Medipol Basaksehir: Auf dem Weg zur neuen Großmacht in der Türkei

Medipol Basaksehir: Auf dem Weg zur neuen Großmacht in der Türkei

Der Verein Medipol Basaksehir ist Ihnen unbekannt? Dann wird es wohl nicht mehr lange dauern, bis Sie den aktuellen türkischen Vizemeister kennenlernen werden. Der Klub aus Istanbul hat sich in den letzten Jahren zu einer festen Größe in der Spitzengruppe der Süper Lig entwickelt. Der 2. Platz in der Spielzeit 2015/16 war der bisher größte Erfolg der Vereinsgeschichte.

Und jetzt steht Basaksehir kurz vor der Qualifikation für die Gruppenphase der UEFA Champions League. In der 3. Quali-Runde bezwangen die Türken den belgischen Vizemeister FC Brügge (3:3/2:0) und sind nur noch einen Schritt von der Königsklasse entfernt.

Auf wen trifft Basaksehir in den Playoffs?

In den Playoffs, die am morgigen Freitag in Nyon (Schweiz) ausgelost werden, bekommt es Medipol Basaksehir aber definitiv mit einem Brocken zu tun. Der Großstadtklub befindet sich im gleichen Topf wie Bundesligist TSG 1899 Hoffenheim. Die möglichen Gegner für beide Teams sind der SSC Neapel, der FC Liverpool, ZSKA Moskau, Sporting Lissabon oder der FC Sevilla.

Starker Kader mit einigen bekannten Namen

Zuletzt Manchester City, jetzt Basaksehir: Gael Clichy.

Verstecken braucht sich Basaksehir aber definitiv nicht. Dass die Mannschaft von Trainer Abdullah Avci, der von November 2011 bis August 2013 die türkische Nationalmannschaft gecoacht hatte, derzeit so erfolgreich ist, ist mit Blick auf den Kader gar keine so große Überraschung.

Im Tor steht mit Volkan Babacan der aktuelle türkische Nationaltorhüter. Auch die Abwehr kann sich sehen lassen. Auf der linken Seite verstärkte sich Basaksehir im Juli mit dem 18-maligen französischen Nationalspieler Gael Clichy, der zuvor unter Pep Guardiola bei Manchester City gespielt hat. Den Rechtsverteidiger sollten vor allem Fußballbegeisterte aus Deutschland kennen. Der Ex-Schalker Junior Caicara hat sich in der Türkei einen Stammplatz erkämpft und stand in beiden Partien gegen den FC Brügge in der Startformation.

Emre, Elia, Adebayor & Co.

Spielte schon für Arsenal, Manchester City und Real Madrid: Emmanuel Adebayor.

Das Mittelfeld wird angeführt von der türkischen Legende Emre Belözoglu. Der schon 36-jährige Kapitän absolvierte in seiner Laufbahn 90 Länderspiele und war unter anderem bei Inter Mailand, Newcastle United und Atletico Madrid aktiv. Seit 2015 lässt er seine Karriere bei Basaksehir ausklingen. Neu im Kader ist der ehemalige Bremer Eljero Elia, der zuletzt 2 Jahre für Feyenoord Rotterdam aktiv war.

Für den Angriff holten sich die Türken 2 weitere ehemalige Bundesligaspieler in den Kader. Tunay Torun (zuletzt Kasimpasa), der schon beim Hamburger SV, beim VfB Stuttgart und bei Hertha BSC unter Vertrag stand, und Mevlüt Erdinc (kommt von Hannover 96) müssen sich aber hinten anstellen. Der Star im Sturm ist Emmanuel Adebayor. Der 33-jährige Routinier und 63-malige Nationalspieler Togos (29 Tore) war früher für den FC Arsenal, Manchester City und Real Madrid am Ball. Seit Januar 2017 geht er für Basaksehir auf Torejagd.

Fenerbahce und Galatasaray hinter sich gelassen

Seit dem Wiederaufstieg in die Süper Lig in der Saison 2013/14 gehört Medipol Basaksehir zu den Top-Klubs. Nach 2-maligem Erreichen des 4. Platzes musste die Mannschaft von Abdullah Avci in der letzten Spielzeit nur Meister Besiktas Istanbul mit 4 Zählern Rückstand den Vortritt lassen. Die anderen Stadtrivalen Galatasaray und Fenerbahce landeten 9 Punkte hinter Basaksehir.

Nach den vielversprechenden Verstärkungen ist dem Klub sowohl national als auch international einiges zuzutrauen. Wer weiß: Vielleicht klappt es ja schon in dieser Saison mit dem ersten Meistertitel für den 1990 gegründeten Klub? Fakt ist: Basaksehir spielt bereits auf einem Level mit den anderen großen Vereinen aus Istanbul. Fenerbahce, Galatasaray und Besiktas müssen aufpassen, dass die neue Großmacht aus der gleichen Stadt nicht davonzieht. Basaksehir eröffnet übrigens am Freitag, 11. August, (ab 20:45 Uhr) gegen Bursaspor die neue Saison. Startet der Vizemeister mit einem Sieg? Quote 1.50!

Mitten drin im Geschehen mit der bwin Sportwetten-App: Hier warten mehr Wetten als bei jedem anderen Anbieter. Umfassende Fußball-Statistiken liefern die dazugehörigen Informationen. Extra-schneller Wettabschluss garantiert! Jetzt downloaden.

X