Gladbach: Darum macht der Bobadilla-Transfer Sinn

Gladbach: Darum macht der Bobadilla-Transfer Sinn

Nach rund 4,5 Jahren ist Raúl Bobadilla zurück bei Borussia Mönchengladbach. Der bullige Mittelstürmer wechselt vom FC Augsburg zu den Fohlen und kostet Gladbach „nur“ 2 Mio. €. Und dieses Geld hat die Borussia gut investiert! Denn: Bobadilla ist ein Stürmertyp, der Gladbach im Kader gefehlt hat.

Mit seinem aggressiven und zweikampfbetontem Spielstil kann der 30-jährige Nationalspieler von Paraguay ganz andere Akzente setzen, als die anderen Offensivspieler in der Mannschaft.

Nicht unbedingt nur ein Joker

Das sieht auch Gladbachs Trainer Dieter Hecking so: „Mit Raúl Bobadilla haben wir neben Thorgan Hazard, Lars Stindl und Raffael einen ganz anderen Spielertypen dazu bekommen. Er ist vorne im Zentrum sehr unangenehm für jede Innenverteidigung.“ Nach dem Abgang von André Hahn zum Hamburger SV hatte die Borussia keinen klassischen Strafraumstürmer mehr. Mit der Verpflichtung von Bobadilla ändert sich das jetzt.

Es ist nicht auszuschließen, dass sich der 1,81 Meter große Rechtsfuß in Gladbach sogar einen Stammplatz erkämpft. Kann er sich im Training empfehlen, springt vielleicht schon im prestigeträchtigen Derby gegen den 1. FC Köln zum Saisonauftakt (Sonntag ab 18 Uhr) ein Einsatz heraus. Gewinnt Gladbach gegen den „Effzeh“? Quote 1.90!

Überall ein Publikumsliebling

Raúl Bobadilla (rechts) kickte früher zusammen mit Marco Reus (Mitte).

Klar ist: Die Gunst vieler Gladbacher Fans hat Bobadilla bereits in seiner ersten Zeit bei der Borussia gewonnen. In seinen 2 bisherigen Jahren in Gladbach (Juli 2009 bis Januar 2011 und Juli 2011 bis Januar 2012) avancierte der Angreifer vor allem dank seines unermüdlichen Einsatzes für die Mannschaft zu einem Publikumsliebling und gehörte in einer starken Mannschaft mit Spielern wie Marco Reus und Dante zum Stammpersonal.

Auch in Augsburg liebten ihn die Fans. Insgesamt kickte Bobadilla jetzt 4 Jahre für den FCA und steuerte jedes Jahr seinen Teil dazu bei, dass die Fuggerstädter weiterhin erstklassig am Ball sind. In 105 Spielen für Augsburg erzielte er 29 Tore und bereitete 10 Treffer vor. Zum Vergleich: Im Gladbach-Trikot stehen bisher 61 Partien, 8 Tore und 12 Vorlagen zu Buche.

Beeindruckende Bilanz in der Europa League

Besonders in der Europa League trifft Raúl Bobadilla gerne. Bei bisher 17 Einsätzen schoss der Torjäger bemerkenswerte 12 Tore. Für den Schweizer Klub Young Boys Bern waren es 6 Tore und 2 Assists bei 8 Einsätzen, bei Augsburg in 7 Begegnungen 6 Treffer.

Für die Gladbacher, die die Qualifikation für die Europa League in der letzten Saison verpassten, wird er in der anstehenden Spielzeit nicht international spielen. Bobadilla soll aber dazu beitragen, dass sich die Fohlen in der Saison 2018/19 wieder auf internationaler Bühne präsentieren können.

X