FIFA- und UEFA-Ranking: Deutschland verliert an Boden

FIFA- und UEFA-Ranking: Deutschland verliert an Boden

Die deutsche Nationalmannschaft wurde trotz Weltmeistertitel in der FIFA-Weltrangliste von Belgien überholt. Wie kann das sein? Auch in der UEFA-Fünfjahreswertung haben die deutschen Bundesliga-Teams an Boden eingebüßt. Müssen wir uns jetzt Sorgen machen?

Die Reihenfolge der insgesamt 209 FIFA-Mitgliedsländer wird jeden Monat nach einem komplizierten mathematischen Verfahren basierend auf den Ergebnissen jedes Teams aus den vergangenen 4 Jahren ermittelt. Dabei spielen die Stärke und Herkunft der Gegner sowie die Bedeutung des Wettbewerbs eine wichtige Rolle. Ergebnisse aus dem aktuellen Jahr werden dabei höher gewertet (100%) als die aus den 3 davor liegenden Jahren (50, 30, 20%). Trotzdem steckt hinter dieser Rangliste nicht die größte sportliche Aussagekraft. So werden beispielsweise WM-Spiele nicht gewichtet bewertet, was zu Verzerrungen führt. Ein Vorrundenspiel gegen Ghana zählt somit genauso viel wie ein Sieg im Finale gegen Argentinien. Ein Titelgewinn schlägt sich gar nicht nieder.

Jetzt hat uns die Nationalmannschaft Belgiens in der FIFA-Weltrangliste sprichwörtlich Rang 1 vor der Nase weggeschnappt. Zweifellos zählen unsere Nachbarn mit einer „goldenen Generation“ von Spielern wie Kevin de Bruyne, Eden Hazard, Vincent Kompany und Romelu Lukaku zu den Geheimfavoriten für die EM 2016. Auch hat die Mannschaft des Ex-Schalkers Marc Wilmots die Qualifikation souverän gemeistert. Doch wirkliche Sorgen um die sportliche Wettbewerbsfähigkeit der DFB-Nationalmannschaft brauchen wir uns nicht zu machen. Frühestens zum Confed-Cup in Russland 2017 wird die Rangliste wieder zur Einteilung der Mannschaften in Lostöpfe herangezogen. Solange die DFB-Elf dann unter den besten 4 Mannschaften, beziehungsweise bei der WM 2018 unter den besten 8 Mannschaften, rangiert ist alles im Lot.

Auch im UEFA-Ranking besteht kein Grund zur Sorge

Zwar haben mit Mönchengladbach (gegen Manchester City) und Leverkusen (gegen den AS Rom) in dieser Woche 2 Mannschaften gegen direkte Konkurrenten verloren. Dennoch haben die deutschen Teams momentan in dieser Saison (7,571) und auch insgesamt nach Spanien die zweitmeisten Punkte (71,320) auf dem Konto. Der Vorsprung auf die Italiener beträgt immer noch 5,881 Zähler. Erst beim Abstürzen auf Platz 4 würde die Bundesliga einen Startplatz in der Champions League verlieren.

Die UEFA-Fünfjahreswertung 2015/16 (Punkte in dieser Saison/Gesamtpunkte)

1. Spanien, 8,642 – 90,427
2. Deutschland, 7,571 – 71,320
3. England, 6,500 – 68,534
4. Italien, 6,500 – 65,439
5. Portugal, 5,833 – 48,415

Die Belgier um Eden Hazard (vorne) und Vincent Kompany rangieren zum ersten Mal auf Platz 1 der FIFA-Weltrangliste.
Die Belgier um Eden Hazard (vorne) und Vincent Kompany rangieren zum ersten Mal auf Platz 1 der FIFA-Weltrangliste.
X