Inter Mailand: Young-Transfer hat Seltenheitscharakter

Inter Mailand: Young-Transfer hat Seltenheitscharakter

Inter Mailand hat sich die Dienste von Ashley Young gesichert. Der 34-jährige Routinier wechselt von Manchester United nach Italien und erhält bei den Nerazzurri einen Vertrag bis zum Saisonende mit Option auf eine weitere Spielzeit. Der ehemalige Nationalspieler ist erst der 3. Engländer, der bei Inter anheuert. Kann er an die guten Leistungen seiner beiden Vorgänger anknüpfen?

Auf seine alten Tage schlägt Ashley Young nochmal ein neues Kapitel auf. Nach Stationen beim FC Watford (2003-2007), Aston Villa (2007-2011) und Manchester United (2011-2020) wird der Außenverteidiger ab sofort erstmals in seiner Karriere fernab der Insel sein Geld verdienen. Für 1,5 Mio. € Ablösesumme schließt sich der 34-Jährige Inter Mailand an.

Inter macht seinem Namen alle Ehre

Als der Mailänder Klub Anfang März 1908 gegründet wurde, wählten die Gründungsväter den Namen „Internazionale“, um die Offenheit der Mannschaft für Spieler aller Nationalitäten zu demonstrieren. Seinem Namen wird der Verein bis heute gerecht. In der bisherigen Historie standen Akteure aus 54 verschiedenen Herkunftsländern für die Nerazzurri auf dem Spielfeld – darunter Fußballexoten aus Guadeloupe oder Sierra Leone. Aus England, dem Mutterland des Fußballs, fanden bis zum Young-Transfer allerdings erst 2 Spieler den Weg zu Inter.

Die Vorgänger von Young

Gerry Hitchens (1961-1962) und Paul Ince (1995-1997) hinterließen in Mailand einen sehr starken Eindruck. Erstgenannter erzielte in seiner einzigen kompletten Saison für die Schwarz-Blauen 16 Tore in der Serie A (alle Serie A Wetten) und hatte damit großen Anteil an der Vizemeisterschaft seiner Mannschaft. Mittelfeldakteur Ince avancierte in seinen 2 Jahren ebenfalls zum Leistungsträger. Für die Italiener lief er insgesamt 73 Mal auf. Seit seinem Abschied vor 22,5 Jahren stand nie wieder eine Engländer für die Nerazzuri auf dem grünen Rasen.

Nur ein Neuzugang war älter

Der Transfer von Ashley Young besitzt noch aus einem weiteren Grund Seltenheitswert. Mit 34 Jahren gehört der ehemalige United-Kapitän zu den ältesten Neuzugängen von Inter. In diesem Jahrtausend verpflichteten die Mailänder nur einen einzigen Akteur, der bei Vertragsbeginn älter war als Young. Sinisa Mihajlovic schloss sich im Juli 2004 den Nerazzurri an. Damals war der Freistoß-Experte zarte 35 Jahre alt. Bis zu seinem Karriereende spielte der Serbe noch 2 Jahre für Inter. Das ist auch das Ziel von Young. Er will in den kommenden Monaten im schwarz-blauen Trikot überzeugen, damit sich sein Kontrakt um eine weitere Spielzeit verlängert. Alter schützt bekanntlich vor Leistung nicht.

Nur Sinisa Mihajlovic (r.) war ein älterer Inter-Neuzugang als Ashley Young.

X