Modeste-Millionen: Diese Klubs könnten profitieren

Modeste-Millionen: Diese Klubs könnten profitieren

Am Freitag soll es soweit sein. Dann will der 1. FC Köln den Wechsel von Torjäger Anthony Modeste zum chinesischen Erstligisten Tianjin Quanjian für € 35 Mio. verkünden. Der französische Stürmer wird dann zum teuersten Transfer der FC-Vereinsgeschichte. Und die Bundesliga reibt sich die Hände: Mit der Rekordsummer wird FC-Manager Jörg Schmadtke wohl auf Shopping-Tour gehen…

Das Kölner Boulevardblatt Express vermeldete schon am Donnerstagmittag den Vollzug. Alle notwendigen Formalitäten zum Wechsel von FC-Torjäger Anthony Modeste sind angeblich geklärt, am Freitag will der künftig in China stürmende Franzose noch zum Abschied am Geißbockheim vorbeischauen.

Mit einer Ablösesumme von € 35 Mio., die Tianjin Quanjian aus der Chinese Super League an den Deutschen Meister von 1978 zahlt, wird Anthony Modeste damit zum teuersten Transfer der FC-Historie. Der Stürmer, 2015 vom Liga-Konkurrenten 1899 Hoffenheim verpflichtet, löst damit Klublegende und Weltmeister Lukas Podolski ab. „Prinz Poldi“ ging 2012 für den damaligen Kölner Transfer-Rekord von € 15 Mio. zum FC Arsenal.

Bei gerade mal € 4,5 Mio., die die Kölner damals für Modeste auf den Tisch legten, ist der China-Deal ein prima Geschäft. Happy End also im Kölner Sommer-Theater? Es sieht auf jeden Fall danach aus!

Uth kehrt zu seinem Ausbildungsverein zurück

Mit Mark Uth vom CL-Qualifikanten aus Hoffenheim steht ein Nachfolger für Modeste, der in 2 Jahren beim FC sagenhafte 40 Liga-Tore in 68 Einsätzen erzielte, bereits fest. Für Uth, einst beim 1. FC Köln ausgebildet, zahlt der Europa-League-Teilnehmer laut BILD rund € 6 Mio.

Doch Hoffenheim wäre nicht der einzige Klub, der sich auf Geld aus dem Modeste-Deal freuen dürfte. Auch in Hamburg liebäugelt man mit Transfergeschäften mit den Rheinländern. Im Fokus: HSV-Stürmer Bobby Wood. Der US-Amerikaner hat bei den Hanseaten noch Vertrag bis 2020 bei festgeschriebenen € 12 Mio. Ablöse. Lehnt er das Angebot der Hamburger über einen neuen Kontrakt ab, kann er in diesem Sommer wechseln – und zwar zu jedem Verein innerhalb der Bundesliga! Die Wahrscheinlichkeit, dass der FC das Rennen um Wood macht, liegt laut Transfermarkt.de bei 38%. Ebenfalls ein Kandidat aus Hamburg ist der Österreicher Michael Gregoritsch (5 Tore in 30 Spielen).

Cordoba, Gregoritsch, Wood auf der FC-Wunschliste

Der mögliche 2. Nachfolger nach Mark Uth für Anthony Modeste könnte ebenfalls vom Rhein kommen: Jhon Cordoba. Der bullige Kolumbianer vom 1. FSV Mainz 05 trägt sich mit Wechselabsichten, Manager Rouven Schröder hat das Limit für einen Weggang des Angreifers mit € 20 Mio. jedoch ziemlich hoch angesetzt.

Eine Preistreiberei, so stellt FC-Manager Jörg Schmadtke gegenüber Fußball BILD (Mittwochsausgabe) jedoch klar, wird man auf Seiten der Kölner jedoch nicht mitmachen. „Mehr zu fordern, weil jetzt mehr da ist, ist ein sehr dünnes Argument“, so Schmadtke. Klingt irgendwie einleuchtend.

Mark Uth, der hier gegen Leipzig und Peter Gulacsi (r.) trifft, kommt mit der Empfehlung von 7 Toren aus 22 BL-Spielen in der vergangenen Saison von Hoffenheim nach Köln. 

X