Jeffrey Bruma: HSV-Flop gut genug für Wolfsburg?

Jeffrey Bruma: HSV-Flop gut genug für Wolfsburg?

Beim HSV konnte Jeffrey Bruma nicht überzeugen. Jetzt soll der Niederländer beim VfL Wolfsburg Publikumsliebling Naldo ersetzen. Ob das gutgehen kann?

Als Jeffrey Bruma den Hamburger SV im Sommer 2013 verließ, hielt sich die Trauer bei den Fans in Grenzen. Der Innenverteidiger war 2011 vom FC Chelsea ausgeliehen worden. In seiner 1. Saison kam der damals 20-Jährige noch regelmäßig zum Einsatz, in der darauffolgenden Spielzeit nur mehr sporadisch. Chelsea wollte ihn nicht zurück, also entschloss sich Bruma zu einer Rückkehr zu seinem Stammverein PSV Eindhoven. Insgesamt hat der Niederländer 42 Partien im HSV-Trikot zu Buche stehen. Bei seinem Abgang hieß es: Talent ist vorhanden, aber auf dem Platz ist es zu selten zu sehen.

Große Fußstapfen

Und dieser Mann soll nun den zu Schalke abgewanderten Abwehr-Chef Naldo ersetzen? Der Brasilianer ist immerhin 163 Mal für die Wölfe aufgelaufen, war Publikumsliebling und hat für einen Abwehrspieler beachtliche 20 Tore und 10 Assists geschafft. Für den HSV nicht gut genug – und für Wolfsburg der Mann für die wichtigen Aufgaben in der kommenden Saison? Nun, die VfL-Fans können durchatmen! Denn Jeffrey Bruma hat sich seit seinem Weggang aus Deutschland sehr gut entwickelt.

Meister mit Eindhoven

Bruma ist eigentlich in Rotterdam geboren, fühlte sich bei seinem Engagement in Eindhoven aber pudelwohl. Für den PSV schnürte er 3 Jahre lang die Stiefel und erlebte dort eine erfolgreiche Zeit. 2015 und 2016 errang er mit dem Team den Meistertitel in der Eredivisie, einen Supercup-Triumph gab’s oben drauf. Was aber noch viel wichtiger ist: Bruma konnte ausreichend Spielpraxis sammeln, sich auf dem Platz und im Training weiterentwickeln und so zu einer wertvollen Säule des Teams werden. Davon konnte sich der VfL Wolfsburg in den direkten Duellen der abgelaufenen Champions League selbst überzeugen.

Es geht bergauf

Die starken Leistungen in der Liga haben auch dazu geführt, dass Bruma seit ungefähr einem Jahr wieder zu den Stammkräften der niederländischen Nationalmannschaft zählt. Er ist einer der Hoffnungsträger beim Neuaufbau nach der verpassten EM-Qualifikation. Die Wolfsburger Fans können sich also freuen: Von Flop kann keine Rede mehr sein! Jeffrey Bruma hat es geschafft, sein Talent im Ernstfall unter Beweis zu stellen. Er hat Erfahrung in der Königsklasse und in der Nationalelf gesammelt, er hat das Selbstvertrauen von 2 gewonnenen Meisterschaften – und er ist heiß darauf, in Deutschland zu zeigen, dass er es besser kann als zu seiner Hamburger Zeit. Auf Anhieb wird Bruma Naldo vielleicht nicht gleichwertig ersetzen können, mittel- und langfristig aber durchaus!

vardy_jeffrey_bruma_eng_ned
Auch im Trikot der Elftal hat Jeffrey Bruma bereits Erfahrungen gesammelt – hier im Spiel gegen England, im Duell mit Jamie Vardy.
X