Diese Gegner erwarten „Die Mannschaft“ bei der UEFA Nations League

Diese Gegner erwarten „Die Mannschaft“ bei der UEFA Nations League

Das Beste kam zum Schluss. Bei der langatmigen Gruppen-Auslosung zu der ab September 2018 an den Start gehenden UEFA Nations League zog Portugal-Legende Déco am Mittwoch in Liga A die attraktivste Gruppe. Weltmeister Deutschland trifft auf Vize-Europameister Frankreich und Holland.  

Oliver Bierhoff (49) konnte sich ein Grinsen nicht verkneifen. Der Manager der deutschen Fußball-Nationalmannschaft gehörte am Mittwoch bei der Gruppen-Auslosung der neu ins Leben gerufenen UEFA Nations League im schweizerischen Lausanne neben Bundestrainer Joachim Löw zur deutschen Delegation.

Die deutsche Gruppe kann die Attraktivität der UEFA Nations League heben

Portugal-Legende Déco (40) hatte „Die Mannschaft“ (Alle WM-Wetten 2018 ) in Liga A, Gruppe 1, mit den nicht eben in sportlicher Freundschaft verbundenen Nationen Frankreich und Holland gelost. „Das ist mal eine Hammergruppe! Ein interessanter Start dieses neuen Wettbewerbs“, twitterte Weltmeister Thomas Müller (28).

Kritik an der UEFA Nations League – auch vor der Auslosung

Für die UEFA Nations League gab es auch unmittelbar vor der Auslosung viel Kritik. „Die Quittung für den mittlerweile völlig übersättigten Fußball-Terminkalender bekam die deutsche Nationalmannschaft schon am Ende des vergangenen Jahres, als der Klassiker gegen Frankreich nicht mal ausverkauft war – und dies in einer fußballbegeisterten Stadt wie Köln“, so Heiko Ostendorp in einem Kommentar beim Portal Sportbuzzer.de. „Die Nationalelf startet in den neuesten Fußball-Irrsinn“, unkte Die Welt am Dienstag, „der Modus ist extrem wirr, dafür stimmt der Umsatz.“

Rund 2 Milliarden € sollen Vermarktung und Übertragung der Nations League dem europäischen Fußball-Verband einbringen. In Deutschland werden ARD und ZDF die Spiele der DFB-Auswahl und die Endrunde live übertragen.

Nations League: Österreich gegen Nordirland und Bosnien

Die Schweiz, die ebenfalls zu den 12 für Liga A startberechtigten Verbänden gehört, bekommt es in Gruppe 2 mit Belgien und Island zu tun. Polen trifft in Gruppe C auf Italien und Europameister Portugal. England spielt in Gruppe 4 gegen Kroatien und Spanien. Österreichs Gegner in Liga B, Gruppe 3, heißen Nordirland und Bosnien-Herzegowina.

Größter Nachteil neben der zu erwartenden Mehrbelastung ist der damit so gut wie besiegelte Wegfall hochkarätiger Freundschaftsspiele. Tests gegen Argentinien oder Brasilien, stets Highlights für die deutschen Fans, werden aus Termingründen wohl nicht mehr stattfinden. Das ist schade!

Wie bitte geht es zur EM 2020?

Dazu kommt der sperrige Modus. Die Nations League ist in 4 Ligen unterteilt. Innerhalb dieser 4 Ligen gibt es noch einmal 4 Gruppen. Gespielt wird mit Hin- und Rückspiel. Die 4 Gruppensieger der Liga A ermitteln den Nations-League-Gewinner. Die Gruppensieger der übrigen Ligen steigen in die nächsthöhere Liga auf. Die schlechtesten Teams jeder Gruppe in den Ligen A bis C steigen ab. Dass die 4 Sieger jeder Liga für die erst ab März 2020 beginnenden EM-Playoffs qualifiziert sind, macht die Sache nicht leichter. Sollten die Gruppen ihre Endrunden-Teilnahme bereits in der EM-Qualifikation gesichert haben, rücken die Nächstplatzierten der jeweiligen Gruppe nach. Für den Fall, dass etwa aus der Nations League A mehr als 8 Länder die EM-Teilnahme sicher haben, werden die Playoffs mit Team aus Liga B aufgefüllt. Näher zusammenrücken wird Europas Fußball schon allein durch die offensichtliche 4-Klassen-Gesellschaft sicher nicht.

Der bwin Neukunden Bonus: 100 € einzahlen, mit 200 € wetten!

Mitten drin im Geschehen mit der bwin Sportwetten-App: Hier warten mehr Wetten als bei jedem anderen Anbieter. Umfassende Fußball-Statistiken liefern die dazugehörigen Informationen. Extra-schneller Wettabschluss garantiert! Jetzt downloaden!

Portugals Déco bescherte Deutschland bei der UEFA Nations League 2 echte Fußball-Klassiker…
X