FC St. Pauli - Eintracht Frankfurt: Millerntor eine hohe Hürde für die SGE

FC St. Pauli – Eintracht Frankfurt: Millerntor eine hohe Hürde für die SGE

Der FC St. Pauli will in der 2. Runde des DFB-Pokals gegen die Eintracht die Überraschung schaffen. Erstmals seit 14 Jahren winkt den Hamburgern der Einzug ins Achtelfinale des Wettbewerbs. Dabei setzt das Luhukay-Team auf den Heimvorteil. Nur 2 von 10 Pflichtspielen am Millerntor gewannen die Hessen. Unsere Wett-Vorschau für FC St. Pauli – Eintracht Frankfurt:

Anstoß: Mittwoch, 30.10.2019 – 20:45 Uhr

Stadion: Am Millerntor, Hamburg

TV: Sky

Der FC St. Pauli wartet seit langer Zeit auf den Einzug in ein Achtelfinale des DFB-Pokals (alle DFB-Pokal Wetten). In den vergangenen 14 Jahren war 8 Mal in Runde 1 und 5 Mal in Runde 2 Endstation. Zuletzt verabschiedeten sich die Hanseaten 2 Mal in Folge im ersten Spiel des Wettbewerbs, von daher ist das Erreichen der 2. Runde in dieser Saison bereits ein Erfolg. Aber die Mannschaft von Jos Luhukay will mehr. Gegen die Eintracht winkt der erste Achtelfinal-Einzug seit dem Sprung ins Pokal-Halbfinale 2005/06.

Große Hoffnung setzt der FCSP dabei auf die Heimstärke. Das Millerntor war in der Vergangenheit kein Ort, an dem die Eintracht aus Frankfurt gerne gereist ist. Von 10 Gastspielen gewannen die Hessen lediglich 2. Dem gegenüber stehen 5 Niederlagen und 3 Unentschieden. Allerdings behielt die SGE beim bisher einzigen Pokal-Duell der beiden Klubs in der Saison 1970/71 auswärts in Hamburg mit 3:2 nach Verlängerung die Oberhand. Insgesamt trafen St. Pauli und Frankfurt 19 Mal in Pflichtspielen aufeinander. Die Bilanz: 5 FCSP-Siege, 7 Remis, 7 SGE-Erfolge.

Dein Startvorteil: Die 100 Euro-Jokerwette!

Für die Eintracht ist das Pokalspiel bereits die 19 Pflichtpartie in der noch jungen Saison. Dieses Mammutprogramm macht sich beim Personal bemerkbar. Jonathan de Guzman, Marco Russ, Kevin Trapp und Almamy Touré werden mich mit Sicherheit fehlen. Das zuletzt verletzte Sturmduo Bas Dost und André Silva stand bereits im Ligaspiel gegen Mönchengladbach wieder im Kader und ist einsatzfähig. Auf FCSP-Seite sind Ersatzkeeper Sven Brodersen, Kapitän Christopher Avevor und Ih-yeong Park zum Zuschauen gezwungen. Zudem fehlt Dimitrios Diamantakos aufgrund einer Rotsperre.

FC St. Pauli – Eintracht Frankfurt Wetten

Noch nie endete eine Partie zwischen diesen beiden Klubs torlos. Ganz im Gegenteil. In den 19 bisherigen Duellen fielen satte 69 Treffer. 11 Mal bekamen die Zuschauer 3 oder mehr Tore zu sehen. Mehr als 2,5 Tore! Quote 1.60

Dabei endeten nur 4 direkte Duelle mit Toren lediglich auf einer Seite. 15 Mal bekamen die Fans Treffer von beiden Teams zu sehen. Das entspricht einer Quote von 79%. Beide Teams treffen! Quote 1.57

Das bisher einzige Pokalduell ging vor 49 Jahren in die Verlängerung. St. Pauli musste bereits in der diesjährigen Runde 1 gegen Lübeck in die Extrazeit inkl. Verlängerung. Doppelte Chance: St. Pauli-Sieg oder Verlängerung! Quote 2.00

In diesem Jahrtausend kassierten die Bundesligisten Werder Bremen, Hertha BSC und Bayer Leverkusen Pokal-Niederlagen am Millerntor. Erwischt es jetzt die Eintracht, die bereits im Vorjahr gegen einen unterklassigen Gegner aus dem Wettbewerb ausschied? St. Pauli kommt weiter! Quote 2.80

Die letzten Duelle

19. Spieltag 2. Bundesliga, 2011/12: FC St. Pauli – Eintracht Frankfurt 2:0 (Tore: Morena, Kruse)

2. Spieltag 2. Bundesliga, 2011/12: Eintracht Frankfurt – FC St. Pauli 1:1 (Tore: Meier – Bartels)

Die voraussichtlichen Aufstellungen

FCSP: Himelmann – Kalla, Östigard, Buballa – Zander, Möller Daehli, Diarra, Penney – Buchtmann – Gyökeres, Taschy

SGE: Rönnow – Hinteregger, Hasebe, N‘Dicka – Fernandes – Durm, Sow, Rode, Kostic – Silva, Dost

Jos Luhukays Trainer-Bilanz gegen Frankfurt ist ausgeglichen: Ein Sieg, 2 Remis, eine Niederlage.

Mitten drin im Geschehen mit der bwin Sportwetten-App: Hier warten mehr Wetten als bei jedem anderen Anbieter. Umfassende Fußball-Statistiken liefern die dazugehörigen Informationen. Extra-schneller Wettabschluss garantiert!

X