Frankreich - Italien: Generalprobe gegen Neuanfang

Frankreich – Italien: Generalprobe gegen Neuanfang

Die Equipe Tricolore will nichts dem Zufall überlassen. Für die WM proben sie gegen einen der härtesten Gegner außerhalb des Teilnehmerfeldes in Russland. Nachbar Italien kommt für den Neuaufbau mit einem neuen Trainer an die Côte d’Azur nach Nizza. Für ein Enfant Terrible der Squadra Azzurra ist die Anreise besonders kurz. Unsere Vorschau zu Frankreich – Italien.

Anstoß: Freitag, 01.06.2018, 21:00 Uhr

Stadion: Allianz Riviera, Nizza

4 große Spieler verkündeten nach dem Aus in den WM-Playoffs gegen Schweden ihren Rücktritt aus der italienischen Nationalmannschaft. Gianluigi Buffon, Andrea Barzagli, Giorgio Chiellini und Daniele de Rossi laufen nicht mehr für den 4-maligen Weltmeister auf. Dafür ist Mario Balotelli zurück. Anscheinend traut sich sein sportlicher Ziehvater Roberto Mancini zu, das Enfant Terrible auch in der Nationalmannschaft wieder in die richtige Bahn zu lenken. Bereits am Dienstag spielte der Stürmer von OGC Nizza im Test gegen Saudi-Arabien (2:1) und erzielte direkt ein Tor. Gut möglich, dass die französischen Fans in Nizza „Super Mario“ einen warmen Empfang bereiten.

Der Weltmeister von 1998 hingegen will sich mit dem Härtetest bestmöglich auf die komplizierte Vorrundengruppe mit Dänemark, Australien und Peru vorbereiten. Trainer Didier Deschamps hat fast alle Mann an Bord. Dazu muss man wissen: Nicht mit an Bord sind Offensiv-Stars wie Karim Benzema, Alexandre Lacazette oder auch Anthony Martial. Auch ohne diese 3 gelang zu Beginn der Woche ein 2:0 gegen Irland.

Frankreich – Italien Quoten

Im Nachbarduell geht es auch immer ums Prestige. Abzulesen ist das an den knappen Resultaten in der Vergangenheit. Eine Mannschaft gewinnt mit einem Tor Differenz – Quote 2.40. Zuletzt hatten allerdings 2 Mal die Franzosen in Freundschaftsspielen die Nase vorne. Frankreich verliert nicht – Quote 1.16.

Wie sehr Italien den Umbruch braucht, belegen nur 3 Siege aus den letzten 9 Spielen. Dabei geizten Ciro Immobile und Co. mit nur 6 Buden förmlich mit Toren. Italien trifft nicht – Quote 2.10. Bei der EM 2000 und der WM 2006 trafen beide Länder im Endspiel aufeinander. Dabei stand es nach 90 Minuten jeweils 1:1. Fallen auch am Freitag weniger als 2,5 Tore? Quote 1.75.

Die letzten beiden Duelle

Freundschaftsspiel 2016, Italien – Frankreich 1:3 (1:2), Tore: Pelle – Martial, Giroud, Kurzawa

Freundschaftsspiel 2012, Italien – Frankreich 1:2 (1:1), Tore: El Shaarawy – Valbuena, Gomis

Die letzten 5 Spiele

Frankreich: Irland (A) 2:0, Russland (A) 3:1, Kolumbien (H) 2:3, Deutschland (A) 2:2, Wales (H) 2:0

Italien: Saudi-Arabien (A) 2:1, England (A) 1:1, Argentinien (A) 0:2, Schweden (H, WM-Playoff) 0:0, Schweden (A, WM-Playoff) 0:1

Frankreich, Italien, bwin
Auch wegen des WM Finals 2006 ist die Partie Frankreich – Italien ein echter Klassiker.
X