AS Monaco - Olympique Marseille: Nur vom Namen her ein Spitzenspiel

AS Monaco – Olympique Marseille: Nur vom Namen her ein Spitzenspiel

4 Spieltage sind in der Ligue 1 absolviert, die AS Monaco und Olympique Marseille laufen den Erwartungen bereits hinterher. Vor dem Saisonstart wurden lediglich Paris St. Germain und Olympique Lyon von Seiten der Bookies bessere Quoten auf den Titel zugewiesen. Diese hohen Erwartungen wurden beide Teams bislang nicht gerecht, vor allem die Monegassen nicht. Das Heimteam steht vor dem direkten Duell stark unter Druck. Unsere Wett-Vorschau für AS Monaco – Olympique Marseille:

Anstoß: Sonntag, 15.09.2019 – 21:00 Uhr

Stadion: Stade Loius II, Monaco

TV: DAZN

Für die AS Monaco geht es in der neuen Saison dort weiter, wo die alte geendet hat – im Tabellenkeller. Nach 4 Partien sind die Monegassen immer noch sieglos und finden sich mit lediglich 2 Pünktchen auf Platz 19 wieder. Nur das punktlose Dijon ist noch schlechter. Dabei sollte es in dieser Spielzeit doch wieder bergauf gehen im Fürstentum. Dafür wurden mit Wissam Ben Yedder, Gelson Martins, Guillermo Maripan, Benjamin Lecomte, Henry Onyekuru, Jean-Kevin Augustin, Tiemoué Bakayoko und Islam Slimani viele prominente Neuzugänge fest oder per Leihgeschäft verpflichtet. Doch der Erfolg lässt (noch) auf sich warten. Gegen Marseille muss ein Sieg her, sonst droht vom Start weg der Abstiegskampf. Dabei stand Monaco bei den bwin Bookies vor der Saison hoch im Kurs. Vor dem 1. Spieltag wurden dem Jardim-Team die viertbesten Chancen auf den Titel eingeräumt. Mittlerweile haben die Buchmacher Monaco auf Platz 7 zurückgestuft.

Auch Olympique galt als ernstzunehmender Herausforderer von Serienmeister PSG. Doch OM konnte die Erwartungen mit 7 Punkten ebenfalls noch nicht erfüllen. Rang 8 steht aktuell zu Buche, der Rückstand zur Spitze beträgt allerdings lediglich 2 Zähler. Logisch, dass Marseille nicht ausgerechnet bei der krisengeschüttelten AS Monaco weitere Punkte einbüßen will. Von den letzten 15 Ligaduellen zwischen beiden Klubs gewann Olympique allerdings nur deren 3. Dem gegenüber stehen 7 Niederlagen und 5 Unentschieden. Seit 2010 gelang OM in der Ligue 1  nur ein Auswärtssieg im Fürstentum. Insgesamt trafen die beiden französischen Spitzenklubs in allen Wettbewerben bereits 107 Mal aufeinander. Die Bilanz ist nahezu ausgeglichen: 42 Marseille-Siege, 26 Unentschieden, 39 Monaco-Erfolge.

AS Monaco – Olympique Marseille

Nach 2 Zu-Null-Niederlagen zu Saisonbeginn zeigte die ASM-Formkurve zuletzt nach oben. 2 Remis in Folge wurden eingefahren. Erringt Monaco auch gegen Marseille Zählbares? Doppelte Chance: Monaco-Sieg oder Unentschieden! Quote 1.42

Olympique feierte zuletzt 2 knappe Erfolge mit jeweils einem Treffer Differenz in Folge. Sind aller guten Dinge 3? Marseille gewinnt mit genau einem Tor Unterschied! Quote 2.30

In den 107 Pflichtspielduellen zwischen beiden Klubs fielen im Durchschnitt 2,7 Treffer pro Partie. Mehr als 2,5 Tore! Quote 1.83

Beide Teams blieben in dieser Saison bereits 2 Mal ohne eigenen Treffer. Das spricht nicht unbedingt dafür, dass die Zuschauer auf beiden Seiten jubeln dürfen. Es treffen nicht beide Teams! Quote 2.10

Die letzten Duelle

20. Spieltag, 2018/19: Olympique Marseille – AS Monaco 1:1 (Tore: Lopez – Tielemans)

4. Spieltag, 2018/19: AS Monaco – Olympique Marseille 2:3 (Tore: Tielemans, Falcao – Mitroglou, Thauvin, Germain)

Die voraussichtlichen Aufstellungen

ASM: Lecomte – Maripan, Badiashile, Glik – Martins, Bakayoko, Fabregas, Silva, Balla-Touré – Ben-Yedder, Augustin

OM: Mandanda – Sakai, Kamara, Gonzales, Amavi – Lopez, Strootman, Sanson – Thauvin, Benedetto, Payet

Steht nach dem schwachen Saisonstart in Monte Carlo in der Kritik: AS-Trainer Leonardo Jardim.
X