Hannover 96 - Hertha BSC: Niedersachsen droht früher K.o. nach Rückstand

Hannover 96 – Hertha BSC: Niedersachsen droht früher K.o. nach Rückstand

Die Niedersachsen krebsen im Tabellenkeller vor sich her. 9 Zähler aus dem ersten Drittel der Saison stellen die schwächste Punkte-Ausbeute seit der Saison 1988/89 da, die mit dem Gang in die 2. Liga enden sollte. Zum kleinen Krisentreffen des 13. Spieltages schaut die „Alte Dame“ aus Berlin vorbei. Unsere Vorschau zu Hannover 96 – Hertha BSC:

Anstoß: Samstag, 01.12.2018 – 15:30 Uhr

Stadion: HDI Arena, Hannover

TV: Sky

Der bwin Neukunden Bonus: 100 € einzahlen, mit 200 € wetten!

Wer sich die Torschützen vom letzten Aufeinandertreffen am 33. Spieltag – die 96er machten damals den Klassenerhalt perfekt – anschaut, stößt auf erste Ursachen für die aktuelle Krise. Niclas Füllkrug ist in der Offensive meist auf sich allein gestellt. Die Abgänge seines Sturmpartners Martin Harnik sowie Salif Sané, gleichzeitig der Eckpfeiler in der Defensive, konnten bislang nicht kompensieren.

Saisonübergreifend verbuchte Hannover seit dem 3:1 lediglich 2 Siege. Die derzeit längste Negativserie (6 Partien) in der aktuellen Spielzeit durchläuft die Hertha. Im Falle einer weiteren Pleite müssten Coach Pal Dardai und seine vom 2. bis auf den 8. Platz durchgereichten Hauptstädter den Blick vorerst nach unten richten.

Was die bwin Trueform für Hannover 96 – Hertha BSC voraussagt

Der 5 Spiele-Trend beider Teams verdeutlicht, dass am Samstag kaum fußballerischer Hochgenuss zu erwarten ist. Hannover landete den einzigen Sieg (2:1 gegen Wolfsburg) in diesem Zeitraum, während unser Trueform-Tool die Aufholjagd der ersatzgeschwächten Berliner gegen Hoffenheim (3:3 nach 1:3) als ersten Schritt aus der Krise wertet.

Trueform zeigt genau, wie gut Fußballmannschaften gespielt haben und hilft, potenzielle Wetten zu erkennen. Sehen Sie, wer die Erwartungen erfüllt und welche Teams von den Buchmachern möglicherweise unterschätzt werden.

Hannover 96 – Hertha BSC Wetten

Auf Grund der fehlenden Stabilität in der Defensive (Niklas Stark, Karim Regie und Lukas Klünter fehlen verletzt) suchen die Berliner derzeit die Flucht nach vorne. 23 Torschüsse feuerten Ibisevic und Co. gegen Hoffenheim ab – Bestwert unter der Regie von Trainer Dardai. Hertha trifft am Samstag doppelt – Quote 2.20!

Die Comeback-Qualitäten aus dem Vorjahr, als die Mannen von Trainer André Breitenreiter noch 12 Punkte nach Rückstand eingefahren hatten, sind den Niedersachsen komplett abhanden gekommen. 7 Mal lagen die Roten in dieser Saison hinten, stets gab es eine Niederlage. Kassiert Hannover den ersten Gegentreffer? Quote 1.91 (alle Bundesliga-Wetten).

Für den entsprechenden Spielverlauf Führung/Sieg liegt die Quote bei 1.53! Überraschend ist, dass die Breitenreiter-Elf dennoch 60 % ihrer Tore (9/15) nach der Pause erzielt. Kein Team gewinnt beide Halbzeiten – Quote 1.16!

Starke Tor-Quote gegen Hannover: Salomon Kalou ist mit 6 Treffern der 96-Schreck!

Die letzten beiden Duelle

33. Spieltag, Saison 2017/18, Hannover 96 – Hertha BSC 3:1 (3:0), Tore: Harnik, Sané, Füllkrug – Selke

16. Spieltag, Saison 2017/18, Hertha BSC – Hannover 96 3:1 (2:0), Tore: Kalou (2), Torunarigha – Bebou

Die voraussichtlichen Aufstellungen

Hannover: Esser – Korb, Anton, Elez, Ostrzolek – Bakalorz, Fossum – Sarenren Bazee, Maina – Füllkrug, Wood

Berlin: Jarstein – Lazaro, Luckassen, Lustenberger, Mittelstädt (Plattenhardt) – Grujic, Maier – Leckie, Duda, Kalou – Ibisevic

Mitten drin im Geschehen mit der bwin Sportwetten-App: Hier warten mehr Wetten als bei jedem anderen Anbieter. Umfassende Fußball-Statistiken liefern die dazugehörigen Informationen. Extra-schneller Wettabschluss garantiert! Jetzt downloaden.

X