BVB - Inter: Der erste Heimsieg über die Nerazzurri muss her

BVB – Inter: Der erste Heimsieg über die Nerazzurri muss her

In der Gruppe F ist dieses Kräftemessen wegweisend für das Weiterkommen. Sollte die Borussia gegen die Nerazzurri gewinnen, wäre das ein großer Sprung Richtung Achtelfinale. Bei einer Niederlage hätte das Favre-Team das Erreichen der K.O.-Phase nicht mehr in der eigenen Hand. Bislang gastierten die Mailänder 2 Mal in Dortmund, eine Niederlage kassierten sie dabei nie. Unsere Wett-Vorschau für BVB – Inter Mailand:

Anstoß: Dienstag, 05.11.2019 – 21:00 Uhr

Stadion: Signal Iduna Park, Dortmund

TV: DAZN, Sky-Konferenz

Der Druck ist vor diesem Duell für beide Klubs gleichermaßen groß. Sowohl für Dortmund als auch für Mailand heißt es: Bloß nicht verlieren! Ein Unentschieden könnte am Ende für die Borussia zu wenig sein, weil Inter durch den 2:0-Hinspielsieg dann den direkten Vergleich gewonnen hätte. Aktuell haben BVB und Nerazzurri jeweils 4 Punkte auf dem Konto stehen. Der Sieger dieses Duells hätte 2 Spieltage vor Ende der Gruppenphase einen großen Vorteil und müsste im Hinblick auf das Weiterkommen nicht zwingend die beiden folgenden Partien gegen Barcelona und Prag gewinnen.

Dein Startvorteil: Die 100 Euro-Jokerwette!

Die Borussia setzt auf den Heimvorteil, um die 3 Punkte einzufahren und den direkten Vergleich gegen Inter zu gewinnen. Seit 4 Gruppenspielen in der Champions League (alle Champions League Wetten) ist Schwarz-Gelb im eigenen Stadion ungeschlagen. In diesem Zeitraum gab es 2 Siege und 2 Unentschieden. Dabei kassierte der BVB kein einziges Gegentor. Allerdings gewann der deutsche Vizemeister lediglich 3 der letzten 11 Europapokal-Heimspiele (3 Remis, 5 Niederlagen). Von 16 Heimpartien gegen italienische Klubs gingen 7 verloren (6 Siege, 3 Remis).

Obwohl Inter und der BVB Stammgäste im Europapokal sind, trafen die beiden Vereine vor der diesjährigen Saison erst 2 Mal in Hin- und Rückspiel aufeinander, beide Male hatten die Italiener das bessere Ende mit einem Weiterkommen für sich. 1963/64 setzten sich die Nerazzurri im Halbfinale des Pokals der Landesmeister durch (2:2, 2:0), 1994/94 eliminierten sie die Borussia im Achtelfinale des UEFA Cups (3:1, 1:2). Dabei kassierte Inter keine Niederlage in Dortmund (ein Sieg, ein Remis). Mutmacher für den BVB: Die Mailänder gewannen nur 2 ihrer letzten 13 Auswärtsspiele auf europäischem Terrain (4 Remis, 7 Niederlagen) und blieben in den letzten 3 Gastspielen in Deutschland sieglos (ein Remis, 2 Niederlagen).

BVB – Inter Mailand

In den bisherigen 2 Duellen zwischen den beiden Klubs in Dortmund fielen insgesamt 8 Treffer. In jeder der beiden Partien lag der Ball jeweils 4 Mal in den Maschen. Mehr als 3,5 Tore! Quote 2.75

Die Defensive der Borussia gilt als Problemzone, doch in den letzten 4 Heimspielen der Gruppenphase der Königsklasse kassierten die Westfalen kein Gegentor. Inter gelingt kein Treffer! Quote 2.95

2 Mal gastierten die Mailänder bislang in Dortmund, nie setzte es eine Niederlage. In beiden Partien gingen die Nerazzurri mit 1:0 in Führung. Inter erzielt das erste Tor! Quote 2.2.5

Die Statistik spricht gegen Treffer für beide Mannschaften. Bislang stand Lucien Favre in 11 CL-Spielen an der BVB-Seitenlinie, nie (!) gab es Tore auf beiden Seiten. Es treffen nicht beide Teams! Quote 2.10

Die letzten Duelle

Hinspiel Gruppenphase Champions League, 2019/20: Inter Mailand – BVB 2:0 (Tore: Martinez, Candreva)

Viertelfinal-Rückspiel UEFA Cup, 1993/94: Inter Mailand – BVB 1:2 (Tore: Manicon – Zorc, Ricken)

Die voraussichtlichen Aufstellungen

BVB: Bürki – Piszczek, Zagadou, Hummels, Hakimi – Witsel, Weigl – Sancho, Brandt, Reus – Alcacer
Inter: Handanovic – De Vrij, Godin, Skriniar – Lazaro, Barella, Brozovic, Vecino, Asamoah – Lukaku, Martinez

Achraf Hakimi erzielte beim BVB-Auswärtssieg in Prag beide Treffer zum 2:0-Sieg.
X