HSV - VfB Stuttgart: Beide kämpfen gegen Negativserien

HSV – VfB Stuttgart: Beide kämpfen gegen Negativserien

Nach dem starken Saisonstart mit 2 Siegen aus 2 Spielen hatte es in dieser Saison erst den Anschein gemacht, als ob der Hamburger SV ausnahmsweise einmal nicht in Abstiegsgefahr geraten würde. Vor dem anstehenden 11. Spieltag findet sich der Bundesligadino aber auf dem Relegationsplatz wieder. 7 der letzten 8 Spiele wurden verloren (ein Remis). Am Samstag trifft Hamburg auf auswärtsschwache Stuttgarter. Unsere Vorschau zu HSV – VfB Stuttgart:

Anstoß: Samstag, 04.11.2017 – 15:30 Uhr

Stadion: Volksparkstadion, Hamburg

TV: Sky

Die Gäste aus dem Schwabenland haben vor fremder Kulisse noch keinen Punkt geholt. Alle 5 Auswärtsspiele gingen verloren. Erschreckend schlecht ist in fremden Stadien vor allem die Torausbeute. Auswärts gelangen der Mannschaft von VfB-Trainer Hannes Wolf erst 2 Treffer.

Insgesamt sollten die Zuschauer am Samstag kein Torfestival erwarten. Denn: Der HSV blieb zuhause zuletzt 4-mal in Folge ohne Tor. Den letzten und bisher einzigen Saisontreffer im Volksparkstadion erzielte das Team von Coach Markus Gisdol am 1. Spieltag gegen den FC Augsburg. Beim 1:0-Erfolg war es Nicolai Müller, der früh für das Siegtor gesorgt hatte. Daraufhin zog er sich beim Jubeln einen Kreuzbandriss zu. Vielleicht sollten die Hamburger beim nächsten Tor vor eigenem Publikum nicht ganz so frenetisch jubeln…

Der direkte Vergleich zwischen dem HSV und Stuttgart ist beinahe komplett ausgeglichen. Insgesamt standen sich beide Mannschaften 112 Mal in Pflichtspielen gegenüber. Der VfB gewann 45 Partien, Hamburg setzte sich 44-mal durch. Außerdem gab es 23 Remis.

Trueform zeigt genau, wie gut Fußballmannschaften gespielt haben und hilft, potenzielle Wetten zu erkennen. Sehen Sie, wer die Erwartungen erfüllt und welche Teams von den Buchmachern möglicherweise unterschätzt werden.

Was die bwin Trueform für Hamburg – Stuttgart sagt

Auch die Trueform-Grafik zeigt, dass sich der HSV in einer Krise befindet. Zuletzt verlor die Gisdol-Elf 3 Mal in Serie. Von den zurückliegenden 5 Partien verlor der HSV. Nur im Nord-Derby gegen Werder Bremen (0:0) gab es einen Punktgewinn. Stuttgart befindet sich zwar insgesamt in gar keiner so schlechten Verfassung und holte aus den jüngsten 5 Begegnungen 7 Punkte.

Aufgrund der miserablen Auswärtsbilanz kann man aber trotzdem nicht sagen, dass der VfB als Favorit nach Hamburg reist. Vieles spricht dafür, dass wenige Tore fallen und das Spiel unentschieden ausgeht. Damit würden beide Teams jeweils eine Negativserie beenden.

Quoten und Wetten zum HSV

Bei der bisherigen Harmlosigkeit beider Teams in der Offensive ist es wahrscheinlich, dass am Samstag nicht beide Teams treffen. Es erzielt maximal eine Mannschaft ein Tor, Quote 2.00!

Auch insgesamt werden wohl nicht allzu viele Tore fallen. Es gibt weniger als 2,5 Tore zu sehen, Quote 1.83!

Der bwin Neukunden Bonus: 100 € einzahlen, mit 200 € wetten!

Quoten und Wetten zu Stuttgart

Beendet der VfB seine Pleitenserie vor fremder Kulisse? Stuttgart holt mindestens ein Remis im Volksparkstadion, Quote 1.57 (Doppelte Chance)!

0:0 wäre ein typisches Ergebnis für ein solches Spiel. Endet die Begegnung tatsächlich mit einem torlosen Unentschieden? Quote 8.00!

Die letzten beiden Spiele

19. Spieltag, Saison 2015/16, VfB Stuttgart – HSV 2:1 (0:0), Tore: Hunt (Eigentor), Kravets; Rudnevs

2. Spieltag, Saison 2015/16, HSV – VfB Stuttgart 3:2 (1:2), Tore: Ilicevic, Lasogga, Djourou; Ginczek (2)

Voraussichtliche Aufstellungen

HSV: Mathenia – Mavraj, K. Papadopoulos, van Drongelen – Diekmeier, Ekdal, G. Sakai, Douglas Santos – Hahn, Wood (Arp), Kostic

Stuttgart: Zieler – Beck, Baumgartl, Pavard, Insua – Burnic, Aogo – Asano, Akolo, Özcan- Ginczek

Mitten drin im Geschehen mit der bwin Sportwetten-App: Hier warten mehr Wetten als bei jedem anderen Anbieter. Umfassende Fußball-Statistiken liefern die dazugehörigen Informationen. Extra-schneller Wettabschluss garantiert! Jetzt downloaden.

Wartet mit dem VfB Stuttgart noch auf den ersten Auswärtspunkt: Trainer Hannes Wolf.
X