Hansa Rostock - VfB Stuttgart: Wiedersehen macht Freude

Hansa Rostock – VfB Stuttgart: Wiedersehen macht Freude

Kaum zu glauben, aber wahr: Zum 3. Mal in Folge kommt es in der 1. Runde des DFB-Pokals (alle DFB Pokal Wetten) zum Duell zwischen der Hansa-Kogge und den Schwaben. 2018 setzte sich der Underdog durch, im letzten Jahr der höherklassige VfB. Wer gewinnt dieses Mal das Kräftemessen zwischen Drittligist und Bundesligst? Unsere Wett-Vorschau für Hansa Rostock – VfB Stuttgart:

Anstoß: Sonntag, 13.09.2020 – 15:30 Uhr

Stadion: Ostseestadion, Rostock

TV: Sky

Die Wahrscheinlichkeit, dass es im 3. Jahr in Folge in der 1. Runde zum Duell zwischen Hansa und dem VfB kommen würde, lag im Vorfeld der Auslosung bei 1:32768. DFB-Präsident Fritz Keller agierte als Losfee und zog tatsächlich erneut diese Begegnung. In der mittlerweile 78-jährigen Geschichte des deutschen Fuball-Pokals ein Novum. Begeisterung über das erneute Kräftemessen herrschte in beiden Lagern nicht. Sportlich ist das Kräftemessen interessant. Obwohl der VfB 2 Ligen höher spielt, ist ein Weiterkommen nicht in Stein gemeißelt.

In den vergangenen 6 Jahren scheiterten die Schwaben 2 Mal in der 1. Runde an Underdogs: 2014 am VfL Bochum (0:2) und 2018 an Rostock (0:2). Das Ostseestadion gehört nicht zu den Lieblingsspielstätten des VfB. In Pflichtpartien gastierte Stuttgart bislang 17 Mal in Rostock, nur 3 Gastspiele wurden gewonnen. Dem gegenüber stehen 6 Unentschieden und 8 Niederlagen. Im Pokal trafen Hansa und der VfB bislang 5 Mal aufeinander, 4 Mal zogen die Norddeutschen in die nächste Runde ein. Statistisch gesehen sind die Schwaben also nicht der große Favorit.

Vor dem Saisonstart zeigte sich die Mannschaft von Trainer Pellegrino Matarazzo allerdings in guter Verfassung. Von 5 Testspielen wurden 4 gewonnen (gegen Sandhausen, den HSV, Bielefeld und Straßburg), nur gegen Liverpool gab es eine Niederlage. Zwar mussten im letzten Test gegen Straßburg Marc Oliver Kempf, Nicolas González und Keeper Gregor Kobel verletzungsbedingt ausgewechselt werden, ihre Einsätze in Rostock sind allerdings nicht gefährdet. Fehlen werden Erik Thommy, Philipp Förster und Roberto Massimo, Fragezeichen stehen hinter Mateo Klimowicz und Konstantinos Mavropanos.

Hansa Rostock – VfB Stuttgart

Hansa hat eine sehr gute Pokalbilanz gegen den VfB. Von 5 Duellen entschieden die Norddeutschen deren 4 für sich. Hansa kommt weiter! 2.90

Stuttgart gewann nur 3 von 17 Gastspielen in der Hansestadt. Setzt sich diese magere Bilanz fort? Doppelte Chance: Rostock verliert nicht! 2.05

In den 5 Testspielen bugsierte der VfB den Ball 15 Mal in die gegnerischen Maschen. Das entspricht im Schnitt 3 Treffer pro Partie. Stuttgart erzielt mehr als 1,5 Tore! 1.70

In den bisherigen 5 Pokalduellen zwischen beiden Teams fielen durchschnittlich nur 2,2 Treffer pro Partie in der regulären Spielzeit. Das spricht für weniger als 2,5 Tore! 2.10

Die letzten Duelle

Saison 2019/20, 1. Runde DFB-Pokal: Hansa Rostock – VfB Stuttgart 0:1 (0:1), Tor: Al Ghaddioui

Saison 2018/19, 1. Runde DFB-Pokal: Hansa Rostock – VfB Stuttgart 2:0 (1:0), Tore: Soukou, Pepíc

Die voraussichtlichen Aufstellungen

FCH: Kolke – Bützen, Riedel, Roßbach, Sonnenberg, Neidhart – Bahn, Rother – Litka, Scherff – Verhoek

VfB: Kobel – Kempf, Anton, Stenzel – Coulibaly, Castro, Endo, Wamangituka – Didavi, Klement – González

Hamadi Al Ghaddioui VfB Stuttgart
Hamadi Al Ghaddioui erzielte im letztjährigen Duell das Tor des Tages.
X