1. Spiel, 1. Minute, Kreuzbandriss! Das ist Pechvogel Kevin Freiberger passiert

1. Spiel, 1. Minute, Kreuzbandriss! Das ist Pechvogel Kevin Freiberger passiert

Kevin Freiberger gehörte beim Traditionsverein Rot-Weiss Essen zu den großen Hoffnungsträgern. Der 29-jährige Stürmer war zur neuen Saison vom Drittligisten Sportfreunde Lotte zurück in die viertklassige Regionalliga West zu seinem Heimatklub gewechselt, für den er bereits in der Rückserie der Saison 2014/15 gespielt hatte. Freiberger absolvierte die komplette Vorbereitung mit RWE, war voller Tatendrang. Und was passiert dann? Direkt am 1. Spieltag in der Partie beim SV Rödinghausen (1:2) verletzt sich Freiberger bereits nach wenigen Sekunden. Diagnose: Kreuzbandriss. Mehr Pech geht nicht!

Der bwin Neukunden Bonus: 100 € einzahlen, mit 200 € wetten!

Freiberger spielte nach seiner Verletzung zwar noch ein paar Minuten weiter, musste dann aber ausgewechselt werden. Bei der Diagnose, die es nun ein paar Tage nach dem Spiel gab, ist das auch verständlich. Ein Riss des vorderen Kreuzbandes zwingt ihn nun zu einer Pause von rund 6 Monaten. Freiberger ist natürlich absolut enttäuscht, gibt sich aber kämpferisch. Sein Statement:

„Ich hatte mir fest vorgenommen, gemeinsam mit meinen Mannschaftskollegen eine starke Saison zu spielen. Deshalb tut es mir auch für alle im Verein und die Fans extrem leid. Ich weiß, dass viele Personen Hoffnung in mich gesetzt haben. Aber ich kann versprechen, dass ich den Kopf nicht hängen lasse. Ich werde mir jetzt die nötige Zeit für meine Genesung nehmen und dann alles dafür tun, bald wieder in alter Frische für RWE auf dem Platz zu stehen.“

Kann man sich auch schneller verletzen? Klar!

Dass man sich aber noch schneller als Kevin Freiberger verletzen kann, zeigt ein Beispiel aus dem Jahr 2015. Im Match zwischen den chilenischen Klubs Santiago Wanderers und Universidad Concepcion (0:0) wurde der ehemalige chilenische Nationalspieler Marco Medel nach 54 Minuten und 34 Sekunden eingewechselt.

Schon 9 Sekunden nach seiner Einwechslung – er hatte nicht einmal seine Position erreicht – sah man dem damals 25-jährigen Mittelfeldakteur an, dass irgendetwas nicht stimmt. Mit schmerzverzerrtem Gesicht drehte sich Medel zur Ersatzbank um. Und es ging tatsächlich nicht weiter für den Linksfuß. Medel humpelte zum Mittelkreis und musste abtransportiert werden. Diagnose: Achillessehnenriss!

RWE denkt über Freiberger-Ersatz nach

Kevin Freiberger hat mit seiner Verletzung also zumindest keinen „Rekord“ gebrochen. Das wird RWE aber komplett egal sein. Die Vereinsverantwortlichen müssen sich jetzt Gedanken darüber machen, ob nicht noch ein Stürmer verpflichtet werden sollte. Und das machen sie auch. Sportdirektor Jürgen Lucas kündigte gegenüber Reviersport an: „Wir haben hohe Ziele, da ist es einfach unsere Pflicht, darüber nachzudenken, noch einmal personell nachzulegen.“ Am Sonntag (ab 14 Uhr) geht es für Essen mit dem Duell zweier Ex-Bundesligisten gegen den Wuppertaler SV weiter.

Mitten drin im Geschehen mit der bwin Sportwetten-App: Hier warten mehr Wetten als bei jedem anderen Anbieter. Umfassende Fußball-Statistiken liefern die dazugehörigen Informationen. Extra-schneller Wettabschluss garantiert! Jetzt downloaden.

X