Lennart Grill: Der letzte Ehrmann-Schützling wechselt in die Bundesliga

Lennart Grill: Der letzte Ehrmann-Schützling wechselt in die Bundesliga

Der Wechsel eines U21-Nationaltorhüters aus der 3. Liga zu einem Champions League-Teilnehmer ist an für sich bereits eine Meldung wert. Im Fall von Lennart Grill machen die Umstände den Transfer allerdings zu einer Besonderheit. Der 21-Jährige schließt sich Bayer Leverkusen an und ist damit der nächste Schützling von Torwarttrainer-Ikone Gerry Ehrmann, der den Sprung in die Bundesliga schafft. Gleichzeitig wird der geborene Pfälzer allerdings auch der letzte sein …

Die Zwangspause aufgrund von COVID-19 und die damit einhergehende Unsicherheit über die Zukunft des Profi-Fußballs hindert Bayer Leverkusen nicht daran, einen Millionen-Transfer zu tätigen. Zur neuen Saison wird Lennart Grill das Torwarttrikot der Werkself tragen. Das berichten diverse Medien übereinstimmend. Laut Presseinformationen beträgt die Ablösesumme für den 21-jährigen FCK-Keeper zwischen 1,5 und 2 Mio. €.

Dein Startvorteil: Die 100 Euro-Jokerwette!

In Leverkusen ist Grill zunächst als Nummer 2 hinter Stammtorhüter Lukas Hradecky vorgesehen. In 2. Reihe soll er als Nachfolger des Finnen, 30 Jahre alt und mit einem Vertrag bis 2023 ausgestattet, aufgebaut werden. Wissenswert: Nach Bernd Leno (2011, 10 Mio. €) ist Lennart Grill der zweitteuerste Torhüter der Bayer-Vereinsgeschichte. Nur Pascal Zuberbühler (2000, 1,5 Mio. €) kostete ähnlich viel.

Der nächste Ehrmann-Schützling in der Bundesliga

Die Werkself darf sich auf einen Torwart freuen, der ein besonderes Qualitätssigel besitzt: Ausgebildet und geschliffen von FCK-Legende Gerry Ehrmann. Allein diese Tatsache bürgt für außergewöhnliche Fähigkeiten zwischen den Pfosten. Nahezu jeder junge Keeper, der von Ehrmann über Jahre betreut und gefördert wurde, schaffte den Sprung in die deutsche Eliteliga. Die Liste der erfolgreichen Ehrmann-Schützlinge ist lang: Roman Weidenfeller, Tim Wiese, Florian Fromlowitz, Kevin Trapp, Tobias Sippel, Julian Pollersbeck, Luis Robles, Marius Müller, Marco Knaller, Jan-Ole Sievers und eben Lennart Grill. Insgesamt kommen diese 11 Ehrmann-Keeper bislang auf 2.162 Profispiele auf Vereinsebene.

Lennart Grill: Das Ende der Ehrmann-Schule

Mit Grill neigt sich die Produktion der Torwart-Talente von Ehrmann allerdings dem Ende entgegen. Vor wenigen Wochen endete die 36-jährige Zusammenarbeit des mittlerweile 61-Jährigen und dem 1. FC Kaiserslautern in einem großen Zerwürfnis. Der FCK kündigte die Vereinslegende nach „einer Reihe von nicht zu tolerierenden Vorkommnissen“. Dieses Zitat entstammt der Pressemitteilung der Pfälzer, die das Ehrmann-Aus Anfang März bekanntgaben. Ehrmann selbst bestreitet diese Vorwürfe. Der Versuch einer außergerichtlichen Einigung zwischen beiden Partien scheitere bislang. Es erscheint als sicher, dass Gerry Ehrmann nie mehr zum FCK zurückkehren wird. Ob er als Idol der Pfälzer bei einem anderen Klub als Torwarttrainer arbeiten wird, ist sehr unwahrscheinlich. Damit sind Grill sowie die noch aktuellen FCK-Keeper Jan-Ole Sievers, Lorenz Otto und Lukas Schellenberg die letzten Schützlinge „Tarzans“.

Wechselt vom FCK zu Bayer 04: Lennart Grill.

Mitten drin im Geschehen mit der bwin Sportwetten-App: Hier warten mehr Wetten als bei jedem anderen Anbieter. Umfassende Fußball-Statistiken liefern die dazugehörigen Informationen. Extra-schneller Wettabschluss garantiert!

X