HSV auf Rekordjagd: Die längsten Torlos-Serien der Bundesliga

HSV auf Rekordjagd: Die längsten Torlos-Serien der Bundesliga

Der Hamburger SV startete mit 2 Siegen stark in die Saison, aber seitdem 2. Spieltag gab es für die Hanseaten nichts mehr zu holen (4 Niederlagen, ein Remis). Ein Grund dafür ist die Offensivschwäche des Teams. In den vergangenen 5 Spielen gelang der Gisdol-Elf kein Treffer mehr, die Fans warten seit 450 Minuten auf ein Tor ihrer Mannschaft. In der langen Geschichte der Bundesliga waren 10 Mannschaften noch länger torlos.

Der bwin Neukunden Bonus: 100 € einzahlen, mit 200 € wetten!

Das Tor von Lewis Holtby zum 3:1-Endstand in Köln in der Nachspielzeit ist bis heute der letzte Treffer des HSV. Das ist exakt 5 Wochen her. Seitdem gelang dem Team kein Tor in den weiteren 5 Bundesliga-Spielen. Am kommenden Wochenende treten die Hamburger beim FSV Mainz an. Sollten die Norddeutschen auch dort nicht treffen, nähert sich der Liga-Dino den Top 10 der längsten Torlos-Serien an.

Platz 10

Borussia Mönchengladbach blieb in der Saison 1996/97 601 Minuten ohne eigenen Treffer. Am Saisonende musste sich der Klub, der im Vorjahr noch auf einem Europapokalplatz landete, mit Rang 11 begnügen.

Platz 9

Ganze 604 Minuten blieb der VfL Bochum in der Spielzeit 1991/92 torlos. Uwe Wegmann beendete die Serie mit seinem Treffer zum 1:0 gegen Dortmund (Endstand 1:1).

Platz 8

Noch länger musste Energie Cottbus 2002/03 auf ein Tor warten. 619 Minuten blieben die Lausitzer ohne Treffer. Am Ende stieg das Team als Tabellenletzter ab.

Platz 7

Bis zum 10. Spieltag mussten die Schalker in der Saison 1967/68 auf den ersten Saisonsieg warten, 7 Spiele (705 Minuten) in Folge blieben die Knappen davon sogar ohne eigenes Tor. Den Abstieg vermied das Team aus dem Pott nur knapp.

Platz 6

Die HSV-Fans kennen sich mit Torlos-Serien aus. In der letzten Saison blieb der Dino 716 Minuten torlos. Erst Nicolai Müller brachte die Fans durch sein Tor zum zwischenzeitlichen 1:4 gegen den BVB (Endstand 2:5) wieder zum Jubeln.

Platz 5

Natürlich darf auch Tasmania Berlin in unserem Ranking nicht fehlen. Der Klub hält viele Negativrekorde der Bundesliga, mit 741 Minuten ohne Tor in der einzigen BL-Saison 1965/66 der Klubgeschichte reicht es allerdings nur für Platz 5.

Platz 4

8 Spiele ohne Tor brachte der KSC in der Spielzeit 2008/09 zustande. Erst nach 753 Minuten brach Sebastian Freis den Bann. Den Abstieg konnte der Klub in der Folgezeit trotzdem nicht verhindern.

Platz 3

Zwischen dem 16. Januar und dem 5. März 2011 jubelten 793 Minuten lang nur die Gegner der Frankfurter Eintracht. In dieser Zeit wurde folglich auch kein Spiel gewonnen. Am Ende stand der Abstieg.

Platz 2

Als der Saarbrücker Yuriy Savichev am 27. März 1993 den für lange Zeit letzten Saarbrücker Bundesligatreffer erzielte, lag sein Klub auf einem gesicherten 12. Tabellenplatz. 964 Minuten (9 Spiele) ohne eigenes Tor besiegelten den Abstieg.

Platz 1

Bis zum Rekord vom 1. FC Köln muss der HSV noch oft das Tor verfehlen. In der Saison 2001/02 blieb der Effzeh satte 1.034 (!) Minuten torlos. Thomas Cichon beendete die Serie, der Klassenerhalt wurde aber nicht geschafft.

Mitten drin im Geschehen mit der bwin Sportwetten-App: Hier warten mehr Wetten als bei jedem anderen Anbieter. Umfassende Fußball-Statistiken liefern die dazugehörigen Informationen. Extra-schneller Wettabschluss garantiert! Jetzt downloaden! 

Thomas Cichon machte der Endlos-Torlos-Serie des 1. FC Köln ein Ende.
X