Higuain & Co.: Die teuersten Transfers in der Serie A

Higuain & Co.: Die teuersten Transfers in der Serie A

Der Transfer-Wahnsinn kennt keine Grenzen. Jetzt ist die Welle des Geldausgebens auch nach Italien geschwappt. Juventus Turin zahlte € 90 Mio. und kaufte Gonzalo Higuain aus seinem Vertrag beim SSC Neapel heraus. Es ist nach Gareth Bale (€ 101 Mio.) und Cristiano Ronaldo (€ 94 Mio.) der drittteuerste Transfer der Fußball-Geschichte. Doch wen hat Higuain als inner-italienischen Transferkönig abgelöst? Wir haben die Antwort!

Crespo
Hernan Crespo war 16 Jahre lang der Rekordtransfer innerhalb der Serie A

Satte 16 Jahre lang war der Transfer-Rekord in der italienischen Serie A unangetastet. Bis zum 26. Juli 2016. Am Dienstagabend verkündete Juventus Turin die Verpflichtung von Gonzalo Higuain. Unglaubliche € 90 Mio. überweist der Serienmeister zum Konkurrenten nach Neapel. Damit löst der Argentinier seinen Landsmann Hernan Crespo als teuersten Transfer innerhalb der Serie A ab. Im Sommer 2000 war Crespo vom AC Parma zu Lazio Rom gewechselt – für € 55 Mio.

Und die Investition in den Stürmer zahlte sich aus. Der Argentinier erzielte in seiner Premierensaison im Lazio-Trikot 26 Tore, traf in der anschließenden Saison allerdings nur noch 13 Mal. Ein Titel sprang dabei in den 2 Jahren in der italienischen Hauptstadt nicht herum. Interessant: Crespo taucht als einziger Spieler gleich 2 Mal in den internen Top 10-Transfer der Serie A auf.

Sind mit dem Wechsel von Higuain die mauen Jahre in Italien vorbei? Zu Beginn des Jahrtausends sah es nämlich deutlich danach aus, dass die Serie A ihren Ruf als beste Liga der Welt verteidigen oder gar ausbauen könne. Gianluigi Buffon hält bis heute noch den Rekord des teuersten Torwarts aller Zeiten. Die Juventus-Legende kam im Sommer 2001 für rund € 52 Mio. vom AC Parma nach Turin. Mit Ausnahme des Rekord-Transfers von Higuain fanden alle inner-italienischen Top 10-Wechsel Ende der 90er/Anfang der 2000er Jahre statt.

Gar nicht unter den teuersten 10 vertreten: Miralem Pjanic, der ebenfalls in diesem Sommer zu Juventus Turin wechselte. Für ihn überwies der italienische Rekordmeister € 32 Mio. an den AS Rom. Gleichauf ebenfalls eine Verpflichtung der Turiner. Paolo Dybala kam für dieselbe Summe 2015 von Palermo zur Alten Dame.

Die gesamte Top 10-Liste:

Gonzalo Higuain, 2016/17 für €  90 Mio. vom SSC Neapel zu Juventus Turin

Hernan Crespo, 2000/01 für € 55 Mio. vom AC Parma zu Lazio Rom

Gianluigi Buffon, 2001/02 für € 52,88 Mio. vom AC Parma zu Juventus Turin

Christian Vieri, 1999/00 für € 45 Mio. von Lazio Rom zu Inter Mailand

Rui Costa, 2001/02 für € 42 Mio. vom AC Florenz zum AC Mailand

Lilian Thuram, 2001/02 für € 41,5 Mio. vom AC Parma zu Juventus Turin

Pavel Nedved, 2001/02 für € 41,2 Mio. von Lazio Rom zu Juventus Turin

Filippo Inzaghi, 2001/02 für € 37 Mio. von Juventus Turin zum AC Mailand

Hernan Crespo, 2002/03 für € 36 Mio. von Lazio Rom zu Inter Mailand

Gabriel Batistuta, 2000/01 für € 32,5 Mio. vom AC Florenz zum AS Rom

X