MLS: „Wild Wayne“ Rooney erobert Amerika!

MLS: „Wild Wayne“ Rooney erobert Amerika!

4 Tor-Beteiligungen in 6 Spielen in der nordamerikanischen Profi-Liga (MLS) – England-Idol Wayne Rooney zeigt bei D. C. United, dass er im gesetzten Stürmer-Alter von 32 Jahren noch nicht zum alten Eisen gehört.

David Beckham tat es. Steven Gerrard tat es. Robbie Keane natürlich auch. Altstars aus der englischen Premier League gehören zu den Zugpferden in der nordamerikanischen Profiliga MLS (alle Wetten zur MLS).

Wayne Rooney kann auch in den USA zur Legende werden

Ein Spieler aber, hat die Chance, sich beim kritischen Fußballpublikum in den USA unsterblich zu machen: Wayne Rooney. Der 32-jährige Sturmveteran, der seinen Stammklub FC Everton nach nur einem Jahr wieder verlassen hatte, zieht bei seinem neuen Verein D. C. United noch einmal groß auf.

Rooney packt die Grätsche aus: Das lieben die Fans in den USA!

Eine Minute genügte, um die Fans in den USA zu begeistern. Im Spiel gegen Orlando City wurde Wayne Rooney in der Nacht zum Montag auch ohne Torerfolg zum Matchwinner. Wie das ging? DC-Torwart David Ousted war in der 6. Minute der Nachspielzeit beim Stand von 2:2 bei einer Ecke mit in den gegnerischen Strafraum gegangen, weil für Washington als Tabellenletztem auf dem Weg in die Playoffs nur noch Siege zählen. Nach der zu kurz abgewehrten Ecke lief Orlandos Victor Giro allein auf das leere Tor des Rooney-Klubs zu. Der CL-Sieger von 2008 verhinderte den sicheren Knock-out mit einer Blutgrätsche und lieferte Sekunden später die Flanke zum 3:2-Siegtreffer von Luciano Acosta. Selbst der Video-Beweis konnte den Rooney-Triumph nicht stoppen. Alles korrekt, „Wild Wayne“ durfte jubeln.

Leiser Abschied beim FC Everton

„Ich bin immer noch hungrig auf Erfolge“, erklärte der 32-Jährige nach seinem USA-Wechsel im Juli 2018, „ich will 100 Prozent für D. C. United geben. So, wie ich es bei jedem Team getan habe, für das ich gespielt habe.“ Zum etwas faden Abschied bei den Toffees, in deren Trikot er 2002 zum damals jüngsten Torschützen der Premier-League-Historie wurde, ist Rooney bis heute ratlos.

Der bwin Neukunden Bonus: 100 € einzahlen, mit 200 € wetten!

„Welcher Grund auch immer es war, ich weiß es immer noch nicht“, sagte der frühere ManUnited-Star (183 Liga-Tore in 391 Spielen, 5 Meistertitel) im Juli im Anschluss an den 3:1-Heimerfolg gegen die Vancouver Whitecaps dem TV-Sender ESPN, „ich hatte eigentlich das Gefühl, dass ich es gut gemacht habe.“ Hatte er auch nicht. Mit 10 Treffern und 2 Assists in 31 Spielen liest sich Rooneys Bilanz in seiner letzten Premier-League-Saison in Everton nicht wirklich schlecht.

Mitten drin im Geschehen mit der bwin Sportwetten-App: Hier warten mehr Wetten als bei jedem anderen Anbieter. Umfassende Fußball-Statistiken liefern die dazugehörigen Informationen. Extra-schneller Wettabschluss garantiert! Jetzt downloaden!

Trotz der schwachen Europa-League-Auftritte 2017/2018 bleibt Wayne Rooney (l.) eine Legende beim FC Everton.
X