Meisterschaft Ligue 1: Noch 4 Teams haben die Chance auf den Titel

Meisterschaft Ligue 1: Noch 4 Teams haben die Chance auf den Titel

Im Frankreich läuft alles auf ein Herzschlagfinale hinaus – sowohl an der Tabellenspitze als auch in der Abstiegsregion. Die Augen eines Großteils der Fans sind aber natürlich auf den Titelkampf gerichtet, denn die Meisterschaft in der Ligue 1 (alle Ligue 1 Wetten) ist spannend wie nie. Gleich 4 Klubs haben noch die Chance auf Platz 1. Mittendrin: Ex-Bayern-Trainer Nico Kovac mit der AS Monaco.

Paris St. Germain ist im französischen Fußball das Maß aller Dinge. Der Hauptstadtklub gewann in den vergangenen 8 Jahren 7 Mal die Meisterschaft in der Ligue 1, zuletzt 3 Mal in Folge. Das Starensemble um Neymar und Kylian Mbappé ist dem Rest der Liga entwachsen. Zum Vergleich: PSG hat einen Kader-Gesamtmarktwert in Höhe von 828,95 Mio. €. Der ärgste Verfolger ist die AS Monaco, die mit 338,80 Mio. € nicht einmal die Hälfte des Werts des Serienmeisters aufweist.

Dein Startvorteil: Die 100 Euro-Jokerwette!

Das große Ziel der PSG-Investoren aus Katar ist der Gewinn der Champions League. Auch bei den Spielern genießt der Henkelpott die höchste Priorität. Im Kampf um Europas Krone scheint es so, dass Paris das Kerngeschäft ein bisschen auf die leichte Schulter genommen hat. Anstatt die Ligue 1 zu diesem Zeitpunkt der Saison mit großem Vorsprung anzuführen, rangiert das Pochettino nach 34 Spieltagen nur auf Rang 2. Im Kampf um die Meisterschaft muss sich PSG mit 3 aufmüpfigen Kontrahenten auseinandersetzen.

Lille hat die große Chance auf die Meisterschaft in der Ligue 1

Vizemeister 2019, Tabellenvierter 2020 – folgt jetzt der ganz große Coup? Der OSC Lille ist auf dem besten Weg, die 4. Meisterschaft in der Ligue 1 nach 1933, 1946, 1954 und 2011 einzufahren. Wer geglaubt hat, die Nordfranzosen wären nur eine Eintagsfliege, der hat sich getäuscht. Seit dem 22. Spieltag steht der OSC mit einem Wochenende Ausnahme an der Tabellenspitze. Das Team mit der besten Defensive der Liga – erst 22 Gegentore nach 34 Partien – ist nur ganz schwer zu besiegen. Die 3 Niederlagen sind Bestwert aller Ligue-1-Klubs. Gegen Top-Favorit PSG gab es 4 Punkte aus 2 Begegnungen. Mit Nizza, Lens, St. Etienne und Angers hat Lille ein mehr als machbares Restprogramm, um den aktuellen Vorsprung von einem Zähler ins Ziel zu retten.

PSG muss den Spagat schaffen

Ein Zähler Rückstand in 4 Partien aufzuholen ist kein Ding der Unmöglichkeit, erst Recht nicht für Paris St. Germain. Die Hauptstädter dürfen sich im Titelkampf allerdings keine Ausrutscher mehr leisten. Da PSG aber noch in der Champions League um den Henkelpott kämpft, steht die Ligue aktuell nur an 2. Stelle. Gegen Lens, Rennes, Reims und Brest sind 4 Siege möglich, auch wenn der Fokus auf der Königsklasse liegt. Dann müssen Neymar und Co. auf einen Fehler vom OSC Lille hoffen. 4 Liga-Siege in Serie gab es unter Mauricio Pochettino übrigens noch nicht. 4 Niederlagen musste der Argentinier bereits in der Ligue 1 hinnehmen.

Kovac-Team ist die Mannschaft der Stunde

Die AS Monaco hat enttäuschende Spielzeiten hinter sich. 9 und 17 – so lauten die Platzierungen in den vergangenen beiden Jahren. Nico Kovac wurde zu Saisonbeginn als neuer Trainer installiert. Sein Auftrag: Den Klub aus dem Fürstentum zurück in die Ligaspitze führen. Nach 16 Spieltagen fand sich die AS auf Rang 8 wieder, der ehemalige Bayern-Coach stand bereits in der Kritik. Mittlerweile ist diese längst verflogen, denn Monaco legte einen furiosen Höhenflug hin. In den vergangenen 19 Partien setzte es nur eine Niederlage, dank zuletzt 5 Zu-Null-Siegen in Folge träumen die Monegassen wieder von der Meisterschaft in der Ligue 1. Als Tabellendritter beträgt der Rückstand auf Rang 1 aktuell 2 Punkte. Von allen Titelkandidaten weist das Kovac-Team im Kalenderjahr 2021 die mit Abstand beste Form auf.

OL könnte der große Verlierer des Titelkampfs werden

Olympique Lyon musste am vergangenen Spieltag etwas abreißen lassen. Durch die 2:3-Niederlage im Spitzenspiel gegen Lille beträgt der Rückstand auf den Tabellenführer derzeit 6 Punkte. Die gute Form aus der Hinserie konnte OL nicht mit ins Kalenderjahr 2021 nehmen. Olympique kassierte an den ersten 19 Spieltagen nur eine einzige Niederlage, seit dem Jahreswechsel sind es jetzt bereits deren 4. Lyon verspielt vielleicht nicht nur die Chance auf die erste Meisterschaft seit 2002, sondern auch die Teilnahme an der Champions League. In Frankreich buchen die Plätze 1 und 2 das Direktticket für die Königsklasse, der 3. muss in die Qualifikation. Für den Tabellenvierten bleibt als Trostpreis nur die Europa League – dieses bittere Los winkt OL.

Was steht sonst noch im Saisonendspurt der Ligue 1 auf dem Spiel? Der RC Lens, Olympique Marseille und Stade Rennes kämpfen um Platz 5, der zur Qualifikation für die Europa League berechtigt. Das Trio ist jeweils nur durch einen einzigen Punkt getrennt. Vor allem für OM wäre das Erreichen eines internationalen Wettbewerbs nach einer chaotischen Saison noch ein toller Erfolg. Nach einer ganz schwachen Phase im Februar und März hat sich Olympique wieder gefangen. Seit mittlerweile 4 Partien sind die Südfranzosen ungeschlagen. Es scheint, als habe Trainer André Villas Boas zur Crunchtime noch die Kurve bekommen.

Im Tabellenkeller steht bereits fest, dass Dijon in die 2. Liga muss. Das Schlusslicht ist nicht mehr zu retten. Den anderen direkten Absteiger und den Relegationsteilnehmer ermitteln 6 Klubs – wobei sich die AS St. Etienne mit 8 Punkten Vorsprung die größten Sorgen entledigt hat. RC Strasbourg, Girondins Bordeaux, der FC Lorient und vor allem der FC Nantes und Nimes Olympiques müssen um den Klassenerhalt zittern. Die beiden Letztgenannten weisen derzeit 4 Punkte Rückstand zum rettenden Ufer auf. Auch im Abstiegskampf scheint alles auf eine Entscheidung an den letzten Spieltagen hinauszulaufen.

Mittendrin im Geschehen mit der bwin Sportwetten-App: Hier warten mehr Wetten als bei jedem anderen Anbieter. Umfassende Fußball-Statistiken liefern die dazugehörigen Informationen. Extra-schneller Wettabschluss garantiert!

X