Jerome Boateng: Zu diesen Klubs könnte er wechseln

Jerome Boateng: Zu diesen Klubs könnte er wechseln

Schock-Nachricht für alle Bayern-Fans: Nach dem bekundeten Wechsel-Interesse von Jerome Boateng erteilte ihm FCB-Boss Karl-Heinz Rummenigge eine Transfer-Erlaubnis – sofern der Preis der Ablösesumme stimmt. Nicht viele Vereine können sich den 29-Jährigen leisten. Auch gibt es nur eine handvoll Klubs, die für Boateng interessant sind. Wir sagen, wohin es den Innenverteidiger ziehen könnte.

In den vergangenen Wochen äußerte Jerome Boateng mehrmals den Gedanken, sich eine Zukunft bei einem anderen Klub vorstellen zu können. Das Ausland ist für den gebürtigen Berliner nach wie vor sehr reizvoll. Vor dem DFB-Pokalfinale gegen Eintracht Frankfurt (1:3) gab der Abwehrspieler bei Sky zu:

„Das Ausland ist immer interessant. Man hat nicht viele Chancen. Da muss jeder für sich selbst entscheiden, ob er nochmal die Erfahrung sammeln möchte. Ich bin jetzt in einem anderen Alter als damals bei Manchester City und jetzt an dem Punkt, an dem man nochmal darüber nachdenkt.“

Rummenigge erteilt Freigabe

Beim FC Bayern besitzt Boateng noch einen Vertrag bis 2021. Karl-Heinz Rummenigge schloss nun einen vorzeitigen Abschied des 29-Jährigen aber nicht mehr aus und zeigte sich gesprächsbereit, wenn ein entsprechendes Angebot für ihn eintrudeln würde: „Wenn ein Verein kommt und er kundtut, dass er zu diesem Verein wechseln möchte, werden wir uns damit befassen. Es gibt eine Schmerzgrenze, da mache ich keinen Hehl draus. Die wird sicher auch nicht niedrig sein.“

Jerome Boateng, Manchester City, Boateng Transfer
Jerome Boateng trug eine Saison lang (2010/11) das Man-City-Trikot.

Aktuell beträgt sein Marktwert 45 Mio. €. Eine hohe 2-stellige Millionen-Summe (50-70 Mio. €) wäre fällig, damit Bayern einen Verkauf Boatengs in Erwägung zieht. Das können nur wenige Vereine stemmen. Zudem gibt es nur ein paar Klubs, die Boateng reizen würden und für einen Kauf in Betracht kommen. Ein Verein aus der Bundesliga (alle Bundesliga Wetten) ist nicht dabei.

Zu diesen Klubs könnte Boateng wechseln

Manchester City

Bereits in der Saison 2010/11 versuchte sich Boateng bei den Skyblues, allerdings mit mäßigem Erfolg (24 Einsätze). Das gute Verhältnis zu City-Coach Pep Guardiola und dessen Unzufriedenheit mit den aktuellen Innenverteidigern (John Stones, Vincent Kompany) machen die Briten zum Top-Favoriten auf eine Verpflichtung. Der Spanier und Boateng schätzen sich sehr. Gehalt und Ablösesumme wären für den Klub kein Problem.

Manchester United

José Mourinho ist immer auf der Suche nach Verstärkungen für die Abwehrzentrale. Der Portugiese kündigte bereits an, auch in diesem Jahr kräftig in Transfers zu investieren. Mit Eric Bailly, Victor Lindelöf, Phil Jones, Marcos Rojo und Chris Smalling steht mehr defensive Masse statt Klasse im Kader der Red Devils. Boateng wäre die gewünschte Verstärkung für die Innenverteidigung.

Unter Berücksichtigung aller Aspekte kommen eigentlich nur die beiden Manchester-Klubs für einen Boateng-Wechsel in Frage. Zwar wurden in der Vergangenheit auch Real Madrid, der FC Chelsea, AS Rom und der FC Barcelona mit dem deutschen Nationalspieler in Verbindung gebracht. Aber entweder fehlt das nötige Kleingeld oder es besteht kein Bedarf in der Innenverteidigung. Sollte es tatsächlich zu einem Transfer kommen, ist die Wahrscheinlichkeit sehr groß, dass der 29-Jährige in Manchester landet.

Mitten drin im Geschehen mit der bwin Sportwetten-App: Hier warten mehr Wetten als bei jedem anderen Anbieter. Umfassende Fußball-Statistiken liefern die dazugehörigen Informationen. Extra-schneller Wettabschluss garantiert! Jetzt downloaden!

X