Jose Mourinho und seine irren Methoden

Jose Mourinho und seine irren Methoden

Angeblich soll Star-Trainer Jose Mourinho seinen Spielern beim FC Chelsea das Lachen verboten haben. Grund ist der schlechte Saisonstart mit nur einem Sieg aus den ersten 5 Spielen in der Premier League. Der Portugiese hat schon so manches Mal durch skurrile Methoden und Äußerungen für Aufsehen gesorgt.

Mourinho der Humorlose

Die britischen Tageszeitungen Guardian und Telegraph berichteten unisono von einem sogenannten Lachverbot an die Spieler des FC Chelsea. Immerhin berief sich der Guardian auf „interne Quellen“. Nach 5 Partien in der Premier League steht der Titelverteidiger mit nur 4 Punkten lediglich auf Platz 17 der Tabelle. Darüber hinaus ging der FA Community Shield gegen den Erzrivalen Arsenal mit 0:1 verloren. Sowohl im Abschlusstraining der Blues am Dienstag, als auch bei der Pressekonferenz vor der wichtigen Auftaktpartie in die Champions-League-Saison gegen Maccabi Tel Aviv (Mittwoch ab 20:45 Uhr) war Jose Mourinho nämlich sehr wohl zum Scherzen aufgelegt. Bei weiteren Misserfolgen könnte die Luft für „Mou“ allerdings dünner werden.

Mourinho der Spion

Nach seinem Engagement bei Real Madrid kam ans Licht, dass er sich mit der Mannschaft überworfen und nicht zuletzt über die „Maulwurf-Affäre“ gestolpert sei. Der Starcoach, der nichts dem Zufall überlässt, hatte eigens ein Team zur Medienanalyse beschäftigt. Durch die Berichte des Teams sei er zur Überzeugung gekommen, dass Interna aus der Kabine an die Presse weitergegeben wurden. Dies wurde in einem Buch über den 52-Jährigen beschrieben. Mourinhos Ära bei den Königlichen ist bis heute mehr aufgrund seines streitbaren Charakters, als ob seiner Erfolge in Erinnerung. Die Ausbeute von einem Meistertitel, einem Cup- und einem Supercupsieg in 3 Jahren wurde den hohen Ansprüchen der Königlichen nicht gerecht.

Mourinho der Kommissar

Nach einem enttäuschenden Remis in der Liga gegen Espanyol Barcelona 2012 schnappt sich Mourinho mit seiner Gefolgschaft einen bekannten Journalisten, und bittet ihn zu einem halbstündigen Verhör. Es geht hoch und laut her. Der Trainer versucht erfolglos die Namen von Spielern herauszubekommen, die Interna an die Presse lanciert haben sollen.

Letztendlich sind das nur 3 Beispiele die zeigen, wie dünnhäutig einer der erfolgreichsten Trainer werden kann, wenn er unter Druck gerät. Bei Real nahm seine Amtszeit ein Ende nachdem er auch die Saison 2013 ohne Titel abschloss. Bei Chelsea hat noch ausreichend Zeit den Titel in der Premier League zu verteidigen oder anderweitig den Trophäenschrank zu füllen. Andererseits scheint er seine nervliche Belastungsgrenze mal wieder erreicht zu haben und das hat in der Vergangenheit keinen guten oder titelreichen Ausgang genommen.

rinho1200x600
Auf der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen Tel Aviv war der Coach doch zu Scherzen aufgelegt.

 

X