Golden Boy 2019: Joao Felix sticht Sancho und Havertz aus

Golden Boy 2019: Joao Felix sticht Sancho und Havertz aus

Nach jeder Saison wählt Fußball-Europa den besten Spieler unter 21 Jahren. In diesem Jahr ist der Sieger der von der italienischen Zeitung „Tuttosport“ durchgeführten Wahl der Portugiese Joao Felix von Atletico Madrid. Der Offensivspieler verwies mit Jadon Sancho und Kai Havertz 2 Spieler aus der Bundesliga auf die nachfolgenden Ränge und setzte sich auch gegen den Vorjahressieger Matthijs de Ligt durch.

Joao Felix mit den meisten Stimmen

25 der 40 Juroren des italienischen Fachblatts votierten für Joao Felix auf Platz 1. Er bekam insgesamt 332 Stimmen und gewann die Wahl somit deutlich. Erst in der vergangenen Saison debütierte er als 19-Jähriger bei Benfica Lissabon in der portugiesischen Liga NOS. Zuvor kam er in der 2. Mannschaft zum Einsatz. Dort erzielte er in 27 Spielen 7 Tore und lieferte 5 Vorlagen. Der Übergang in die höchste Spielklasse seines Heimatlandes gelang ihm problemlos. Er wurde gleich zum Stammspieler und ragte in der vergangenen Saison mit insgesamt 15 Toren und 9 Assists heraus.

Atletico Madrid – FC Barcelona Quoten & Wetten

Auf Europas Bühne trat er das 1. Mal in der Europa League gegen Eintracht Frankfurt in Erscheinung. Trotz seiner 3 Tore beim 4:2-Sieg im Hinspiel schied Benfica im Viertelfinale aus. Im Sommer und nur einem Jahr bei Benfica wechselte der damalige Teenager für 126 Mio. Euro zu Atletico Madrid. Joao Felix ist damit nach Neymar, Mbappé und Coutinho der 4.-teuerste Spieler der Welt. In Spanien setzte ihn nach gelungenem Start mit 3 Toren und einer Vorlage in La Liga und Champions League ein verstauchter Knöchel außer Gefecht. Erst am vergangenen Wochenende beim 1:1-Remis gegen Granada feierte der frischgebackene Golden Boy ein 15-minütiges Comeback.

2 Bundesliga-Profis auf den Plätzen

Auf Rang 2 und 3 folgen Spieler aus der Bundesliga. Dortmunds Jadon Sancho, in der vergangenen Saison mit 17 Assists bester Vorlagengeber in Deutschlands Fußball-Oberhaus und laut diversen Medien-Berichten ernsthafter Kandidat für einen millionenschweren Wechsel im Sommer, bekam 157 Stimmen weniger als der Sieger. Bronze geht an Kai Havertz von Bayer Leverkusen. Der gebürtige Aachener wurde in der letzten Saison der erste U20-Spieler der Bundesliga-Geschichte, der mindestens 17 Treffer erzielte. 2 weitere Profis aus der Bundesliga schafften es ins Ranking. Bayerns Alphonso Davies erhielt eine Stimme und landete auf dem 18. Platz, Frankfurts Dejan Joveljic wurde auf Rang 16 gewählt.

Die Top 5 im Überblick:

1. Joao Felix (Atletico Madrid): 332 Stimmen

2. Jadon Sancho (Borussia Dortmund): 175 Stimmen

3. Kai Havertz (Bayer Leverkusen): 75 Stimmen

4. Erling Haaland (RB Salzburg): 74 Stimmen

5. Matthijs de Ligt (Juventus): 71 Stimmen

Landete auf Platz 2 bei der Wahl zu Europas Golden Boy: Dortmunds Top-Vorbereiter Jadon Sancho.
X