Juventus Turin: König der Minimalisten

Juventus Turin: König der Minimalisten

Cristiano Ronaldo, Gonzalo Higuain, Douglas Costa, Paulo Dybala – Namen bei Juventus Turin, die Tore und Offensivspektakel versprechen. Doch das ist in dieser Saison absolut noch nicht der Fall. Stattdessen verkommt die Alte Dame immer mehr zur Minimalistin. 10 der 12 Saisonsiege fuhren CR7 & Co. mit nur einem Tor Unterschied ein.

Es war bezeichnend für die aktuelle Spielzeit von Juventus Turin. Douglas Costa wird am Mittwochabend im Champions League-Auswärtsspiel be Lokomotive Moskau in der 70. Minute eingewechselt und erzielt in der 2. Minute der Nachspielzeit das 2:1 für die Turiner. Damit hat Juve wieder sein Lieblingsergebnis erreicht. Bereits 7 Mal gewannen die Schwarz-Weißen in dieser Saison mit diesem Resultat.

Noch immer ungeschlagen

Als einziges Team aus den europäischen Top-Ligen ist Juventus derzeit noch in allen Wettbewerben ungeschlagen. 12 Siege und 3 Remis stehen aus dem bisherigen 15 Pflichtspielen zu Buche. Doch die Partien waren häufig enger als vielen Juve-Fans wohl lieb ist. 10 der 12 Erfolge fuhr die Truppe von Trainer Maurizio Sarri mit nur einem Treffer Differenz ein. Nur gegen Bayer Leverkusen (3:0) und SPAL Ferrara (2:0) gelang ein deutlicherer Sieg. Unterm Strich kann jedoch kaum jemand meckern. In der Serie A (alle Serie A-Wetten) steht nach 11 Spieltagen Platz 1 zu Buche und in der Champions League sind die Norditaliener bereits sicher für das Achtelfinale qualifiziert.

Dein Startvorteil: Die 100 Euro-Jokerwette!

Doch ob der Minimalistenstil über eine ganze Saison gut geht? Wohl eher nicht! Der Unterschied im Offensivspiel lässt sich vor allem an der Trefferanzahl in der Liga festmachen. In dieser Spielzeit erzielten die Juve-Kicker durchschnittlich 1,72 Treffer pro Partie. Im letzten Jahr waren es noch 1,84 Tore pro Spiel.

CR7 ein Negativ-Faktor?

Auffällig ist auch, dass seit der Verpflichtung von Cristiano Ronaldo im Sommer 2018 die Torgefährlichkeit bei Juventus rapide abgenommen hat. In den letzten Jahren der Prä-CR7-Ära kamen die Schwarz-Weißen durchschnittlich auf 2,26 (Saison 2017/18) bzw. 2,02 (Saison 2016/17) Tore pro Spiel. Fakt ist, dass mit dem Kommen des 5-maligen Weltfußballers das Offensivspiel der Alten Dame ein wenig umgestellt wurde. Auf 19 Treffer kam Ronaldo in der abgelaufenen Serie A-Saison. Doch aktuell scheint CR7 nicht in Top-Form zu sein. Beim 2:1 in Moskau wurde er nach 81 Minuten ausgewechselt und kann in dieser CL-Runde nur auf einen Treffer bei 4 Einsätzen zurückblicken.

Am Wochenende kommt es für Juve zum Aufeinandertreffen mit dem AC Mailand. Allerdings haben die Rossoneri längst nicht mehr die Strahlkraft vergangener Tage. Milan dümpelt mit nur 13 Punkten auf Platz 12 herum. Daher sind die Turiner auch klarer Favorit. Die Quote für einen 2:1-Heimsieg von Juve steht bei 8.50.

Kommt in dieser CL-Saison nur auf einen Treffer in 4 Spielen – Cristiano Ronaldo

Mitten drin im Geschehen mit der bwin Sportwetten-App: Hier warten mehr Wetten als bei jedem anderen Anbieter. Umfassende Fußball-Statistiken liefern die dazugehörigen Informationen. Extra-schneller Wettabschluss garantiert!

X