Kurz vor 100: Joachim Löw und seine Meilensteine als Bundestrainer

Kurz vor 100: Joachim Löw und seine Meilensteine als Bundestrainer

Zahlen und Rekorde spielen im Leben von Joachim Löw allenfalls eine untergeordnete Rolle. Eigentlich! Der 57-Jährige weiß genau, wie dicht er vor einer historischen Marke steht. Nach dem 1:1 gegen Chile sind unsere Buchmacher sicher: Gegen Kamerun am Sonntag klappt es mit dem 100. Sieg und Löw steigt zum Hundertsassa auf! Wir nennen die Meilensteine seiner bisherigen Ära als Bundestrainer.

Die Anfänge

Nach der Weltmeisterschaft im eigenen übernimmt Joachim Löw die Mannschaft von seinem „Chef“ Jürgen Klinsmann. Zum Einstand beschert die DFB-Auswahl ihm im August 2006 einen 3:0-Testspielerfolg gegen Schweden. Es folgen Siege gegen Irland (1:0), San Marino (13:0) und Georgien (2:0), sodass Löw als erster Bundestrainer zu Beginn seiner Amtszeit vier Partien ohne Gegentreffer gewonnen hat.

Das erste Endspiel

Bei seinem ersten großen Turnier (Österreich/Schweiz) führt Löw das Team 2008 auf Anhieb ins EM-Endspiel. Gegen Spanien (0:1) hat Deutschland dem gefürchteten Tiki-Taka-Kurzpassspiel nicht viel entgegenzusetzen.

Der Umbruch

Vor der WM in Südafrika 2010 startet der Bundestrainer einen gewagten Umbruch in der Nationalelf – und wird belohnt. Eine stark verjüngtes Team um Messt Özil, Thomas Müller oder Sami Khedira fertigt unter anderem Titelanwärter Argentinien 4:0 ab und feiert den höchsten Sieg aller Zeiten über die Gauchos. Obwohl erneut gegen die Spanier (0:1) Endstation ist, legt Löw bei diesem Turnier den Grundstein für zukünftige Erfolge.

Die weiße Weste

Die neue Generation reift schnell! Mit 10 Siegen in 10 Partien marschiert die Löw-Elf unaufhaltsam zur Europameisterschaft in Polen und der Ukraine (2012). Nie zuvor schaffte eine deutsche Mannschaft eine derart perfekte Qualifikation. Im Turnier scheitern Kapitän Philipp Lahm und Co. dann an Angstgegner Italien (1:2) – im Nachgang war bei dieser EM mehr drin!

Die Sternstunde

Wir machen einen weiten Sprung zur Weltmeisterschaft 2014: In Brasilien erweist sich Deutschland einmal mehr als entwicklungsfähige Turniermannschaft. Schon beim historischen 7:1 im Halbfinale zeigt das Team eine titelreife Leistung, zerlegt den Gastgeber in alle Einzelteile. Nach 29 Minuten steht es sage und schreibe 5:0 – eine Sternstunde in der Geschichte des deutschen Fußballs. 5 Tage später vollendet Joker Mario Götze mit seinem Tor gegen Argentinien (1:0 n.V.) die Mission Gold.

Historischer Triumph! Joachim Löw stemmt den WM-Pokal.

Die EM-Bestmarke

Auch beim 5. Turnier in der Ära Löw gelingt der Sprung unter die letzten 4 Mannschaften. Im Halbfinale gegen Frankreich (0:2) sitzt der Mann aus dem Schwarzwald zum 17. Mal bei einem EM-Spiel auf der Bank, was einen Rekord darstellt.

Der Siegesrekord

Die noch bedeutsamere Bestmarke folgt dann im November 2016 gegen San Marino (8:0). Durch Sieg Nummer 95 im 142. Spiel übertrifft Joachim Löw den legendären Sepp Herberger und steigt zum alleinigen Rekordhalter auf. Zu diesem Zeitpunkt hat der 57-Jährige knapp 65 Prozent seiner Spiele als Bundestrainer gewonnen. Nun ist die magische 100 in Sicht.

Gewinnen Sie jede Woche bis zu €100.000! Tippen Sie einfach, wann genau das 1. Tor in unserem Spiel der Woche fällt. Um teilzunehmen, müssen Sie eingeloggt sein.

Ihr erster Tipp ist gratis, für jede bei bwin gesetzten €10 (Mindestquote 1.70) können Sie einen weiteren Tipp abgeben. Es gelten nur Wetten, die am betreffenden Tag platziert und ausgewertet werden. Extra-Tipps stehen am Folgetag zur Verfügung. Bis zu 100 Tipps pro Tag sind möglich.

Mitten drin im Geschehen mit der bwin Sportwetten-App: Hier warten mehr Wetten als bei jedem anderen Anbieter. Umfassende Fußball-Statistiken liefern die dazugehörigen Informationen. Extra-schneller Wettabschluss garantiert! Jetzt downloaden.

X