Geheimfavorit Tottenham: Ohne Neuzugänge auf den englischen Thron

Geheimfavorit Tottenham: Ohne Neuzugänge auf den englischen Thron

August 2017 – die ganze Premier League schwimmt im Geld! So früh wie nie zuvor wurde in dieser Transferperiode die Schallmauer von 1 Mia. € durchbrochen. Nur ein unbeugsamer Klub aus dem Londoner Norden weigert sich, kopflos auf dem Millionen-Karussell mitzufahren. Die Rede ist von Tottenham Hotspur. Obwohl sich der Vizemeister nicht mit neuen Stars verstärkt hat, gelten die Spurs als Geheimfavorit auf die Meisterschaft.

Zugegeben: Ganz so geheim wäre dieser Tipp auch wieder nicht. Seit Mauricio Pochettino vor 3 Jahren das Zepter in Tottenham übernahm, ging es in der Tabelle (Plätze: 5/3/2) jedes Jahr ein Stück nach oben. Der argentinische Erfolgscoach hat mehr als doppelt so viele Siege (88) eingefahren als er Niederlagen (37) einstecken musste. Gelingt ihm in seinem 4. Jahr auf der Insel der ganz große Wurf? Unsere Buchmacher hängen den Spurs ein Schild mit einer lukrativen 11.00-Quote für den Titel an.

So sieht die potenzielle Startelf aus

In puncto Kontinuität kann sich der Verein von der White Hart Lane schon heute als Meister titulieren lassen. Aktuell steht ein Einnahmeplus von knapp über 80 Mio. €. Und bei den Ausgaben? Null Komma null! Es wäre falsch zu behaupten, Trainer Pochettino schaue sich grundsätzlich nicht auf dem Markt um.

„Wir müssen einen anderen Weg gehen als Vereine wie Manchester United oder ManCity“, betont der 45-Jährige. Mit dieser Startelf feierte Tottenham Hotspur zum Abschluss der vorherigen Saison ein 7:1-Schützenfest bei Hull City:

Lloris – Trippier, Alderweireld, Vertonghen, Davies – Dier, Wanyama – Son, Alli, Eriksen – Kane.

Gut möglich, dass Mauricio Pochettino auch am 13. August in Newcastle auf exakt diese Besetzung vertraut. Mit Kyle Walker verloren die Spurs nur einen Stammspieler an die Konkurrenz. Für 51 Mio. € ink. Bonuszahlungen holte Pep Guardiola den Verteidiger zu Manchester City. Viele andere Klubs hätten die Kohle sofort wieder rausgehauen – gefühlt, bevor sie überhaupt auf dem Konto eingegangen ist. Aber nicht Tottenham, nicht mit Spurs-Boss Daniel Levy. Und erst recht nicht in den Zeiten, in denen solche Mondpreise kursieren.

Form steht: Achtungserfolg gegen Juventus

Bei den Nordlondonern wird anderweitig investiert. In das neue Stadion und vor allem in Vertragsverlängerungen eigener Talente. Alle Stammkräfte sind noch mindestens 2 Jahre an den Verein gebunden. Kapitän Hugo Lloris, Torjäger Harry Kane und Top-Talent Dele Alli sogar bis 2022. Das Tottenham Hotspur als vielleicht einziger Spitzenklub aus den europäischen Top-Ligen ohne Neuzugang dasteht, ist daher kein Problem.

Die erfolgreiche Mittelachse aus Toby Alderweireld, Eric Dier sowie Alli bildet das Prunkstück der Mannschaft. Ganz vorne tobt der Hurrikan. 2 Mal hintereinander sicherte sich der 24-Jährige den Titel des Torschützenkönigs in der Premier League. Bei einer Quote von 4.00 ist er erneut der Favorit unter den vielen bekannten Ballermännern auf der Insel.

Im letzten Test vor dem Saisonstart führten Harry Kane und Christian Eriksen die Spurs zu einem 2:0 gegen den letztjährigen Champions League-Finalisten Juventus Turin. Die bestens eingespielte Pochettino-Elf hat so gerade in den ersten Wochen der neuen Spielzeit einen wertvollen Vorteil.

Mitten drin im Geschehen mit der bwin Sportwetten-App: Hier warten mehr Wetten als bei jedem anderen Anbieter. Umfassende Fußball-Statistiken liefern die dazugehörigen Informationen. Extra-schneller Wettabschluss garantiert! Jetzt downloaden!

X