Filip Kostic: Ein Vorbote des Abstiegs?

Filip Kostic: Ein Vorbote des Abstiegs?

Im 8. Anlauf wechselte der serbische Stürmer Filip Kostic vom Hamburger SV zu Eintracht Frankfurt. Als Problemlöser beim entthronten DFB-Pokalsieger darf Kostic kaum gesehen werden. Viel eher muss der 25-Jährige in Frankfurt gegen seine eigene, schwarze Serie ankämpfen. Kostic stieg bereits mit 2 Klubs aus der Bundesliga ab.

Am Dienstag stand Filip Kostic (25) bei Eintracht Frankfurt zum ersten Mal auf dem Trainingsplatz. Die Hessen hatten den serbischen Linksaußen am Montag für eine Leihgebühr von 1,2 Mio. € bis zum 30. Juni 2020 vom Hamburger SV verpflichtet.

Filip Kostic: Wirklich ein „Wunschspieler“ von Eintracht Frankfurt?

„Mit Filip Kostic bekommen wir genau den Spielertyp, den wir für unser Spiel brauchen. Er ist technisch versiert, schnell und zielstrebig“, pries Eintracht-Sportdirektor Bruno Hübner das Leihgeschäft an, „die Qualitäten von Filip sind den Fußball-Fans in ganz Deutschland bekannt. Wir sind überzeugt davon, dass er uns schon bald helfen kann.“

Kostic-Wechsel: 7 Klubs lehnten ab

Gerade dies steht zu bezweifeln. Dem Transfer nach Frankfurt war in Hamburg ein Wechsel-Theater vorausgegangen, das in der Bundesliga (alle Wetten zur Bundesliga) seinesgleichen suchte. Kostic hatte den Einsatz beim Zweitliga-Auswärtsspiel der Hamburger beim SV Sandhausen (3:0) verweigert. Stattdessen führte er weiter fleißig Verhandlungen mit anderen Klubs. Insgesamt 7-mal – so stellte Fußball BILD Ende der letzten Woche zusammen – scheiterten Kostics Versuch, Hamburg zu verlassen. Der VfL Wolfsburg, die englischen Premier-League-Klubs FC Burnley und FC Southampton, aber auch der AC Florenz und der FC Valencia schreckten u. a. vor Kostics strammen Gehaltsvorstellungen von kolportierten 4 Mio. € (Bonuszahlungen nicht mit inbegriffen) zurück.

Der bwin Neukunden Bonus: 100 € einzahlen, mit 200 € wetten!

Nun also Frankfurt. Es ehrt Bruno Hübner, dass er den Transfer von Kostic verteidigt. Der Blick auf die Leistungsdaten des mit 14 Mio. € bis heute teuersten HSV-Zugangs aller Zeiten zeigt etwas anderes. In 30 BL-Spielen lieferte Kostic 2017/2018 nur 6 Tor-Beteiligungen (5 Treffer) – zu wenig, um den hohen Erwartungen in Hamburg gerecht zu werden. Auch, um den historischen, ersten Abstieg des HSV aus der Bundesliga zu verhindern. Für Kostic war es bereits der 2. Gang in die Zweitklassigkeit, seit er 2014 vom FC Groningen nach Deutschland gekommen war. Mit dem VfB Stuttgart, der 6 Mio. € für den 26-fachen serbischen Nationalspieler zahlte, musste Kostic 2016 die Segel streichen. In 59 Bundesliga-Spielen für die Schwaben kam Kostic nur auf 8 Treffer. Dazu kommen immerhin 13 Assists.

Schon 2 Abstiege mit VfB und HSV

Kostic also auch bei Eintracht Frankfurt ein Vorbote des Abstiegs? Augenfällig ist, dass der Linksaußen bei beiden Bundesliga-Stationen Anlaufprobleme hatte. In Stuttgart benötigte Kostic 15 Spiele, ehe ihm sein erstes Tor gelang. Das war am 13. Dezember 2014 beim 1. FSV Mainz 05 (1:1), also fast ein halbes Jahr nach seiner Ankunft beim VfB. In Hamburg benötigte er 11 Spiele, ehe er am 20. November 2016 bei 1899 Hoffenheim (2:2) erstmals einnetzte. Mit der „Soforthilfe“ für Eintracht Frankfurt wird es also wohl nichts werden…

Wie sich die Bilder gleichen… Auch mit dem VfB Stuttgart stieg Filip Kostic (m.) 2016 aus der Bundesliga ab. 

X