Markus Weinzierl VfB-Trainer: Alles auf Anfang in Stuttgart

Markus Weinzierl VfB-Trainer: Alles auf Anfang in Stuttgart

Der Absturz ans Tabellenende der Fußball-Bundesliga hat beim VfB Stuttgart zum nächsten Trainerwechsel geführt. Tayfun Korkut war am Sonntag nach nicht einmal einem Jahr seinen Job los. Markus Weinzierl wurde am Dienstagmittag als Nachfolger benannt. VfB-Legende Jürgen Klinsmann – auch dieser Name geisterte durch Stuttgart – bleibt damit außen vor…

Die erste Aufgabe für den neuen VfB-Trainer wird ein Brett. Am 20. Oktober 2018 empfängt der VfB Stuttgart nach der Länderspielpause Tabellenführer Borussia Dortmund. (Alle Wetten zu VfB gegen BVB). Wer gegen die Favre-Elf auf der Bank sitzen wird, ist seit Dienstag amtlich: Markus Weinzierl. Der 43-Jährige erhält beim VfB Stuttgart einen Vertrag bis Juni 2020.

VfB-Sportvorstand Michael Reschke: 2. Trainer-Rauswurf in einem Jahr

Kein leichtes Spiel. Nachdem VfB-Sportvorstand Michael Reschke (61) am Sonntagmorgen Tabula rasa machte und Tayfun Korkut (44) nach einer Amtszeit von nur 250 Tagen beurlaubte, muss der nächste Schuss sitzen. Die Bilanz der Schwaben mit nur einem Sieg aus 7 Spielen bot durchaus Handlungsbedarf. Sie gab den VfB-nahen Kommentatoren aber auch Anlass zur Kritik. „So nachvollziehbar die Trennung von Korkut auch ist, Reschke macht bei ihr – zum wiederholten Male – eine unglückliche Figur“, schrieb VfB-Insider Christoph Lother am Montag in Fußball BILD.

VfB-Trainer: Markus Weinzierl kann Abstiegskampf

Kicker.de nannte bereits am Sonntagabend den 2017 beim FC Schalke 04 entlassenen Ex-Augsburger Markus Weinzierl als einen der Top-Kandidaten. Weinzierl war für die Schwaben sofort frei, da sein noch bis 2019 datierter Vertrag mit Königsblau inzwischen aufgelöst ist. Sein Nachteil: Weinzierl war seit mehr als einem Jahr ohne Job. Aber: Der frühere FCA-Coach kann Abstiegskampf. 2013 rettete er die Augsburger in einem unglaublichen Finish vor dem Sturz in die 2. Liga. Ein Stück Bundesliga-Geschichte. „Der VfB ist ein großer Verein, der sich momentan in einer sportlich schwierigen Situation befindet. Dennoch bin ich vom Potenzial der Mannschaft und des Vereins überzeugt. Ich habe die Bundesliga in den vergangenen Monaten intensiv beobachtet und brenne darauf, die Arbeit mit meiner neuen Mannschaft zu beginnen“, sagte Weinzierl am Dienstag in Stuttgart. Der gebürtige Straubinger kennt die Schwaben-Metropole. Von 1999 bis 2001 war Weinzierl Profi bei den Stuttgarter Kickers.

Dein Startvorteil: Die 100 Euro-Jokerwette!

Jürgen Klinsmann als VfB-Trainer: Es blieb ein Traum!

Mit der Weinzierl-Verpflichtung waren alle Spekulationen bei den Schwaben schnell beendet. Auch die Gerüchte um VfB-Legende Jürgen Klinsmann (54). Dass der ehemalige Bundestrainer den Krisenklub aus Stuttgart übernimmt, wäre ein mutiger Schritt gewesen. Es bleibt wohl ein Traum. Klinsmann steht wie kaum ein anderer für eine erfolgreiche Zeit beim VfB, u. a. mit dem UEFA-Cup-Finale von 1989. Weinzierl verkörpert den fußballerischen Realismus – und genau den brauchen sie in Stuttgart. Die Zeit der ganz großen Trainer-Namen ist im „Ländle“ (vorerst) vorbei.

Mitten drin im Geschehen mit der bwin Sportwetten-App: Hier warten mehr Wetten als bei jedem anderen Anbieter. Umfassende Fußball-Statistiken liefern die dazugehörigen Informationen. Extra-schneller Wettabschluss garantiert! Jetzt downloaden!

Jürgen Klinsmann (l., mit seinem Weltmeister-Kollegen Guido Buchwald) als VfB-Trainer? Eine Lösung mit Charme, die aber wohl zu keinem Zeitpunkt realistisch war…
X