Kane im Klub der Großen - Die Rekordtorjäger der Premier League-Topklubs

Kane im Klub der Großen – Die Rekordtorjäger der Premier League-Topklubs

Er macht haargenau da weiter, wo er 2017 aufgehört hat: Tottenhams Harry Kane fegt durch die Strafräume der Premier League und eilt von Rekord zu Rekord. Dank seines Doppelpacks beim 4:0 gegen Everton löst er nun Teddy Sheringham als Spurs-Rekordtorschütze (98 Treffer) ab.

Für die bwin Bookies stellt sich die Frage, welcher Spieler sich am Saisonende die Torjägerkanone auf der Insel sichert fast nicht mehr. Quote 1.36 für den Mann, der im abgelaufenen Jahr 6 Hattricks erzielt und sich nach Toren insgesamt (siehe Jahresrückblick-Infografik) sogar auf Augenhöhe mit Barcas Lionel Messi bewegt hat.

Der bwin Neukunden Bonus: 100 € einzahlen, mit 200 € wetten!

Mindestens genauso viel bedeutet Harry Kane, gebürtiger Londoner und an der White Hart Lane groß geworden, der am Samstag aufgestellte Rekord. Sheringhams alte Bestmarke (97 Liga-Tore zwischen 1992 und 2003) war immerhin eine ganze Weile gültig. Wer sind die Rekordtorschützen der anderen Premier League-Spitzenklubs und welche Bestmarken könnten demnächst wackeln?

Manchester United: Wayne Rooney

„Wild Wayne“ hatte United im Sommer mehr oder weniger im Unfrieden in Richtung FC Everton verlassen, hinterließ aber ein kolossales Vermächtnis. 183 Buden bei 393 Liga-Einsätzen. Hinter dem 32-Jährigen folgen auf den Plätzen 2 bis 6 allesamt Spieler, die ihre Fußballschuhe längst an den Nagel gehängt haben. Kommt Cristiano Ronaldo (84 Tore) seinerseits nicht auf die Idee, nach Manchester zurückzukehren und knüpft an seine damalige Quote an, ist Rooneys Rekord nicht in Gefahr.

FC Arsenal: Thierry Henry

Ähnlich sieht es bei der lebenden Legende des FC Arsenal aus. In der Rückrunde der Saison 2011/2012 hatte Henry noch mal für ein paar Partien bei den Gunners ausgeholfen. Inklusive diesen 2 Treffern kommt der Franzose auf stolze 176 für die Londoner in der Premier League. Heute arbeitet er als Co-Trainer unter Roberto Martínez bei der belgischen Nationalelf.

FC Chelsea: Frank Lampard

Viele Stürmer-Stars trugen in ihrer Karriere das Trikot der Blues. Die meisten Chelsea-Tore (147) schoss mit Frank Lampard ein Stürmer, der gar keiner war. Nun gibt Eden Hazard, der noch kurzzeitig mit Lampard zusammengespielt hatte, den Antreiber aus dem Mittelfeld. Bis zum Rekord fehlen dem 27-Jährigen, mit 63 Buden auf Rang 4, noch gut 7 Dutzend Mal so viele.

Manchester City: Sergio Agüero

Der Argentinier ist der einzige hier aufgeführte Rekordtorschütze, der seine Bestmarke weiter nach oben schrauben kann. 13 Mal netzte Agüero, seit 2011 in den Diensten der Citizens, in der Saison 2017/18 ein. Insgesamt stehen damit 135 Treffer in etwas unter 200 Ligapartien zu Buche. 59 Tore reichen Mittelfeldmann Yaya Touré immerhin zu Rang 2.

City-Rekordtorjäger Sergio Agüero (links) steuert auf seinen 3. Meistertitel in der Premier League zu.

FC Liverpool: Robbie Fowler

Bei den Reds liegen zwischen Platz 1 (Robbie Fowler/128 Tore) und 3 (Michael Owen/118) keine Welten, aber immerhin ein Steven Gerrard. Vor seinem Karriereende hat es der langjährige LFC-Kapitän knapp verpasst, Fowler den Rekord abzujagen. Er blieb 2015 bei 120 Treffern stehen. Glück für Fowler, dass auch Luis Suárez (69) vor 3 Jahren nach Barcelona wechselte.

X