MLS-Saisonstart: Die 4 wichtigsten Fragen und Antworten

MLS-Saisonstart: Die 4 wichtigsten Fragen und Antworten

Mit 9 deutschen Spielern, einigen altbekannten Stars und einer komplett neuen Franchise meldet sich die MLS zurück. Kick Off: 3./4. März! Bastian Schweinsteiger muss sich mit Chicago Fire jedoch eine Woche länger gedulden. Führt der Weltmeister das Team in seinem 2. Jahr in den USA zum Titel? Auf diese Fragen hat die bwin Redaktion konkrete Aussagen parat:

Welchen Stellenwert genießt die MLS anno 2018?

„König Fußball“ ist hier die NFL und Soccer bleibt eben Soccer. Das wird sich auf absehbare Zeit nicht ändern. Immerhin stiegen die Zuschauerzahlen stetig an. Im Vergleich zu 2010 (6 Mio.) strömen nun etwa 1,3 Mio. Fans mehr in die Stadien. Außerdem lässt sich die MLS nicht mehr als reine „Rentnerliga“ für abgehalfterte Stars abstempeln.

In der Vorsaison hatte Atlanta United FC unter Ex-Barca-Coach Tata Martino vermehrt auf technisch versierte Talente gesetzt und die Trendwende angestoßen. Jetzt zogen andere Teams nach. Die Folge: Das Durchschnittsalter von Neuzugängen („Designated Player“), die über der Gehaltsobergrenze liegen, fiel auf 22 Jahre.

Was machen Schweinsteiger und die anderen Deutschen?

Deutsch spricht vor allem der amerikanische Fußball-Osten. Angeführt von Bastian Schweinsteiger tummelt sich dort ein Septett. „Ohne den Pokal fühle ich mich unerfüllt“, sagt der 33-Jährige und heizt dem kanadischen Titelverteidiger Toronto FC ein. Mehr als nur ein Auge sollte man auf die Entwicklung der Martino-Elf mit dem als bestem Nachwuchsspieler ausgezeichneten Julian Büscher sowie Kevin Kratz haben. Gordon Wild, wie Tim Kübel (Toronto) über den Draft neu in die MLS gekommen, erweitert die deutsche Filiale in Atlanta.

An ihrer Konzern-Strategie halten die ambitionierten New York Red Bulls fest. Der Salzburger Marc Rzatkowski (früher St. Pauli und VfL Bochum) könnte nach einigen Verletzungen im Big Apple zu alter Stärke zurückfinden. Fabian Herbers (44 MLS-Spiele) wagt bei Philadelphia Union einen neuen Anlauf. In der Western Confrence hofft Florian Jungwirth (San Jose Earthquakes) erneut auf die Playoffs und Stefan Aigner ist Teil der neuen Ära in Colorado.

Der bwin Neukunden Bonus: 100 € einzahlen, mit 200 € wetten!

Welche Stars stehen noch im Fokus?

Der Rekord-Transfer, der die Ablöse-Schallmauer von 10 Mio. € durchbrochen hat, verpasst die ersten Spieltage (alle MLS-Wetten) verletzungsbedingt: Ezequiel Barco (18)! Offensiv bleibt Atlanta dank Josef Martínez und Miguel Almirón bestens aufgestellt. Bei der Wahl zum MVP musste das Südamerika-Duo (28 Tore in der Saison 2017) nur Portlands Diego Váleri den Vorort lassen.

Der 31-Jährige will an seine MVP-Saison anknüpfen, wo er in 11 Spielen hintereinander eingenetzte. Beim Titelverteidiger aus Toronto gilt Sebastian Giovinco, 2015 von Juventus Turin gekommen, als Schlüsselspieler. Nachdem Andrea Pirlo und der ehemalige Weltfußballer Kaká die Schuhe an den Nagel gehängt haben, spielt mit dem inzwischen 37 Jahre alten Ashley Cole einer der namhafteste Spieler für Los Angeles Galaxy.

Wie ist der Neuling einzuschätzen?

Der New Angeles FC ging aus der aufgelösten Franchise CD Chivas USA hervor und taugt durchaus zum Überraschungsteam. Vorstandschef Peter Gruber weiß als Mitbesitzer des aktuellen NBA-Champions Golden State Warriors bekanntlich, wie man eine Dynastie aufbaut. Trainer Bob Bradley zählt zu den erfolgreichsten Coaches im US-Fußball. Merke: Atlanta United war im ersten Jahr über den 4. Platz in der Eastern Confrence gleich in die MLS-Playoffs gestürmt.

Die beiden Legenden Kaka (links) und Andrea Pirlo haben ihre Karrieren beendet.

Mitten drin im Geschehen mit der bwin Sportwetten-App: Hier warten mehr Wetten als bei jedem anderen Anbieter. Umfassende Fußball-Statistiken liefern die dazugehörigen Informationen. Extra-schneller Wettabschluss garantiert! Jetzt downloaden!

X