Luka Jovic macht Niko Kovac zum Goldhändchen der Liga

Luka Jovic macht Niko Kovac zum Goldhändchen der Liga

3:2 gewinnt der BVB gegen Eintracht Frankfurt. Drama in der Nachspielzeit. Erst gleichen die Hessen aus, dann schlägt der BVB doch noch zurück und siegt. Aber noch viel kurioser als der Spielverlauf: 4 der insgesamt 5 Treffer werden von eingewechselten Spielern erzielt – Jokerbuden. Sowohl Peter Stöger als auch Niko Kovac wechselten 2 Tore ein. Wir haben einen Blick auf die Statistiken geworfen.

Seit etwas mehr als 9 Monaten steht Luka Jovic bei Eintracht Frankfurt unter Vertrag. Wenn alles glatt läuft, wird das auch noch bis Ende Juli 2019 der Fall sein. Mit seinen 20 Jahren gehört der Bosnier noch nicht zum Stammpersonal bei den Hessen. Erst 4 Partien absolvierte der von Benfica Lissabon ausgeliehen Offensivspieler von Beginn an. Umso erfolgreicher ist er als Einwechselspieler. Das Tor zum 1:1 am Sonntag gegen Borussia Dortmund war bereits sein 4. Jokertreffer. Damit ist er nun alleiniger Top-Einwechsler. Außerdem verhilft Jovic seinem Coach zum inoffiziellen Titel des Goldhändchens der Bundesliga (alle Bundesliga-Wetten). Niko Kovac wechselte nämlich bereits 7 Tore ein. Ebenso viele wie Heiko Herrlich. Auch der Trainer von Bayer Leverkusen kommt auf 7 Joker-Buden.

Brandt ist Top-Joker-Scorer

Geht es nach den Toren, ist Jovic aktuell alleiniger Spitzenreiter der Joker. Nimmt man jedoch die Scorerpunkte als Richtwert nimmt, ist es Julian Brandt. Der Blondschopf von Bayer Leverkusen wurde 7 Mal eingewechselt und kam in diesen insgesamt 195 Joker-Minuten auf 3 Tore und 2 Assists. Mit dem Mainzer Emil Berggreen (2 Tore, 2 Assists) und eben jenem Jovic gibt es nur 2 Spieler, die auf 4 Punkte kommen.

Besonders effektiv ist bislang Dortmunds Winter-Neuzugang Michy Batshuayi. Der Belgier kam gegen Frankfurt erstmals in seiner Bundesliga-Geschichte von der Bank und traf gleich doppelt. Gerade einmal 29 Minuten brauchte er für 2 Joker-Tore.

Das sind die Top 4 Joker-Torschützen:

Luka Jovic, Eintracht Frankfurt, 11 Einwechslungen, 4 Tore

Julian Brandt, Bayer Leverkusen, 7 Einwechslungen, 3 Tore

Leon Bailey, Bayer Leverkusen, 5 Einwechslungen, 3 Tore

Niclas Füllkrug, Hannover 96, 7 Einwechslungen, 3 Tore

Während Frankfurt und Leverkusen in der Joker-Tabelle ganz oben stehen, kommt auch das Schlusslicht dieser Kategorie aus dem Westen. Borussia Mönchengladbach. Die Fohlen erzielten erst einen Joker-Treffer. Der Brasilianer Raffael war für das einzige Tor nach einer Einwechslung verantwortlich.

Ebenfalls ganz unten zu finden, sind Wolfsburg, Bremen und Hoffenheim mit je 2 Toren.

Das ist die Joker-Tabelle der Bundesliga

Eintracht Frankfurt: 7 Tore

Bayer Leverkusen: 7 Tore

Hannover 96: 6 Tore

Mainz 05: 6 Tore

FC Bayern: 4 Tore

Schalke 04: 4 Tore

FC Augsburg: 4 Tore

1.FC Köln: 4 Tore

RB Leipzig: 4 Tore

VfB Stuttgart: 4 Tore

Hamburger SV: 4 Tore

Hertha BSC: 3 Tore

BVB: 3 Tore

SC Freiburg: 3 Tore

Werder Bremen: 2 Tore

TSG Hoffenheim: 2 Tore

VfL Wolfsburg: 2 Tore

Borussia Mönchengladbach: 1 Tor

Bester Joker-Scorer – Julian Brandt

Der bwin Neukunden Bonus: 100 € einzahlen, mit 200 € wetten!

Mitten drin im Geschehen mit der bwin Sportwetten-App: Hier warten mehr Wetten als bei jedem anderen Anbieter. Umfassende Fußball-Statistiken liefern die dazugehörigen Informationen. Extra-schneller Wettabschluss garantiert! Jetzt downloaden!

X