Man Utd: José Mourinho ist die einzig richtige Wahl

Man Utd: José Mourinho ist die einzig richtige Wahl

Was lange währt, wird endlich gut. Über Wochen zogen sich die Verhandlungen zwischen Manchester United und José Mourinho. Jetzt ist der Vertrag zwischen beiden Parteien perfekt. Der Portugiese erhält beim englischen Rekordmeister einen Kontrakt bis 2019. Die Red Devils wollen endlich wieder an die alten Glanzzeiten anknüpfen und dafür ist Mourinho die perfekte Wahl.

Seit Sir Alex Ferguson 2013 seinen Abschied von Manchester United verkündete, laufen die Red Devils ihren Ansprüchen hinterher. In den 27 Jahren unter dem Schotten gewann United Titel am laufenden Fließband.

13 englische Meisterschaften, 5 Fa-Cup-Siege, 4 Ligapokal-Siege, 10 englische Supercup-Siege und 2 Triumphe in der Champions League holte Manchester unter Sir Alex. Dazu kommt je ein Erfolg im Pokal der Pokalsieger-Wettbewerb, im Weltpokal, im europäischen Supercup und bei der Klub-WM.

Unter den Ferguson-Nachfolgern David Moyes und Louis van Gaal sprang in den vergangenen 3 Jahren nur ein Titel heraus: Der FA-Cup-Sieg am vorherigen Samstag. Ansonsten fällt United von einer Enttäuschung in die nächste. 2 Mal wurde die Champions League verpasst, in der vergangenen Saison war bereits in der Gruppenphase der Königsklasse Endstation. In der Premier League war Platz 4 seit dem Ferguson-Abschied das höchste der Gefühle. Viel zu wenig für die Ansprüche der Red Devils.

Jetzt soll José Mourinho den Klub wieder auf Kurs bringen. Und die Hoffnung, dass der Portugiese den Erfolg ins Old Trafford zurückbringt, ist groß. Geschäftsführer Ed Woodward bezeichnete den 53-Jährigen als den „besten Manager, den es in dem Gewerbe gibt.“ Und damit hat Woodward nicht Unrecht. Mourinho und Manchester United – das passt.

one
José Mourinho wurde im Dezember 2015 beim FC Chelsea entlassen.

Mourinho kennt die Premier League

José Mourinho kennt die englische Liga aus dem Effeff. Von 2004 bis 2007 und zwischen 2013 und 2015 trainierte der Portugiese 5 Jahre den FC Chelsea. Der Spielstil der Liga, die Sprache auf der Insel und die englischen Medien sind für „The Special One“ nichts Neues.

Mourinho garantiert Erfolg

Auf jeder seiner bisherigen Trainerstationen hatte Mourinho großen Erfolg. Mit dem FC Porto, dem FC Chelsea, Inter Mailand und Real Madrid sammelte der 53-Jährige insgesamt 22 Titel. Die nationale Meisterschaft gewann er bereits in Portugal (2003, 2004), in England (2005, 2006, 2015), in Italien (2009, 2010) und in Spanien (2012).

Mourinho formt eine Einheit

Neben seinen Erfolgen war auf jeder seiner Stationen auffällig, dass er die Spieler hinter sich brachte. Egal ob bei Porto, Chelsea oder Inter Mailand – nie hörte man von seinen Akteuren ein schlechtes Wort über ihn. Die Spieler gingen für den Erfolg für Mourinho durch das Feuer. Einzig am Ende seiner Amtszeit bei Real gab es einige Dissonanzen mit Iker Casillas und Cristiano Ronaldo.

Das Team von Manchester United ist individuell sehr stark besetzt. Mourinho wird einen eingeschworenen Haufen daraus formen und der Truppe neues Leben einhauchen.

Mourinho lockt Spieler

Seit 3 Jahren läuft United der europäischen Spitze hinterher. Mit der Champions League kann Manchester keine neuen Spieler ins Old Trafford locken. In der Vergangenheit waren die Red Devils an vielen Stars interessiert, aber kein großes Kaliber wechselte zum englischen Rekordmeister.

Der Name Mourinho zieht Spieler magisch an. Er gilt als einer der besten Trainer, der überall Erfolg hat und Spieler besser macht. Sollte Zlatan Ibrahimovic zu United wechseln, dann wohl nur, weil er mit dem 53-jährigen zusammen arbeiten kann. Auch in Zukunft werden sich Stars wieder aufgrund des exzentrischen Portugiesen für Manchester entscheiden.

Manchester United und José Mourinho ist eine perfekte Konstellation. Alles andere als die Verpflichtung des ehemaligen Chelsea-Coaches wäre aus Sicht der Red Devils unverständlich gewesen. Nur Mourinho kann dem Klub wieder den alten Glanz verleihen – und das wird er auch ziemlich sicher tun.

X