaft konnte PSV in den vergangenen 2 Jahren nicht gewinne, dafür wurden Max & Co. immerhin niederländischer Pokalsieger (2021/22) sowie Superpokalsieger (2022).

Lars Unnerstall (Twente Enschede):

In Deutschland gescheitert, in den Niederlanden gefeiert – das ist die Geschichte von Lars Unnerstall. Insgesamt 33 Bundesliga-Spiele sowie 10 Einsätze in der 2. Bundesliga konnte der Keeper für Schalke 04 und Fortuna Düsseldorf verbuchen, bevor es ihn in die Eredivisie zog. Erst streifte sich Unnerstall das Trikot von VVV Venlo über, dann landete er über die Zwischenstation PSV Eindhoven 2021 bei Twente Enschede. Dort fand er zur Form seines Lebens und führte Twente auf Platz 4. In 112 Eredivisie-Spielen blieb der gebürtige Westfale 31 Mal ohne Gegentor.

Lennart Thy (PEC Zwolle):

Einst galt Lennart Thy als großes Talent. Mit der deutschen U17-Nationalmannschaft wurde er 2009 Europameister, kam mit 18 Jahren für Werder Bremen zu Bundesliga-Einsätzen. Doch der ganz große Wurf blieb ihm verwehrt. Immerhin lief der Angreifer 122 Mal für den FC St. Pauli in der 2. Bundesliga auf. Seit 2019 ist die Eredivisie sein zu Hause. Erst nahm ihn PEC Zwolle unter Vertrag, dann ging für 2 Jahre zu Sparta Rotterdam, bevor er in diesem Sommer wieder den Weg in Richtung Zwolle einschlug. In den Niederlanden ist Thy eine echte Legende. Schließlich ist er der Deutsche mit den meisten Toren in der holländischen Spitzenliga. In 141 knipste er insgesamt 41 Mal.

Markus Schubert (Vitesse Arnheim):

Mit Markus Schubert findet sich ein weiterer Torhüter in unserer Liste der bekanntesten Deutschen in den Niederlanden wieder. Ähnlich wie bei Positionsvetter Unnerstall reichte es beim FC Schalke 04 nicht zum dauerhaften Stammplatz im Kasten. Nach einer Leihe zu Eintracht Frankfurt wurde der Schlussmann ablösefrei zu Vitesse Arnheim abgegeben. In seiner ersten Auslandssaison kam der 24-Jährige auf 29 Einsätze, in denen er insgesamt 39 Mal hinter sich greifen musste und 9 Mal die Null hielt. Eine gute Statistik!

X