Krisen-Saison bei CR7? Im Jahr 2018 läuft’s!

Krisen-Saison bei CR7? Im Jahr 2018 läuft’s!

In der spanischen La Liga ist die Meisterschaft fast entschieden. Der FC Barcelona rangiert mit 8 Zählern Vorsprung auf Atletico Madrid an der Tabellenspitze. Real Madrid spielt dagegen in dieser Saison überhaupt keine Rolle im Kampf um den Titel. Viele Fans kreiden auch Cristiano Ronaldo diesen Fakt an. Doch die Zahlen aus dem Jahr 2018 belegen, dass CR7 nur eine geringe Teilschuld an dem Horrorjahr in der Liga hat.

12 Spiele, 4 Tore – die Bilanz im ersten Halbjahr von Cristiano Ronaldo in Spanien (alle La Liga-Wetten) ist nicht die eines Weltstars. Zu Beginn der Saison war der Portugiese wegen eines Schiri-Schubsers für 5 Partien gesperrt worden, kam anschließend überhaupt nicht mehr richtig in Tritt.

Keiner trifft 2018 öfter als CR7

Doch seit dem Jahreswechsel scheint der inzwischen 33-Jährige seine Form wiedergefunden zu haben. In 2018 erzielte in den europäischen Ligen kein Spieler mehr Treffer als Cristiano Ronaldo. Die Jahrestorschützenliste führt der Portugiese mit 14 Toren in 10 Spielen souverän an. Insgesamt kommt CR7 also auf 18 Ligatreffer in 22 Spielen. Keine überragende Ausbeute für den 5-maligen Weltfußballer, aber zum Schämen ist sie auch nicht.

In der Champions League ist ohnehin Verlass auf Ronaldo. Er war sage und schreibe in 8 von 8 Partien in der laufenden Königsklassen-Saison erfolgreich. Das gelang vorher noch keinem Spieler. Insgesamt kommt er auf 12 Treffer in diesem Wettbewerb und ist damit Führender der Torschützenliste.

13 Tore in 11 Ligaspielen – Jonas Bilanz im Jahr 2018 kann sich sehen lassen

Jonas mit Verfolgerrolle

Bei den Jahrestorschützen ist nur einer annähernd so gut wie CR7. Jonas von Benfica Lissabon – übrigens ebenfalls wie Ronaldo 33 Jahre alt – ist der einzige Akteur, der eine ähnliche Form wie sein Kollege von Real Madrid. Der Brasilianer kommt auf 13 Tore, benötigte für diese Anzahl allerdings auch schon 11 Spiele. Durchschnittlich traf Jonas alle 70 Minuten im Ligabetrieb 2018. Zum Vergleich: Ronaldo liegt 63 Minuten.

Weniger Tore, aber auch weniger Spiele hat Bafetimbi Gomis auf dem Konto. Der Franzose lief 2018 nur 7 Mal für Galatsaray Istanbul auf, durfte aber 11 Mal über einen eigenen Treffer jubeln. Damit kann er die beste Quote vorweisen. Gomis trifft nämlich alle 50 (!) Minuten.

Bundesliga: Keiner ist besser als Lewandowski

In der Bundesliga liegt wieder einmal Robert Lewandowski in Front. Auch 2018 gibt es kein Vorbeikommen an dem Polen. 8 Tore in 7 Spiele sind ligainterner Spitzenwert. Ebenfalls einen guten Start ins Jahr erwischten Andrej Kramaric und Mario Gomez. Beide kommen bisher auf 6 Tore.

Der bwin Neukunden Bonus: 100 € einzahlen, mit 200 € wetten!

Mitten drin im Geschehen mit der bwin Sportwetten-App: Hier warten mehr Wetten als bei jedem anderen Anbieter. Umfassende Fußball-Statistiken liefern die dazugehörigen Informationen. Extra-schneller Wettabschluss garantiert! Jetzt downloaden.

X